Marian Keyes: Rachel im Wunderland

Marian Keyes: Rachel im Wunderland

Hot
 
2.0 (2)
 
0.0 (0)
2350   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Marian Keyes: Rachel im Wunderland
Verlag
ET (D)
1999
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Rachel's Holiday
ET (Original)
1997
ISBN-13
9783453171633

Informationen zum Buch

Seiten
589

Sonstiges

Übersetzer/in
Erster Satz
Die haben gesagt, ich wäre drogensüchtig.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Rachel, die Schwester von Claire aus Keyes' Roman "Wassermelone", genießt das Leben in vollen Zügen. Doch sie treibt es zu weit. Als sie nach einer verkoksten Nacht in Lebensgefahr schwebt, ist ihre Familie alarmiert. Rachel stimmt zu, sich behandeln zu lassen, aber die vermeintliche Gesundheitsfarm für Prominente hält eine böse Überraschung für sie bereit.

Autoren-Bewertungen

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
2.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
2.0  (2)
Charaktere 
 
2.0  (2)
Sprache & Stil 
 
2.0  (2)
Gesamtbewertung 
 
2.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
2.0
Charaktere 
 
2.0
Sprache & Stil 
 
2.0

Rachel im Wunderland gehört zu Marian Keyes Walsh–Reihe, in der sie jeder der fünf Töchter der irischen Familie Walsh einen Band gewidmet hat. Rachel ist das mittlere der Mädchen und hat die letzten acht Jahre in New York verbracht. Nach einer Nacht zuviel, in der sie erst diverse Drogen wahllos kombiniert hat und dann mit Schlaftabletten zur Ruhe kommen wollte, erwacht sie im Krankenhaus und wird von ihrer Familie schnellstens ins Cloisters verfrachtet. Rachel stimmt dem Besuch in der Entzugsklinik nur zu, weil sie ja eigentlich sowieso kein Problem mit Drogen habe und dementsprechend auch eine Zeit darauf verzichten könne und sie außerdem der Überzeugung ist, Cloisters wäre eine Luxusklinik, in der sie einige berühmte Persönlichkeiten treffen könnte. Die Realität, mit der sie konfrontiert wird, ist brutal und sie muss lernen sich ihren Problemen tatsächlich zu stellen.

Wenn ich einen Keyes –Roman lese, erwarte ich hauptsächlich leichte Unterhaltung. In diesem Band versucht die Autorin, das mit einer ernsthaften Drogengeschichte zu kombinieren, etwas, was meiner Meinung nach einfach nicht funktionieren kann. Normalerweise ist es als Leser eines Keyes-Romans spaßig, die gedanklichen Irrtümer der Hauptfigur zu verfolgen und man kann amüsiert über die daraus entstehenden Peinlichkeiten grinsen. Wenn aber Rachel sich selbst etwas über ihren Drogenkonsum vormacht, bekommt das Ganze einen schalen Beigeschmack. Die Beziehungsgeschichte, die Keyes erzählt, bereit ebenfalls nicht viel Spaß, da sie in Rückblenden erzählt wird und man zum Einen als Leser bereits weiß, wie die aktuelle Lage ist und zum Anderen sämtliche Handlungen vom Bewusstsein von Rachels Sucht überschattet sind. Aus diesem Grund habe ich mich immer wieder dabei erwischt, wie ich die Beziehungsszenen überblättert habe, um zu den Erlebnissen in der Gegenwart zurückkehren zu können. Diese haben mich aber leider weder erheitern oder unterhalten können, Mitgefühl oder Betroffenheit konnten sie allerdings auch nicht wecken. Die Autorin hat vermutlich viel Engagement in diese etwas andere Geschichte gelegt, die Kombination mit ihren üblichen Gestaltungselementen ist allerdings nicht gelungen und führte zu einem enttäuschenden Ergebnis.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
2.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
2.0
Charaktere 
 
2.0
Sprache & Stil 
 
2.0

Für mich das schwächste Buch von Marian Keyes bisher. Das Thema ist ernst - Drogenmissbrauch, Entzug etc. Klar, dass man das nicht unbedingt in locker-flockigem Ton beschreiben kann. In meinen Augen ist der Brückenschlag zwischen den anderen, witzig-spritzigen Büchern der Autorin und diesem hier nicht so recht geglückt, sie konnte mir die Protagonistin nicht richtig nahebringen, und teilweise musste ich mich sogar ein wenig durchquälen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue