Miranda Dickinson: Der Tag, als ich die Welt umarmte

Miranda Dickinson: Der Tag, als ich die Welt umarmte

 
4.0
 
4.0 (1)
413   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Miranda Dickinson: Der Tag, als ich die Welt umarmte
Verlag
ET (D)
2016
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Welcome to my World
ET (Original)
2010
ISBN-13
9783956495816

Informationen zum Buch

Seiten
448

Sonstiges

Originalsprache
amerikanisch
Übersetzer/in
Erster Satz
Zu Beginn der Geschichte sollte man zwei Dinge über Harry wissen: Erstens: Normalerweise schließt sie sich auf Partys nicht auf der Toilette ein.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Schon ihr ganzes Leben lang träumt Harriet Langton von der großen weiten Welt, von exotischen Ländern – und besonders von dem romantischen Zauber Venedigs! Durch ihren Job in einem Reisebüro ist sie diesem Traum ein klitzekleines Stückchen näher. Aber selbst reisen? Fehlanzeige. Ihr Fast-Verlobter will immer nur campen. Da tritt Alex ins Reisebüro – und in Harriets Leben. Er reist gern, fotografiert gut, kocht toll. Mit ihm scheint die Welt auf einmal nicht mehr so unerreichbar groß. Kein Wunder, dass sie schnell beste Freunde werden. Aber erst, als Alex sich mit einer anderen verloben will, erkennt Harriet, was sie wirklich fühlt

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Der Tag, als ich die Welt umarmte

Die 28-jährige Harriet ist Reiseverkehrskauffrau und träumt davon, eines Tages mit ihrem Liebsten nach Venedig zu fahren. Bisher ist sie aus England jedoch nicht herausgekommen und träumt immer nur von möglichen Reisen. Ihr bester Freund Alex dagegen war 10 Jahre lang auf Weltreise. Sie liebt es, seinen aufregenden Erzählungen von fremden Ländern zu lauschen. Alex´Mutter Viv möchte ihren Sohn endlich in festen Händen wissen und bittet Harriet um Hilfe. Gemeinsam versuchen sie, Alex zu verkuppeln. Natürlich läuft alles ganz anders als geplant.

Mein Leseeindruck:

Ich muss gestehen, dass mich die ersten 100 Seiten nicht wirklich fesseln konnten. Die Geschichte war zwar unterhaltsam, aber etwas hat mir gefehlt. Doch dann kam ein Punkt, an dem die Handlung mich doch fesseln konnte, und plötzlich wollte ich nur immer weiterlesen.

Harriet ist eine sehr sympathische Protagonistin, in die ich mich sehr gut hineinfühlen konnte. Ihr bester Freund Alex ist ebenfalls ein toller Charakter. Andere Nebencharaktere sind zum Teil etwas schräg, aber das macht sie auch interessant und liebenswert.

Der Schreibstil war für mich auch am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber das Buch lässt sich schnell und flüssig lesen. Dabei gibt es am Beginn jedes Kapitels einen recht kurzen Einblick in die Gegenwart, die Geschichte wird dann aber in Rückblicken erzählt, bis die Handlung im letzten Kapitel in der Gegenwart angekommen ist.

Fazit: Es hat zwar ein wenig länger gedauert, bis ich mich eingelesen hatte, aber dann hat mich die Geschichte gepackt und ich hatte viel Spaß und großes Lesevergnügen mit dem Buch! Eine schöne romantische und auch witzige Geschichte, die ich gerne weiterempfehle!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Eine etwas ungewöhnliche Partnersuche


Inhaltsangabe:
Harriet arbeitet in einem Reisebüro und träumt sich in weit entfernte Länder. Ihr größter Wunsch ist jedoch, Venedig zu sehen. Doch ihr Freund Rob interessiert sich nur für Campingurlaub und alleine will Harri auf keinen Fall verreisen.

Nur gut, dass Harris bester Freund Alex 10 Jahre lang die ganze Welt bereist hat und er sie jeden Mittwoch Abend mit seinen wunderschönsten Reiseerlebnissen verwöhnt.
Da Alex jedoch überhaupt kein Glück bei den Frauen hat, er gerät garantiert immer an die Falschen, bittet seine Mutter Viv Harri eine Anzeige für ihn aufzugeben und ihm zu helfen, die richtige Frau zu finden.
Doch natürlich kommt Alex dahinter und fühlt sich von seiner besten Freundin verraten und die Freundschaft droht zu zerbrechen.

Meine Meinung:
Ich war ganz überrascht, denn die Geschichte geht in eine ganz andere Richtung, als der Klappentext vermuten läßt. Alex ist nämlich schon lange Harris bester Freund und das Hauptmerk der Geschichte liegt eben an dieser Partnersuche und der damit verbundenen Höhen und Tiefen, die Harri nun durchstehen muß.

Mir hat die Geschichte gut gefallen, die Autorin hat sehr nette Charaktere erschaffen, die man sehr gerne selber zu Freunden hätte. Doch leider wollte ich Harriet sehr oft schütteln, weil ich es doch ziemlich unglaubwürdig fand, dass sie alles so einfach hinnimmt, wie ihr Freund Rob sie behandelt und nie was hinterfragt hat.
Ich glaube, jeder Leser durchschaut Rob nur Harriet nicht.

Man kann sich aber sehr gut in sie hineinversetzen, ich konnte mit ihr fühlen, habe mich sehr an ihren Träumen von der weiten Welt erfreut, denn die sind wirklich sehr bildhaft beschrieben.
Auch Alex, der so unkompliziert durchs Leben geht, hat mich einfach nur begeistert.
Ich fand aber auch alle anderen Charaktere sehr gut getroffen, jeder hatte so seine Eigenheit, die die Geschichte einfach besonders gemacht haben.

Doch dann passiert zum Schluß noch etwas, was wohl wirklich das Ende der Freundschaft zwischen Harri und Alex ist.
Niemand weiß aber, was das ist, doch jedes neue Kapitel beginnt mit einem Auszug dieses Ereignisses, bevor wir die ganze Geschichte dann als Rückblick erzählt bekommen.
Dies hat der Geschichte auch noch eine gewisse Spannung verliehen.

Insgesamt wurde ich sehr gut unterhalten, der Schreibstil und flüssig und unkompliziert, daher möchte ich diese Geschichte gerne weiterempfehlen und vergebe 4 Sterne.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue