Michelle Raven: Pfad der Träume

Michelle Raven: Pfad der Träume

Hot
 
4.5 (2)
 
0.0 (0)
1812   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Michelle Raven: Pfad der Träume
ET (D)
2010
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783802582257

Informationen zum Buch

Seiten
448

Serieninfo

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
Regungslos verharrte Kainda in der Bewegung, alle Sinne auf die Umgebung ausgerichtet.

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Die Leopardenwandlerin Kainda hat einen Traum: Sie will zurück in ihr Heimatland Afrika. Doch der Weg dahin ist gefährlich. Auf der Flucht vor unbekannten Verfolgern wird sie von einem Lastwagen angefahren und schwer verletzt. In der Tierklinik des San Diego Wild Animal Parks kümmert sich der Tierarzt Ryan Thorne aufopferungsvoll um sie und weckt Gefühle in ihr, die sie längst vergessen glaubte. Doch kann sie ihm vertrauen? Nur im Schutz der Nacht wagt sie es, sich ihm in Menschengestalt zu nähern und lässt Ryan in dem Glauben, die leidenschaftliche Begegnung fände nur in seinen Träumen statt. Als Kaindas Verfolger ihre Spur wieder aufnehmen, muss sie eine Entscheidung treffen ...

Autoren-Bewertungen

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.5
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.5  (2)
Charaktere 
 
4.5  (2)
Sprache & Stil 
 
4.5  (2)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1139)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Die Geschichte von Kainda und Jamila, den beiden Leopardenwandlerinnen, begann in "Die Spur der Katze". Dort wurden sie von den Berglöwenwandlern gefangen genommen, weil sie von dem Bösewicht Gowan gezwungen wurden, gegen die Berglöwen zu kämpfen. Seit einiger Zeit leben sie nun als gedultete Mitglieder bei den ihnen so fremden Großkatzenmenschen im Wald, doch sie sehnen sich nach ihrer Heimat. Der fast grenzenlosen Weite der afrikanischen Steppe. Da Jamila noch nicht kräftig genug für eine Reise ist, macht sich Kainda auf die Suche nach einer Möglichkeit, sie beide wieder sicher nach Afrika zu bringen. Doch leider sind ihr die Verfolger, allen voran Gowan, dicht auf den Fersen. Bei ihrer Flucht wird sie von einem LKW angefahren und schwer verletzt in die Klinik eines Wildtierparks gebracht. Dort kümmert sich der Tierarzt Ryan hingebungsvoll um sie. Doch je länger sie bei ihm bleibt, umso mehr Gefühle entwickelt sie für ihn - und umso unsicherer wird ihrer beider Leben. Schließlich muss Kainda eine Entscheidung treffen.

"Pfad der Träume" setzt die Geschichte der Ghostwalker, die mit "Die Spur der Katze" ihren Anfang nahm, fort. Dieses Mal steht erneut die Beziehung zwischen einem Wandler und einem Menschen im Mittelpunkt. Ungewöhnlich hierbei ist jedoch, dass es recht lange dauert, bis sich Kainda "ihrem" Ryan als Menschenfrau zeigt. Doch das tut der Spannung keinen Abbruch - eher im Gegenteil. Der Schuß Erotik und die Spannung stimmen natürlich wieder, wie ich es von der Autorin gewohnt bin.

Neben der zentralen Geschichte um Kainda & Ryan flechtet Michelle Raven eine sehr schöne Nebengeschichte über Jamila & dem Berglöwenwandler Finn ein. Es knistert also an allen Ecken und Enden und für romantische Seelen, ist auch "Pfad der Träume" wieder bestes Lesefutter mit Unterhaltungsgarantie.

Wie auch in "Die Spur der Katze" erschien mir der Krimianteil zu konstruiert, um glaubwürdig zu sein. Es gibt eine "graue Eminenz" im Hintergrund, einen gesichtslosen Strippenzieher und so hat man das Gefühl, dass der Autorin die Bösewichte, ebensowenig wie die Gestaltwandler, nicht ausgehen werden und noch viel Stoff für die Folgebände vorbereitet wird. Ich hoffe, dieser Handlungsfaden nimmt noch etwas an Fahrt auf - besonders bezüglich Glaubwürdigkeit. Dann wäre die Reihe für mich wirklich perfekt.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Die beiden eng verwobenen Leopardenschwestern und Gestaltenwandlerinnen Kainda und Jamila müssen sich trennen. Während die schüchterne Jamila in der Gemeinschaft der Berglöwenwandler verbleiben muss und sich dort der sinnlichen Anziehung des jungen Finn nicht entziehen kann, folgt die selbstsichere Kainda einem zwanghaften Drang, ihrem Traum, einen Weg in ihre Heimat Namibia zu finden. Verfolgt und gehetzt von gefährlichen Jägern landet sie schwer verletzt in einer Tierklinik des San Diego Wild Animal Parks. Zunächst ist sie sich nicht sicher, ob sie dem so engagierten Tierarzt Ryan Thorne überhaupt trauen kann. Doch bald schon wird sie von ihren eigenen, nicht mehr für möglich gehaltenen, Gefühlen für diesen Mann, überschwemmt. Nur darf es nicht sein, dass sie sich zu erkennen gibt. Zu viel steht für sie und ihre Spezies auf dem Spiel. Erst als alles zu eskalieren droht, muss Kainda eine Entscheidung treffen und ist damit längst noch nicht außer Gefahr…

Für mich war „Ghostwalker 02 - Pfad der Träume“ eine äußerst gelungene Fortsetzung des ersten Teils dieser Reihe von Michelle Raven. Gleich zwei neu und parallel verlaufende Handlungsstränge standen hier im Vordergrund, während das übergeordnete Hauptthema der Berglöwenwandlergemeinschaft aus dem ersten Band auf geschickte Weise weitergesponnen wurde. Hierdurch hatte ich dann auch die Gelegenheit lieb gewonnene, alte Bekannte aus dem ersten Teil wieder zutreffen und gleichzeitig Neues zu entdecken. Ich konnte mich dabei wunderbar und wechselweise auf die beiden spannend aufgebauten Geschichten rund um die Leopardenschwestern Kainda und Jamila einlassen. Wobei die Protagonistin und Gestaltenwandlerin Kainda auf der Suche nach einem Weg in ihre Heimat Afrika und ihrer zunächst doch sehr unfreiwilligen und vor allem sehr spektakulären Zwischenstation bei dem äußerst attraktiven Tierarzt Ryan Thorne doch durch ihre hohen Spannungselemente noch etwas mehr bei mir Punkten konnte. Wobei ich hier aber unbedingt auch noch erwähnen möchte, dass Ryan Thorne zwar zum Fingerlecken und wunderbar tierlieb und einfühlsam beschrieben wurde, trotzdem aber sicher nicht als eine Art Überheld dargestellt war, was mir persönlich sehr gefallen hat. Er blieb jeder Zeit menschlich und es war immer wieder schön an seiner wachsenden Verwirrung Teil haben zu können. Aber auch der Handlungsstrang um die nicht ganz so selbstbewusste Leopardin Jamila und ihre wechselbadähnlichen Gefühle für den Berglöwenwandler Finn, aus dem ersten Teil, haben mir in ihrer hocherotischen, doch wohldosierten Darstellung so manch vergnügliche Lesestunde beschert. Überhaupt war dieser Roman stets kurzweilig und abwechslungsreich. Dabei verstand die Autorin es stets mich zum Spekulieren zu animieren. Einfach und flüssig zu lesen war dieses Buch für mich der reinste Pagenturner, bei dem es mir richtig gehend leid tut, dass der folgende Band momentan noch nicht zu haben ist. Kurz: Diese Lektüre war kurz, knackig sowie sinnlich und spannend zugleich. Eine Reihe die ich garantiert weiter verfolgen werde…

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue