Nadin Hardwiger: Verlieben verboten

Nadin Hardwiger: Verlieben verboten

 
0.0
 
4.0 (2)
96   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Nadin Hardwiger: Verlieben verboten
ET (D)
2018
Ausgabe
E-Book
ISBN-13
B07F9Z2WLL

Informationen zum Buch

Seiten
94

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
Ganz ruhig, ich habe keinen Grund nervös zu sein.

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Die 27-jährige Modedesignerin Lucinda reist im Sommer für eine Geburtstagsfeier auf das Weingut ihrer Großeltern, wo sie nicht nur ihre Familie wiedertrifft, sondern auch den gutaussehenden Gutsjuristen David kennenlernt. Dabei machen ihr ihre eifersüchtigen Stiefschwestern und ihre Mutter das Leben schwer. Lucinda möchte am liebsten wieder zurück nach Berlin flüchten, doch David versucht das zu verhindern. Noch ahnt sie nicht, dass sie neben ihren silbernen Riemchensandaletten auch ihr Herz verlieren wird ...

Benutzerkommentare

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (2)
Charaktere 
 
4.0  (2)
Sprache & Stil 
 
4.0  (2)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Stiefschwestern

Vor dem Haus ihrer Großeltern fragt David Prien sie, ob er ihr helfen könne…
Sie will sofort wieder wegfahren, doch ihre Mutter hat sie bereits gesehen und ruft schon nach ihr…
Lucinda ist Modedesignerin, und sie soll für den Abend und den Ball die Kleider ihrer Stiefschwestern noch fertigstellen…
Da Lucinda gerne näht ist sie dazu bereit, doch ihr werden immer wieder Steine in den Weg geworfen…
Sie hat erfahren, dass ihr Großvater schwer krank sein soll, und sich nicht aufregen darf….
Die drei Frauen verhindern mit List und Tücke, dass Lucinda ihre Großeltern sieht…
Doch es gibt da noch David Prien, in den sie sich verliebt…
Wieso fragt David, ob er Lucinda helfen könne? Was will Lucindas Mutter von ihr? Warum soll die Schwester die Ballkleider der Stiefschwestern fertigen? Inwiefern werden ihr immer wieder Steine in den Weg gelegt? Ist ihr Großvater wirklich so schwer krank? Von wem hat sie das erfahren? Warum verhindern die drei Frauen, dass Lucinda die Großeltern zu sehen bekommt? Ist David auch in sie verliebt? Kann sie sich endlich gegen ihre Schwestern zur Wehr setzen? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.

Meine Meinung
Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen. Der Schreibstil der Autorin ist unkompliziert, es gab für mich keine Fragen nach dem Sinn von Worten oder gar ganzen Sätzen. In der Geschichte war ich schnell drinnen. Auch konnte ich mich in die Protagonistin gut hineinversetzen. An ihrer Stelle hätte ich den Schwestern schon am Anfang einen Tritt in den Hintern verpasst. Warum soll der Leser selbst lesen. Zeitweise tat sie mir richtig leid. Ich war sehr gespannt, wie das alles ausgehen würde. Das Buch hatte einen Spannungsbogen, der sich von Anfang bis zum Ende hielt. Ich war immer wieder gespannt, was noch alles passieren würde.. Es hat mich gefesselt und sehr gut unterhalten. Allerdings war es nicht sehr realistisch, aber das sind Liebesromane oft nicht. Ich habe es gerne gelesen und es hat mir Spaß gemacht. Daher bekommt es von mir vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

schöne Cinderella-Story übertragen in die heutige Zeit

*Inhalt*
Die 27-jährige Modedesignerin Lucinda ist in einen absoluten Zwiespalt. Ihre Großeltern haben Geburtstag und feiern ihn auf ihrem Weingut. Aber dort leben auch ihre Mutter und ihre beiden Stiefschwestern, die Lucindas Leben zur Hölle machen. Trotzdem macht sie sich auf den Weg und lernt dabei den Gutjuristen David kennen. Ihre Stiefschwestern finden auch Gefallen an den gutaussehenden und charmanten Mann und versuchen Lucinda so zu beschäftigen, dass sie kaum Zeit hat ihre Großeltern und auch Davis zu treffen…

*Meine Meinung*
"Verlieben verboten" von Nadin Hardwiger basiert auf dem Märchen Cinderella und wurde in die heutige Zeit gepackt. Der Schreibstil ist leicht und locker, er lässt mich nur so durchs Buch fliegen.
Cinderella bzw. Aschenputtel ist eins meiner Lieblingsmärchen, deshalb war ich richtig gespannt, wie die Autorin es umsetzt. Mir hat die Geschichte richtig gut gefallen, nur war sie mir einfach zu kurz. Die Kennlernphase von David und Lucinda hätte ich gerne etwas länger gehabt.

Die Charaktere sind mit viel Liebe ins Leben gerufen worden. Lucinda hat mein Herz im Sturm erobert und ich habe mit ihr gelacht aber auch gelitten. David ist ein Mann ganz nach meinem Geschmack, er lässt sich nicht täuschen und weiß, dass die Stiefschwestern Zicken und bösartig sind. Und auch die Mutter und die Stiefschwestern sind authentisch dargestellt worden, ich habe ihnen die Gehässigkeit und Eifersucht abgenommen.

*Fazit*
Eine schöne Lektüre für Zwischendurch, wer Märchen liebt, ist hier richtig. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4 Sterne.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue