Nora Roberts: Tief im Herzen

Hot
 
1.0
 
0.0 (0)
1749   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Nora Roberts: Tief im Herzen
Verlag
ET (D)
1999
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Sea Swept
ET (Original)
1998
ISBN-13
9783453152281

Informationen zum Buch

Seiten
348

Serieninfo

Sonstiges

Übersetzer/in

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Nach vielen Jahren im Rennsport, umgeben vom Jet Set, kehrt Cameron Quinn zurück an die stürmische Küste Marylands. Er hat seinem Vater am Sterbebett versprochen, sich um den kleinen Seth zu kümmern. Der schwierige Junge und die Liebe zu einer Frau wirbeln den Alltag des einstigen Draufgängers gehörig durcheinander.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
1.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
1.0  (1)
Charaktere 
 
1.0  (1)
Sprache & Stil 
 
1.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
1.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
1.0
Charaktere 
 
1.0
Sprache & Stil 
 
1.0

Inhaltsangabe:

Als sein Vater stirbt, lässt der erfolgreiche Rennfahrer Cameron Quinn alles liegen und reist nach Maryland – doch er trifft seinen Vater Ray nicht mehr bei Bewusstsein an. Kurz vor seinem Tod hatte Ray noch die Adoption des 10-jährigen Seth in die Wege geleitet. Cameron beschließt zusammen mit seinen Brüdern Phillip und Ethan, Seth ein Zuhause zu bieten. Doch da gibt es Unstimmigkeiten in Bezug auf Rays Tod, ein Verdacht auf Erpressung wird geäußert und die Fürsorge in Person der attraktiven Sozialarbeiterin Anna Spinelli nimmt die Familie aufs Korn ...

Dieses Buch ist der erste Band der „Quinn-Reihe“.

Der erste Satz:

„Cameron Quinn war nicht sinnlos betrunken.“

Meine Meinung zum Buch:

Von Nora Roberts bin ich Besseres gewohnt!

Die Geschichte ist so linear und oberflächlich, dass sie schnell langweilig wird. Konflikte tauchen auf, werden sofort auf der nächsten Seite gelöst und alles ist wieder gut. So gibt es weder Spannung noch Dramatik und die Handlung plätschert nur dahin.

Die Personen sind zwar teilweise gut charakterisiert, blieben mir aber die ganze Zeit über fern. Ich konnte nicht mit ihnen mitfiebern oder –leiden oder mich mit ihnen freuen – mir war schlichtweg egal, was aus ihnen wird. Zumal die Autorin kräftig mit ihren Figuren in die Klischeekiste greift. Zusätzlich sind die Personen so extrem gut und rechtschaffen, dass mir fast schlecht wurde.

Eines muss man allerdings Frau Robers lassen: sie kann schreiben. Das Buch liest sich trotz allem flüssig weg wie nichts.

Aber weitere Bände zur Familie Quinn werde ich mir ganz sicher ersparen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue