Lea Korte: Sommernacht auf Mallorca

Lea Korte: Sommernacht auf Mallorca

Hot
 
5.0 (3)
 
0.0 (0)
1674   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Lea Korte: Sommernacht auf Mallorca
ET (D)
2011
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
ISBN-13
9783352008078

Informationen zum Buch

Seiten
157

Sonstiges

Erster Satz
Isabella legte den Sicherheitsgurt ab und schaute noch einmal aus dem kleinen Fenster neben ihr in das satte Abendrot des wolkenlosen mallorquinischen Himmels.

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Mallorca sehen - und sich verlieben? Isabella hat den Männern abgeschworen. Nachdem ihr Freund sie verlassen hat, flieht sie förmlich nach Mallorca. Hier will sie nichts als ausspannen und vergessen. Doch kaum hat sie einen Fuß ins Hotel gesetzt, fühlt sie sich verfolgt. Ist Axel ihr hinterher gereist? Nach einer einsamen Wanderung taucht ein Fremder auf - der sie auf die Spuren von Chopin und George Sand führt. Isabella ist drauf und dran, sich wieder zu verlieben ... Bis sie erkennt, dass der Fremde offenbar ein Geheimnis hat. Sommer, Strand und mehr - eine federleichte Liebesgeschichte.

Autoren-Bewertungen

3 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (3)
Charaktere 
 
5.0  (3)
Sprache & Stil 
 
5.0  (3)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Isabella hat nach einer gescheiterten Beziehung die Nase voll von Männern und lässt sich von ihrer Freundin zu einem 3wöchigen Urlaub auf Mallorca überreden! Obwohl Isabella eigentlich keine Lust auf die Reise hat, ist sie schließlich doch von Mallorca und gegen ihren Willen auch von männlichen Wesen fasziniert!

Dieses kleine Büchlein bringt Sonne und Gute Laune zum Leser und ich habe das Lesen sehr genossen! Man begleitet Isabella auf ihren Wandertouren auf der Insel, der Besichtigung von kleinen Städten und ich bin total begeistert von den Beschreibungen der Landschaft und Umgebung. Bis jetzt war ich noch nie auf Mallorca und pflegte eigentlich die üblichen Vorurteile über die Insel, dass nur Saufköpfe da hinfliegen. Aber dieses Buch hat mir eine ganz andere Seite der Insel näher gebracht und ich muss jetzt doch mal in naher Zukunft dort Urlaub machen!

Isabella selber ist ein Charakter mit dem ich gleich mitfiebern konnte und ich habe ihre Gefühle und ihr Verhalten doch immer gut nachvollziehen können. Obwohl sie selber Paar-Therapeutin ist, geht es ihr nicht anders als vielen ihrer Patienten und die Ratschläge, die sie den Paaren gibt, kann sie selber auch nur schwer in die Tat umsetzen.

Gut fand ich, dass das Buch einen auch zum Nachdenken darüber angeregt hat, wie schnell wir doch die Verhaltensweisen von anderen interpretieren und oft Dinge hinein interpretieren, die so gar nicht da sind. Auch wurde gut gezeigt, dass es doch manchmal besser ist, über Dinge zu reden, anstatt einfach zu schweigen und zu denken, der andere wird schon wissen, was man denkt!

Insgesamt stellt dieses Buch eine wunderschöne Liebesgeschichte dar, die aber für mich zu keinem Zeitpunkt schnulzig oder unrealistisch war, sondern sich richtig schön so entwickelt hat, wie es auch im wahren Leben passieren könnte!

Ein ganz tolles Büchlein zum Träumen und eine optimale Urlaubs-Verlängerungs-Lektüre!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Isabella arbeitet daran, Axel hinter sich zu lassen. Dabei hilft ihr ihre Freundin Usch, die Isabella kurzerhand eine Reise nach Mallorca gebucht hat und Isabella nimmt sich vor, dort zu entspannen und ihren ziemlich dämlichen Ex endgültig zu vergessen. Doch aus dem männerfreien Urlaub wird nicht wirklich etwas - und das liegt nicht am mallorquinischen Klischee - denn schon bald findet sich der anfänglich etwas anhängliche Eric, ein Engländer, der im selben Hotel seinen Urlaub verbringt. Doch Isabella merkt ziemlich rasch, dass er im Grunde doch ein sehr netter Kerl ist, dem ebenfalls das Herz nicht ganz so leicht ist... Und dann taucht auch noch ein anderer Mann auf, ein Mallorquiner, der Isabella sofort in seinen Bann zieht...

Lea Kortes Buch lebt von der tollen Atmosphäre, die richtig sommerlich und luftig-locker daherkommt - ohne auch nur ein Klischee oder irgendwelche Plattheiten zu bemühen. Im Gegenteil: die Hauptfigur Isabella macht sich durchaus ihre Gedanken, die einen zum Nachdenken bringen, und die romantische Stimmung, die an einigen Stellen herrscht, ist sehr gelungen - ohne kitschig zu sein. Dieses Buch macht definitiv Lust auf einen Urlaub auf Mallorca - fernab der Touristenhochburgen, versteht sich. Denn die Baleareninsel hat definitiv viel mehr zu bieten und das zeigt uns die Autorin zwischen den Zeilen: Isabella unternimmt Wanderausflüge, besucht die Kartause von Valldemossa, wo bereits George Sand und Chopin einen Winter verbracht haben, und so weiter. Die Handlung rund um Isabella ist dabei nicht nur der rote Faden der Geschichte, sondern zudem sehr spannend - was ich bei einer solch geringen Seitenzahl nicht unbedingt erwartet habe, ebenso wie das tolle Ende...

Kurzum, ich war wirklich ein bißchen traurig dass das Büchlein so schnell gelesen war und hätte zu gerne noch ein wenig mehr Zeit mit Isabella, Guillem und Eric auf Mallorca verbracht.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Isabellas beste Freundin Usch hatte ihr, nach einer schweren Beziehung, eine Auszeit auf Mallorca gebucht. Dort erhoffte sich die unsicher gewordene Isabella erst einmal einen Tapetenwechsel und viel Zeit für sich selbst. Doch kaum auf der Insel angekommen verfolgen sie ihre eigenen, inneren Bedrängnisse und sie sieht sich abermals mit den alten Problematiken konfrontiert. Denn nicht nur der zufällig am Flughafen getroffene Eric macht ihr zu schaffen, sondern auch der geheimnisvolle Pianist Guillem verwirrt sie fortan. Und dies, wo Isabella doch eigentlich alle Männer erst einmal am liebsten abschwören wollte…

Eine luftig leichte Sommerbrise, die mich sofort ins sonnige Mallorca verschlagen konnte. Einfühlsam und authentisch geschrieben, konnte ich in der Geschichte, den aufkommenden Wirrungen der sympathischen Isabella stets nachfühlen. Romantisch, zum Spekulieren einladend und vor allem wundervoll bildhaft beschrieben, lud diese Geschichte geradezu dazu ein, sich gemeinsam mit der Protagonistin auf dieser schönen Insel zu verlieben. Ein stimmungsvoller Roman, der mir in seiner Kürze doch so erstaunlich viel bieten konnte.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue