Lily Oliver: Die Tage, die ich dir verspreche

Lily Oliver: Die Tage, die ich dir verspreche

 
0.0
 
5.0 (2)
518   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Lily Oliver: Die Tage, die ich dir verspreche
Verlag
ET (D)
2016
Ausgabe
Taschenbuch (Broschiert)
ISBN-13
9783426516768

Informationen zum Buch

Seiten
368

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
Ich weiß nicht, wer für mich gestorben ist.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

»Du hast Glück, Gwen, alles wird gut, Gwen.« Seit ihrer Herztransplantation hört Gwen nichts anderes mehr. Doch statt überschäumender Lebensfreude fühlt sie nur Schuld gegenüber dem Menschen, der für sie gestorben ist. Und so fasst sie in einer besonders verzweifelten Nacht einen ungeheuerlichen Plan: Sie will ihr neues Herz verschenken und sterben. Ihr entsprechendes Angebot in einem Internetforum liest dessen Moderator Noah, ein junger Student, der keinen großen Sinn in seinem Leben sieht. Er hält ihr Angebot für einen üblen Scherz, geht aber zum Schein darauf ein. Erst als Gwen am nächsten Tag vor ihm steht, um ihn beim Wort zu nehmen, erkennt er, wie schrecklich ernst es ihr ist. Nur mit einem gewagten Handel und einer furchtbaren Lüge kann er ihr das Versprechen abringen, ein paar weitere Tage durchzuhalten. Tage, in denen Noah alles daran setzen muss, Gwen von etwas zu überzeugen, woran er selbst kaum noch glaubt: Dass das Leben lebenswert ist.

Benutzerkommentare

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (2)
Charaktere 
 
5.0  (2)
Sprache & Stil 
 
5.0  (2)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

wunderbar

Inhalt: "»Du hast Glück, Gwen, alles wird gut, Gwen.« Seit ihrer Herztransplantation hört Gwen nichts anderes mehr. Doch statt überschäumender Lebensfreude fühlt sie nur Schuld gegenüber dem Menschen, der für sie gestorben ist. Und so fasst sie in einer besonders verzweifelten Nacht einen ungeheuerlichen Plan: Sie will ihr neues Herz verschenken und sterben. Ihr entsprechendes Angebot in einem Internetforum liest dessen Moderator Noah, ein junger Student, der keinen großen Sinn in seinem Leben sieht. Er hält ihr Angebot für einen üblen Scherz, geht aber zum Schein darauf ein. Erst als Gwen am nächsten Tag vor ihm steht, um ihn beim Wort zu nehmen, erkennt er, wie schrecklich ernst es ihr ist. Nur mit einem gewagten Handel und einer furchtbaren Lüge kann er ihr das Versprechen abringen, ein paar weitere Tage durchzuhalten. Tage, in denen Noah alles daran setzen muss, Gwen von etwas zu überzeugen, woran er selbst kaum noch glaubt: Dass das Leben lebenswert ist. "

Aufmerksam auf das Buch hat mich der Titel gemacht und nach einer Leseprobe war klar, dass ich das Buch lesen muss... hätte ich nur auf das Cover geachtet, muss ich gestehen, hätte ich es vermutlich nicht gelesen!
Umso froher bin ich, dass ich dieses Mal auf den Titel und nicht auf das Cover geachtet habe!
Ein ganz, ganz tolles Buch, das mich von der ersten Seite an fasziniert und begeistert hat! Selten habe ich so mitgefiebert und mitgelitten!
Sehr emotional, hochromatisch, dramatisch und spannend zugleich!
Sowohl Gwen als auch Noah waren mir von Anfang an sympathisch!
Durch den Sichtwechsel zwischen Gwen und Noah werden dem Leser auch beide Charaktere besser vor Augen geführt, ihre Denkweisen und Handlungen!

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gefühlvoll und bildhaft, so dass das Lesen leicht fiel, umso schwerer war es, das Buch aus den Händen zu legen! Ein absolutes Lesehighlight für mich und ich kann das Buch nur empfehlen!!!
Dieses Buch wird definitiv einen Ehrenplatz in meinem Regal behalten!
Volle 5 Sterne!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Wunderschön und gefühlvoll

Gwen ist herzkrank und hat das Glück ein Spenderherz zu erhalten. Allerdings ist sie weitab davon entfernt nun, in ihrem "neuen" Leben, glücklich zu sein. Denn sie macht sich Vorwürfe, dass jemand für sie gestorben ist, damit sie leben kann.

Kurzentschlossen meldet sie sich in einem Forum an, um für ihr neues Herz ein neues zu Hause zu suchen, denn sie ist wild entschlossen, den Gedanken in ihrem Kopf und den Gefühlen zu entkommen. Zu schwer ist alles für sie geworden, zu wenig Lebensfreude ist noch in ihr und alles bereitet ihr Mühe.

Noah, der Moderator des Forums in dem Gwen sich anmeldet, ist schockiert, als er den Aufruf am schwarzen Brett sieht und glaubt, dass Gwen nur Unruhe stiften will und es nicht ernst meint. Ihre Idee ist ja auch sehr außergewöhnlich. Umso überraschter ist er, als er feststellt, dass sie es durchaus ernst meint. Von nun an versucht er, ihr wieder etwas Lebenswillen zurückzugeben.

Eine sehr emotionale Geschichte, die mich von vorn bis hinten absolut überzeugen konnte.

Sehr einfühlsam und emotional wird geschildert, wie Gwen sich fühlt und warum sie ihre Gedanken nicht teilen zu können glaubt. Die Hilflosigkeit ihrer Familie sowie ihre eigene wird dabei sehr gut dargestellt.

Die Schreibweise des Buches hat mir sehr gefallen. Auch dadurch bedingt, dass das Buch abwechselnd aus der Sicht von Noah und Gwen geschrieben ist, hat sich ein sehr "rundes Bild" ergeben und ich konnte mich gut in die einzelnen Personen einfühlen.
Das Buch hat mir das ein oder andere mal auch ein Tränchen beschert und mich sehr berührt.
Der Schluss der Geschichte ist für mich sehr stimmig und hat mir ebenfalls gut gefallen. Alles in allem ein Buch, welches mich überzeugen konnte und mich auf jeden Fall gedanklich noch eine Weile begleiten wird!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue