Ricarda Konrad: In den Schatten der Vergangenheit

Ricarda Konrad: In den Schatten der Vergangenheit

 
3.0
 
4.6 (3)
419   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Ricarda Konrad: In den Schatten der Vergangenheit
Verlag
ET (D)
2016
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783939990246

Informationen zum Buch

Seiten
318

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
Caro fuhr die Landstraße entlang, welche eigentlich nur ein besserer Feldweg war.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Land
Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Caro ist Anfang vierzig und frisch geschieden. Nichts hält sie mehr in ihrem alten Leben und so nimmt sie das Erbe ihrer Tante Molly kurzerhand an: Ein altes Cottage im irischen Affordshire. Schon in den ersten Tagen ihres Abenteuers stellt Caro fest, dass sie eigentlich gar nichts über das Leben ihrer Tante weiß, doch das soll nicht das einzige Geheimnis bleiben, das Land und Leute für sie bereithalten.
Zunehmend gewinnt sie die eigenwilligen Dorfbewohner lieb, vor allem der Schreiner Damian bringt ihre Gefühle durcheinander. Als die beiden im Cottage auf versteckte Briefe stoßen und dann auf einmal ein Skelett in Caros Garten auftaucht, begeben sie sich auf eine Spurensuche in den Schatten der Vergangenheit.

Karte

Move Map
Start/Ziel tauschen

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0  (1)
Charaktere 
 
3.0  (1)
Sprache & Stil 
 
3.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
3.0

Schatten der Vergangenheit

Gleich auf den ersten Seiten lernt Caro den attraktiven Schreiner Damian kennen, als sie auf dem Weg zu ihrem neuen Zuhause ist, dem Cottage ihrer verstorbenen Tante Molly. Es ist wohl jedem klar, wo diese Begegnung hinführen wird, doch die Autorin lässt sich Zeit bis aus den beiden ein Paar wird. Und so wie sich die Beziehung der beiden entwickelt, geht auch die Renovierung des Cottages voran, das Caro in Eigenregie auf Vordermann bringt.
Um etwas Spannung in die Geschichte zu bringen lässt die Autorin Caro und Damian Briefe finden, die Hinweise auf ein Geheimnis geben. Nach und nach klären sie dieses auf und Caro erfährt dabei einiges über das Leben ihrer Tante.

Es hat etwas gedauert, bis ich mich an den Schreibstil gewöhnt hatte. Es stellte sich anfangs kein Lesefluss ein, weil einzelne Formulierungen und die häufige Schilderung von belanglosen Details mich störten.
Stattdessen hätte ich lieber mehr über die Bewohner von Affordshire gelesen, denn hier gab es einige interessante Charaktere. Es hat mir gefallen, wie freundlich Caro aufgenommen wurde und sich nach und nach sogar Freundschaften entwickelt haben.

Es gibt einen zweiten Handlungsstrang rund um Daniel, der in Dublin lebt. Seine Geschichte ist an sich nicht uninteressant, hat aber überhaupt nichts mit der eigentlichen Handlung des Buches zu tun. Erst als ich gesehen habe, dass er der Protagonist von Band 2 ist, ergab das Ganze für mich einen Sinn.

Insgesamt habe ich das Buch gerne gelesen, denn die Geschichte ist ideal zum Abschalten und hat mir ein paar entspannte Lesestunden beschert.

Mir war nicht bewusst, dass es sich hier um Teil eins einer Trilogie handelt. Doch da die Geschichte in sich abgeschlossen ist, war das kein Problem. In den Folgebänden gibt es andere Protagonisten, die in diesem Buch bereits eingeführt wurden.

Fans von Rosamunde Pilcher werden sicher ihre Freude an dem Buch haben.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

3 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.6
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.7  (3)
Charaktere 
 
4.7  (3)
Sprache & Stil 
 
4.3  (3)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Eien wunderbar erzählte Geschichte

"Caro ist Anfang vierzig und frisch geschieden. Nichts hält sie mehr in ihrem alten Leben und so nimmt sie das Erbe ihrer Tante Molly kurzerhand an: Ein altes Cottage im irischen Affordshire. Schon in den ersten Tagen ihres Abenteuers stellt Caro fest, dass sie eigentlich gar nichts über das Leben ihrer Tante weiß, doch das soll nicht das einzige Geheimnis bleiben, das Land und Leute für sie bereithalten. Zunehmend gewinnt sie die eigenwilligen Dorfbewohner lieb, vor allem der Schreiner Damian bringt ihre Gefühle durcheinander. Als die beiden im Cottage auf versteckte Briefe stoßen und dann auf einmal ein Skelett in Caros Garten auftaucht, begeben sie sich auf eine Spurensuche „in den Schatten der Vergangenheit“." (Quelle:Buchrücken)
Die Autorin schafft es von Anfang an mich in die Geschichte hineinzuziehen. Sie beschreibt nicht nur die Landschaft sondern auch die Menschen inklusive Caro so, als ob ich selber mit in Irland dabei bin und ich wäre gerne dabei gewesen. Gemeinsam mit Caro renoviere ich das Cottage, lerne nette und weniger nette Menschen und deren Geschichte kennen. Der Roman hat mich völlig fasziniert, was vielleicht daran liegt, dass ich mir als Kind immer vorgestellt habe, wer wohl vor mir in dem Haus meiner Kindheit dort gelebt und ob ich noch geheime Verstecke entdecken werde. Ich fand es spannend und berührend zugleich, wie Caro dem Geheimnis ihrer Tante auf die Spur kommt.
Mir hat der Schreibstil der Autorin hervorragend gefallen und ich würde gerne noch mehr von ihr lesen. Außerdem schien es mir so, als ob die Geschichte noch nicht zu Ende erzählt ist bzw. andere Protagonisten auch noch ihre Geschichte zu erzählen haben.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Viel Geheimnis und Spannung

Die Deutsche Caro hat von ihrer Tante Molly ein Cottage in Irland geerbt. Was für ein Abenteuer! Aber die richtig aufregende Zeit beginnt erst als sie ihren Nachbarn kennen lernt und auf geheimnisvolle Briefe stößt.

Jeder kennt diese Bücher: kitschige Blumen und Gärten auf dem Cover, eine vermeintlich schwache, aber dennoch starke Frau ohne Partner als Protagonistin und ein uraltes Familiengeheimnis. Ich gebe es offen zu: ich liebe solche Bücher, daher hat mich auch dieses vom Inhalt sehr angesprochen, wenngleich das Cover das völlige Gegenteil ist.

Man könnte es in die Reihe jener Schnulzen einfügen, muss man aber nicht. Für mich ist es etwas ganz Eigenes. Caro ist eine tolle Protagonistin, die man einfach mögen muss. Ihr Nachbar ist auch ein lieber Kerl und das ganze Dorf ist so sympathisch und schrullig! Ich liebe Irland und lese sehr gerne Fiktion über dieses grüne Paradies. Hinzu kommt, dass ich wie gesagt Familiengeheimnisse liebe und ich bin echt überrascht, wie gut, spannend und geheimnisvoll dieses Buch ist! Ich fühlte mich ständig auf falsche Fährten gelockt und wurde am Ende doch wieder überrascht. Super gelungen, liebe Autorin!

Große Empfehlung an Irland- und Geheimnis-Fans!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Aufregender Neubeginn in Irland

Caro ist Anfang vierzig, geschieden und hat ein sehr angespanntes Verhältnis zu ihren Eltern. Da kommt die Erbschaft eines kleinen Cottages von ihrer Tante in Irland gerade recht. Caro beschließt Deutschland den Rücken zu kehren und in Irland einen Neubeginn zu wagen. Noch ahnt sie nicht, dass ihr einige Überraschungen und aufregende Momente bevorstehen und es gilt ein altes Familiengeheimnis zu lösen.
Das Buch liest sich nicht nur aufgrund des flotten Schreibstils sehr zügig sondern auch weil es von Beginn an spannend ist. Es gibt zwei Erzählstränge und ich hatte bis zum Schluss keine Ahnung wie die zusammengehören könnten. Das Ende ist unerwartet, aber passend.
Ricarda Konrad hat es geschafft, eine Geschichte zu schreiben, die aus dem wahren Leben gegriffen zu sein scheint. Sie ist nie schnulzig, aber immer spannend.
Die Charaktere sind authentisch gezeichnet, mit all ihren großen und kleinen Schwächen sind sie größtenteils sehr sympathisch.
Bei der Auflösung um die Geschehnisse des Familiengeheimnisses bekommt die Geschichte auch noch was Tiefgang. Ich möchte hier nicht zu viel verraten, aber ich befand mich bei der Beurteilung in einem Zwiespalt.
Insgesamt ein gelungenes Werk und ich hoffe auf weitere Geschichten von Ricarda Konrad.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue