Marc Levy: Wo bist Du?

Hot
 
4.0 (2)
 
0.0 (0)
3162   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Marc Levy: Wo bist Du?
Verlag
ET (D)
2003
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Où es-tu?
ET (Original)
2001
ISBN-13
9783426626603

Informationen zum Buch

Seiten
271

Sonstiges

Erster Satz
Er wurde am vierzehnten September 1974 um acht Uhr morgens auf fünfzig Grad, dreißig Minuten nördlicher Breite und fünfundsechzig Grad westlicher Länge geboren; somit befand sich seine Wiege auf einer kleinen Insel vor der honduranischen Küste.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Er liebt sie - doch sie sucht ihre Erfüllung in einem fernen Land. Sie liebt ihn auch - doch seine Liebe kann ihr nicht genügen. Als Susan ihren Geliebten Philip verlässt, um den Menschen in Honduras zu helfen, ahnt dieser nicht, dass dies noch lange nicht das Ende ihrer gemeinsamen Geschichte ist. Der Roman um zwei Menschen, deren Beziehung ihr ganzes Leben beeinflusst - und die doch nie zusammenleben können.ass dies noch lange nicht das Ende ihrer gemeinsamen Geschichte

Autoren-Bewertungen

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (2)
Charaktere 
 
4.0  (2)
Sprache & Stil 
 
4.0  (2)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Seit ihrer Kindheit, sind Susan und Phillip unzertrennlich. Was als Kindergartenfreundschaft begann, entwickelte sich zu einer innigen Liebe, die viele Proben bestehen musste und während dessen vor allem Susan viele private Probleme überwinden musste. Als Susan 20 ist, trifft sie eine Entscheidung die nicht nur ihre Liebe einer harten Probe unterzieht, sondern ihrer beider Leben für immer verändern soll. An einem Tisch am Flughafen, der ein schicksalhafter Ort für beide werden soll, verabschieden sie sich, bevor Susan im Rahmen des Peace Corps nach Honduras fliegt, voraussichtlich für die nächsten 2 Jahre. 2 Jahre in denen Philip keinen Boden mehr unter den Füßen spürt und von einem zum nächsten Tag lebt. 2 Jahre in denen Susan sich sehr verändert, weil sie das Elend der von den Naturgewalten gepeinigten Inseln hautnah miterlebt. Als beide sich nach 2 Jahren am Tisch in der Flughafenbar wieder treffen hat sich alles verändert und Philip weiß wie schwer es sein wird Susans Entscheidung, die sie dort trifft, zu akzeptieren.

Marc Levys Buch ist in zwei Teile geteilt. Der erste Teil besteht hauptsächlich aus den Briefen, die Philip und Susan sich zwischen Honduras und Amerika hin und her schicken, und in denen sie sich schreiben, was in ihren Welten passiert und das sie sich vermissen. Später, als die Briefe weniger werden, oder an Stellen an denen man gern mehr wüsste als im Brief geschildert ist, wechselt die Perspektive und man erlebt mit, was den beiden passierte. Diese Erlebnisse, meist die die Susan während ihrer Zeit für das Peace Corps erlebt, sind sehr bewegend und bieten nicht nur einen emotionalen sondern gleicher Maßen einen geschichtlichen Anreiz, da das Buch zu dieser Zeit um 1970 spielt und es tatsächlich zahlreiche schlimme Stürme und ÜÜberschwemmungen gab, in denen die Helfer alle Mühe hatten die Menschen mit ausreichend lebensnotwendigen Sachen zu versorgen. So edel Susans Beweggründe für die Hilfsorganisation zu arbeiten auch sein mögen, hat man aber trotzdem das Gefühl, sie läuft vor etwas davon, was die Hintergründe die man über ihre Kindheit aus Gesprächen mit Philip erfährt, noch bestärken.

Der zweite Teil des Buches macht einen Schnitt und setzt 9 Jahre nach dem Ende der Handlung in Teil 1 wieder ein. An einem regnerischen morgen steht Jemand vom Peace Corps vor der Tür und überbringt Philip eine Nachricht die sein Leben verändern soll. Er ist plötzlich mit einer Tatsache konfrontiert die er in zweierlei Hinsicht überwinden muss. Harte Zeiten kommen auf die Familie zu und das Leuchten verschwindet aus Philips Augen. Am Tag des Abschlusses seiner Tochter jedoch soll sich alles noch einmal wenden und der Leser erlebt ein wahres Karussell der Gefühle was auch wieder zum Tisch im Flughafen führt.

Ein treffenderer Titel als "Wo bist du?" konnte für dieses, wirklich sehr bewegende Buch nicht gefunden werden. Es berührt den Leser mit seiner Darstellung der Dinge die Susan widerfahren und besticht durch eine emotionale Tiefe, indem es auf einzigartige Weise die Gefühle der Charaktere wieder gibt. Wer hinter diesem Titel eine plumpe Liebesgeschichte erwartet ist in jedem Fall enttäuscht, wer aber erfahren will, was das Leben für diese Menschen bereit hält und wie das Leben eines Menschen zu dem der Anderen werden kann, der findet eine bewegende Geschichte, die einen nicht nur Katastrophengebiete mit anderen Augen sehen lässt, sondern die man auch auf keinen Fall schnell vergessen wird!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
3.0

Die Geschichte eines Liebespaares, dessen Beziehung unter keinem guten Stern zu sehen scheint. Susan geht als Entwicklungshelferin ins Ausland, weil sie spürt, dass darin ihre Berufung liegt. Der zurückbleibende Philip ist darüber zutiefst traurig und kann sie auch in späteren Jahren einfach nicht vergessen... Nach "Solange du da bist" hatte ich von dem Buch mehr "Herz" erwartet; die Charaktere blieben in meinen Augen ein wenig farblos, und auch der Handlungsverlauf war ein bisschen spröde.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue