Nicholas Evans: Im Kreis des Wolfs

Nicholas Evans: Im Kreis des Wolfs

Hot
 
4.0
 
4.0 (2)
1507   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Nicholas Evans: Im Kreis des Wolfs
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
The Loop
ISBN-13
9783442448753

Informationen zum Buch

Seiten
476

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Es ist fast einhundert Jahre her, seit sich zum letzten Mal ein Wolf in das friedliche Tal in den Rocky Mountains hinabgewagt hat. Sein Erscheinen löst unter den Bewohnern längst vergessene archaische Ängste aus. Sie fordern die unerbittliche Verfolgung des Tieres und seines Rudels. Nur ein Mann und eine Frau setzen alles daran, das Überleben der Wölfe zu sichern. Im Kampf für die Natur entdecken sie gemeinsam ihre Stärke - und ihre Liebe -

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Der Roman startet gleich fulminant mit dem Thema, das sich wie ein roter Faden durchs Buch zieht: der Konflikt zwischen Mensch und Wolf, der hier permanent schwelt und von allen Seiten beleuchtet wird. Nicholas Evans schildert die Welt aus Wolfssicht, was ich sehr gelungen fand, da die Wölfe nicht vermenschlicht werden - leider sind diese Szenen viel zu selten für meinen Geschmack. Als Gegenspieler der Wölfe setzt der Autor uns eine Reihe von klischeehaften Wolfshassern vor, die für meinen Geschmack etwas überzeichnet sind.



Schon besser gefielen mir die Hauptprotagonisten, die auf der Seite der Wölfe sind; keinesfalls perfekte Gutmenschen, sondern mit Fehlern und Schwächen ausgestattet, die das Lesen interessant machten. Insbesondere gefiel mir der Einblick in die Psyche eines Stotterers, aber wie das so ist bei Nicholas Evans: er reißt interessante Themen an, führt sie aber nicht konsequent zu Ende. So ging es mir manchmal mit dem Roman, der insbesondere dem Ende zu immer mehr an Tiefe verliert und eher auf actionreiche, dramatische Szenen setzt. Spannend zu lesen ist das schon, aber man muss im Gegenzug eine gewissen Oberflächlichkeit bei der Figurenzeichnung und letzten Endes auch beim Sachthema in Kauf nehmen.



Auch die in die Handlung integrierte Liebesgeschichte wird zwischendurch immer wieder vernachlässigt; wobei ich aber sagen muss, dass es mir so lieber ist, als wenn die Romantik überhand nimmt. Ja, ein paar schöne Liebesszenen sind durchaus enthalten und passen sich auch gut in die Geschichte ein.



Besonders hervorheben möchte ich noch die wunderbaren Landschaftsbeschreibungen der Rocky Mountains und ihrer Täler; die Atmosphäre ist wunderbar zu greifen und ich fühlte mich in die Landschaft hineinversetzt. Was mir gut gefallen hat, war die Aufteilung des Buches in Jahreszeiten; so erlebt der Leser ein ganzes Jahr bei Mensch und Natur mit, mit all seinen Höhen und Tiefen. Am Ende schliesst sich ein Kreis - der Kreis des Wolfes.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (2)
Charaktere 
 
4.0  (2)
Sprache & Stil 
 
4.0  (2)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Dem Autor ist es gelungen das Thema Wolf mal von einer anderen Seite zu zeigen. Bei dem Titel zwängt sich einem kurzfristig der Gedanke auf, es könnte sich um eine simple Tiergeschichte handeln. Weit gefehlt, es ist ein packendes, teilweise grausames und dennoch romantisches und trauriges Buch.

Die Heldin dieses Buches, steht fast allein im Kampf um den Wolf, einer verstockten und eingeschworenen Gemeinde gegenüber. Eingeschworen aber nur auf den ersten Blick. Denn da stimmt vieles nicht. Aber wie in vielen Provinzen noch das Ansehen einer Familie nach aussen wichtig ist, ist es auch hier. Dahinter verbergen sich die wahren Gesichter!

Ein Buch das ich verschlungen habe, und als ich an das Ende kam hätte ich gerne vorn wieder angefangen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
3.0

Von Nicolas Evans ersten Buch "Der Pferdeflüsterer" war ich vor einigen Jahren total begeistert. Das vorliegende Buch behandelt die "üblichen" Themen wie Freundschaft und Liebe. Hinzu kommt eine Prise Spannung die durch die zu bekämpfenden Waldbrände entsteht. Ein Buch, das unterhält und das sich super lesen lässt. Es ist keine gehobene Lektüre, aber eines in das man schnell eintaucht und nur schlecht wieder rauskommt. Ein kleines Manko: das Ende kommt mal wieder zu abrupt und birgt keinerlei Überraschungen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue