Inka Loreen Minden: Jax - Warrior Lover

Inka Loreen Minden: Jax - Warrior Lover

Hot
 
3.7
 
0.0 (0)
1800   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Inka Loreen Minden: Jax - Warrior Lover
ET (D)
2013
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9781491264720

Informationen zum Buch

Seiten
140

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
Samantha Walker gibt es nicht mehr.

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Jax gehört einer Eliteeinheit an, die den Pöbel von der Stadt fernhält. Wenn ein Warrior erfolgreich vom Einsatz in den Outlands zurückkehrt, darf er sich zu seinem privaten Vergnügen eine Sklavin nehmen – mit der er machen kann, was er will. Da kommt es ihm gelegen, dass er die ehemalige Ärztin unter den Sklavinnen entdeckt, die seinen Bruder getötet hat.

Samantha führt ein behütetes Leben in White City, bis sie beschuldigt wird, einen Warrior – die wie Helden gefeiert werden – ermordet zu haben. Sie kann sich entscheiden: Hinrichtung oder ein Dasein als Sklavin. Sie wählt das Sklavenleben und wird prompt vom gefährlichsten aller Krieger gewählt: Jax, dem Unbesiegbaren. Sie weiß, dass er sich rächen möchte, daher versucht sie alles, ihn von ihrer Unschuld zu überzeugen.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
3.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
(Aktualisiert: 17 September 2013)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1139)
Gesamtbewertung 
 
3.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Spannend, heiß - und ein paar Stereotype

Die Welt ist nicht mehr das, was sie war. Nachdem die Menschen fast sich selbst und ihre Umwelt zerstört haben, leben sie nun in Kuppelstädten, die sie vor der verstrahlten Ödnis und den dort lebenden Rebellen schützen. Durch die Todeszone zwischen den Städten und der Welt draußen patroullieren die Warrior, eine Eliteeinheit, die auf eine einzige Sache getrimmt wurde: Das zielgerichtete Töten. Mehr Kampfmaschine als Mensch, scheinen sie nur aus Muskeln und Brutalität zu bestehen. Nach jedem Kampfeinsatz werden sie mit Sklavinnen belohnt, die ihnen zu Willen sein müssen - gefilmt für das verwöhnte Volk. Brot und Spiele in White City.

Eine dieser Bürgerinnen ist die Chirurgin Samatha, die der Ermordung eines Warriors beschuldigt wird. Eine Tat, auf die entweder die Todesstrafe steht - oder wahlweise ein Leben als Sklavin. Doch Samantha will leben und so entscheidet sie sich für das vermeintlich geringere Übel. Bis sie auf dem Sklavenmarkt ausgerechnet von Jax als Lustsklavin ausgewählt wird. Denn Jax hat nur eines im Sinn: Rache für seinen ermordeten besten Freund.

Anfangs war meine Skepsis groß. Auf den ersten paar Seiten dachte ich mir "Was ist das denn für frauenverachtender Quatsch"? Doch Geschichte entwickelt sich schließlich ganz anders, als erwartet. Von dem Gefühl, dass Frauen hier einfach nur gedemütigt werden sollen, blieb nichs mehr übrig und Samantha und Jax knüpfen rasch zarte Bande. Der Krieger wird gezähmt - das ist es vermutlich, wovon die meisten Leser/innen träumen werden, oder? Da es sich hier um einen erotischen Liebesroman handelt, darf man auch erwarten, dass wir ihnen bei einigen Sexszenen über die Schulter und zwischen die Beine sehen dürfen. Diese Beschreibungen werden aber glücklicherweise nie unangenehm schlüpfrig. Und doch: Es ist kein Porno und so konnte ich mich an einer ordentlichen Hintergrundgeschichte erfreuen, die nicht den Eindruck vermittelt, einzig Mittel zum Zweck zu sein.

Leider finden sich allerhand Stereotype in "Jax. Warrior Lover". Insbesondere natürlich in Jax selbst: Gutaussehend, groß und offensichtlich so muskelbepackt, dass ihm die Fortbewegung eigentlich schwer fallen müsste. Wohltuend dagegen Samantha. Sie ist immerhin keine klassische Schönheit, aber auch hier vermisse ich ein paar Ecken und Kanten. Ich frage mich wirklich, ob die Zielgruppe solche "Makel" in erotischer Literatur nicht lesen möchte? Ich bin da wohl etwas eigen, denn Muskelberge wirken auf mich kein bisschen attraktiv. Dagegen habe ich mich auf Anhieb in den deutlich kleineren Julius verliebt und ich hoffe sehr, dass man von ihm noch viel lesen wird.

Bis zur Mitte bietet das Buch viel Spannung und Romantik - dann jedoch ändert sich die Stimmung. Die Dialoge empfand ich manches Mal als etwas gestelzt und zu erzwungen romantisch-gefühlsduselig. Das ist aber vielleicht der geringeren Seitenzahl geschuldet. Vielleicht hätte die Geschichte für mich noch ein paar hundert Seiten mehr an Entwicklung benötigt, obwohl das Buch für einen Erotikroman schon unverhältnismäßig mehr Handlung bietet im Vergleich zu anderen Büchern dieses Genres.

Trotz meiner kleinen Kritik hatte ich viel Vergnügen mit Jax, Samantha, Julius und den wenigen anderen, weshalb ich mich schon auf die Fortsetzung mit Chrome und Miraja freue. Ich bin sicher, auch ihre Geschichte wird wieder genauso spannend, heiß und romantisch.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue