Joy Fraser: Schimmer der Vergangenheit

Joy Fraser: Schimmer der Vergangenheit

Hot
 
4.0
 
0.0 (0)
1752   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Joy Fraser: Schimmer der Vergangenheit
Verlag
ET (D)
2005
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
ISBN-13
9783937670256

Informationen zum Buch

Seiten
366

Sonstiges

Erster Satz
Sie fühlte sich beobachtet.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Isabel unternimmt mit ihren drei Freundinnen eine Reise nach Mexiko. Zusammen mit dem Buschpiloten Jack geraten sie in einen Zeitsprung und landen in einem vergangenen Jahrhundert. Eine seltsame Verbindung besteht zwischen den hilfreichen Menschen in der Vergangenheit und den Besuchern aus der Zukunft. Gemeinsam entschlüsseln sie ein Rätsel, das den tieferen Sinn des Abenteuers verhüllt. Während dessen entdeckt Isabel ihre große Liebe und ist hin- und hergerissen zwischen der Beziehung zu ihrem Partner in der Zukunft und ihrer Faszination für den starken Beschützer an ihrer Seite, der für Isabel und ihre Freundinnen sämtlicher Gefahren in der Vergangenheit trotzt. Sind Ereignisse vorbestimmt, oder siegt die Liebe und der menschliche Geist über Schicksal, Raum und Zeit?

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1135)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Gemeinsam mit ihren drei Freundinnen Anette, Barbara und Karin reist Isabel nach Mexiko. Bei einem Flug über den südamerikanischen Dschungel fällt der Motor plötzlich aus und Buschpilot Jack kann die Maschine nicht mehr halten. Sie stürzen ab und wachen einige Zeit später in einer grünen Hölle, die von unbekannten Tieren nur so wimmelt, wieder auf. Zusammen machen sie sich auf den Weg, die Zivilisation wiederzufinden und entdecken dabei einen alten Maja-Tempel. Neugierig wird er von den Frauen untersucht und als sie einen geheimnisvollen Kristall berühren, wachen sie plötzlich im Frankfurt des Jahres 1790 auf - völlig unpassend gekleidet und gänzlich verstört.

"Schimmer der Vergangenheit" ist das Debut einer deutschen Autorin, die es unter dem Synonym Joy Fraser veröffentlichte. Sprachlich überzeugte mich das Buch vor allem durch die oft witzigen Dialoge, die mir manchmals sogar etwas zu kurz kamen. Es lässt sich flüssig lesen und die Hauptcharaktere erhalten die nötige Zuwendung, um ihnen genug Tiefe zu verleihen, damit der Leser mit ihnen lebt. Leider hat sich die Autorin auch ein paar Klichees verschrieben, die mir irgendwann auf die Nerven gingen. So muss der gutaussehende, mit Tieren, Natur und spiritueller Kraft im Einklang stehende Halbindianer Jack, die Frauen aus brenzligen Situationen retten: Allen voran das Erschlagen von Ratten und Spinnen. Man fragt sich, ob die Ladies nach all dem Gekreische überhaupt noch Stimmen hatten. Vermutlich hat Joy Fraser mich da auch auf dem falschen Fuß erwischt, bin ich doch begeisterte Besitzerin von acht Ratten und kann auch an Spinnen nichts ekelhaftes finden.

Sehr nett empfand ich, wie die Autorin mit den unterschiedlichen Zeiten umging. Die Hauptcharaktere mussten sich mit anderer Kleidung und einer anderen Sprache bzw. dem Verzicht auf moderne Ausdrücke herumschlagen. Es hat schon etwas Faszinierendes, wie sie sich schließlich immer mehr zurechtfinden und an die neue Situation gewöhnen, obwohl sie sich natürlich trotzdem ständig nach Hause sehnen. Doch zuerst müssen sie herausfinden, weshalb es sie nun plötzlich in die Vergangenheit verschlagen hat. Die letzten Seiten waren übrigens sehr emotional und da ich sowieso sehr nah am Wasser gebaut bin, musste ich direkt ein paar Tränchen verstohlen aus den Augenwinkeln wischen.

Leser, die mit Esoterik nichts anfangen können, sollten auf der Hut sein, denn in "Schimmer der Vergangenheit" trifft man auf übersinnliche Phänomene, Schamanismus und spirituelle Geistreisen. Da das Buch aber spannend war und nur wenige Längen im Mittelteil bot, habe ich es sehr gerne (und schnell) gelesen und gerade für die kommenden Sommermonate ist es wohl für die meisten Frauen (und eventuell auch einige Männer) eine fast ideale Strandlektüre.

Die Ausstattung als gebundene Ausgabe des Momentsverlages kann sich sehen lassen: Für einen Preis von knapp 10 EUR erhält man nicht nur ein Buch, dessen Einband wie der Schutzumschlag bedruckt ist, sondern zu meiner Freude auch noch ein Lesebändchen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue