Petra Schier: Vier Pfoten am Strand

Petra Schier: Vier Pfoten am Strand

 
0.0
 
5.0 (2)
133   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Petra Schier: Vier Pfoten am Strand
Verlag
ET (D)
2018
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783956497933

Informationen zum Buch

Seiten
428

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
Also eins vorweg, damit das gleich klar ist: Nur weil du mich aus diesem Drecksloch befreit hast, in dem ich seit meiner Geburt zu hausen gezwungen war, bedeutet das noch lange nicht, dass wir jetzt dicke Freund oder so was sind.

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Region
Kontinent
Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Ein Sommer Auszeit, um an seinen Skulpturen zu arbeiten, mehr sucht Ben eigentlich nicht in dem kleinen Ort am Meer! Aber dann stolpert ihm der junge Rüde Boss über den Weg, und Ben beschließt, ihn bei sich aufzunehmen. Der Hund stellt Bens Leben auf den Kopf und seine Geduld auf eine harte Probe. Niemals wird er es allein schaffen, ihn zu bändigen. Zum Glück ist da noch Christina. Sie leitet die Hundeschule und scheint genau die Richtige für Boss zu sein. Und vielleicht auch für sein neues Herrchen …

Karte

Move Map
Start/Ziel tauschen

Benutzerkommentare

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (2)
Charaktere 
 
5.0  (2)
Sprache & Stil 
 
5.0  (2)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Wieder ein tolles Buch

Ein junger Hund will sein Herrchen nicht anerkennen und nicht auf ihn hören…
Ben Brungsdahl ist nach Lichterhaven gekommen um hier in Ruhe arbeiten zu können. Er ist Künstler und er hat seit kurzer Zeit einen jungen Hund, den er gerettet hat…
In Lichterhaven erwartet ihn Elke um ihm an Stelle von Melanie die Schlüssel für das Ferienhaus zu überreichen…
Elke stellt fest, dass der junge Hund, Boss geheißen, in der Hundeschule von Christina sehr viel lernen würde. Und sein Herrchen auch…. Denn Ben hatte noch nie einen Hund…
Und so kamen sich Christina und Ben sehr viel näher als geplant…Doch geplant war auch, dass diese Sache nicht von Dauer sein sollte…
Allerdings war da Boss anderer Meinung…
Wieso wollte der junge Hund kein Herrchen mehr? Warum hörte er nicht auf ihn? Wovor hat Ben den Hund gerettet? Was war mit ihm passiert? Warum war Melanie nicht selbst vor Ort, um Ben den Schlüssel zu geben? Wieso würde Boss in der Hundeschule gut aufgehoben sein? Und sein Herrchen auch? Konnte Ben noch nicht mit einem Hund umgehen? Wie nahe kamen sich Ben und Christina? Was hatten die beiden diesbezüglich ausgemacht? Wieso war Boss da anderer Meinung? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.

Meine Meinung
Dies ist der zweite Roman von Petra Schier der in Lichterhaven spielt. Dieses Mal geht es um Alex‘ Schwester Christina – und natürlich wieder um einen Hund. Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen, war auch, wie immer, unkompliziert geschrieben. Es gab keine Fragen nach dem Sinn von Worten oder gar ganzen Sätzen. Schnell war ich in der Geschichte drinnen und konnte mich gut in die Protagonisten hineinversetzen. Über die Gedanken von Boss habe ich mich köstlich amüsiert, konnte den Hund auch verstehen. Er konnte ja nicht wissen, dass nicht alle Menschen so übel sind, wie sein erstes Herrchen. Es war schön zu lesen, wie es Christina geschafft hat, aus Boss praktisch einen Hund zu machen, der seinem Herrchen gehorcht. Das Ende fand ich sehr gelungen, und es hat mir super gefallen. Dieses Buch war auch spannend, es hat mich so gefesselt, dass ich es nicht aus der Hand legen mochte. Daher bekommt dieser Roman von Petra Schier von mir eine Lese-/Kaufempfehlung sowie volle Bewertungszahl.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Boss ost der Boss

Inhalt:
Ben Brungsdahl ist Künstler mit Leib und Seele. Er macht einen dreimonatigen Kreativurlaub in Lichterhaven. Mit dabei ist Boss, ein American Buldog, den er aus schlechter Haltung gerettet hat. Er vertraut sich einer Hundetrainerin an. Christina lebt für ihre Hundeschule, ich würde sie sogar als Hundeflüsterin bezeichnen. Die beiden verlieben sich ineinander, wohl wissend, dass es nur eine Liebe auf Zeit ist. Ben hat große Pläne und möchte nicht den Rest seines Lebens in Lichterhaven verbringen. Oder vielleicht doch?

Meine Meinung:
Nach „Körbchen mit Meerblick“ treffen wie hier die Familie Messner wieder. Im ersten Band ging es um Melanie und Alex, in dieser Geschichte ist Christina, Alex‘ Schwester, die Hauptperson. Die Liebesgeschichte zwischen ihr und Ben nimmt einen Hauptteil des Buches ein. Ein weiterer wichtiger Protagonist ist Boss. Er mausert sich vom Rüpel, der seinem Namen alle Ehre macht, zum wohlerzogenen (naja, fast) Lebensbegleiter. Es ist wirklich ein Buch zum Lachen und Weinen! Besonders gefallen hat mir, dass wir immer wieder an Boss‘ Gedanken teilhaben dürfen. Er hat übrigens im Buch sowohl das erste as auch das letzte Wort.
Wenn Lichterhaven ein Ort wäre, den es wirklich gibt, wäre ich längst dort gewesen. Petra Schier beschreibt die Gegend so anschaulich, dass man wirklich am liebsten die Koffer packen würde.
Die Charaktere sind - wie in allen Büchern der Autorin - äußerst liebevoll und authentisch gezeichnet. Die Familie Messner ist einfach klasse, sie halten zusammen und meistern alle großen und kleinen Schwierigkeiten. Das Buch ließ sich flüssig lesen, der Schreibstil wie gewohnt locker und flott. Wäre ich nicht durch eine Leserunde „ausgebremst“ worden, hätte ich das Buch sicherlich in einem Rutsch gelesen. Ich freue mich schon auf ein baldiges Wiedersehen in Lichterhaven!

Fazit:
Spannung, Romantik und Humor zeichnen dieses Buch aus. Eine absolute Leseempfehlung.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue