Cecelia Ahern: Zwischen Himmel und Liebe

Cecelia Ahern: Zwischen Himmel und Liebe

Hot
 
4.5 (2)
 
2.0 (1)
2283   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Cecelia Ahern: Zwischen Himmel und Liebe
Verlag
ET (D)
2006
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
If You Could See me Now
ET (Original)
2005
ISBN-13
9783810501424

Informationen zum Buch

Seiten
500

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Elizabeth hat ihr Leben fest im Griff. Sie kümmert sich um ihr Designbüro, ihren mürrischen Vater, die unzuverlässige Schwester und ihren sechsjährigen Neffen Luke. Doch niemanden lässt sie wirklich an sich heran zu schmerzhaft war die Vergangenheit.Ivan ist nicht von dieser Welt. Niemand kann ihn sehen. Wirklich niemand? Nur seine Schützlinge: Sein Job ist, bester Freund zu sein für jemanden, der ihn braucht. So wie der einsame kleine Luke. Als Ivan jedoch plötzlich auch eine Verbindung zu Elizabeth spürt, ist er verwirrt sie gehört doch gar nicht zu seinen Aufgaben ...

Autoren-Bewertungen

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.5
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.5  (2)
Charaktere 
 
4.5  (2)
Sprache & Stil 
 
4.5  (2)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Einmal ein etwas anderer Roman von Cecilia Ahern – aber gleichzeitig auch nicht. Ivan ist von Beruf her Bester Freund. Das ist kein Beruf? Natürlich ist er das. Und es ist sehr viel Arbeit und auch sehr traurig, denn wenn ihn sein bester Freund nicht mehr braucht, dann heißt es Abschied nehmen und weitergehen…

Ivans neuster bester Freund ist Luke, so scheint es zumindest. Lukes Mutter hat ihn als Kind einfach seiner Tante Elizabeth übergeben, die zusehen musste wie sie mit dem überraschenden Nachwuchs fertig wird. Elizabeth kümmert sich nach bestem Gewissen um das Kind. Leider beschränkt sich das auf Essen ein großes Haus und jede Menge Spielzeug, da sie nicht wirklich fähig ist Liebe und Geborgenheit zu geben. Das alles hängt mit Elizabeths Vergangenheit zusammen und langsam, aber sicher muss Ivan erkennen, dass vielleicht diesmal kein Kind ihn als besten Freund braucht, sondern ein Erwachsener. Währe da nicht die gute alte „Liebe“ und Elizabeth Sturheit ihn nicht als das erkennen zu wollen was er ist. Elizabeth lernt von Ivan, was im Leben wichtig ist – und das ist sicher nicht die Meinung der anderen Leute. Spaß haben und glücklich sein, das ist die Botschaft von „Zwischen Himmel und Liebe“. Aber genauso ist Abschied nehmen eine Botschaft, und dass es immer weitergeht, egal wie das Leben grade erscheint.

Die Charakter sind wirklich sehr schön ausgearbeitet und entwickeln sich im Laufe der Geschichte für den Leser immer weiter. Auch an der Vielschichtigkeit der Selben mangelt es in keinem Fall. Besonderst gelungen an diesem Roman ist vor allem die Erzählweise. Die Sicht wechseln zwischen Ivan als Ich-Erzähler und einem auktorialen Erzähler, der Elizabeth über die Schulter blickt. Somit erlebt man die Gefühle und Ansichten beider Protagonisten hautnah.

„Zwischen Himmel und Liebe“ ist eine traumhafte Geschichte über die Liebe und das Leben. Man sollte jedoch einen kleinen Hang zum Fantastischen und Unfassbaren haben, da dies auch ein Bestandteil dieses Buches ist. Aus diesem Grund grenzt es sich auch ein wenig von Cecilia Aherns ersten beiden Büchern ab. Alles in allem eine wirklich schöne und traumhafte Sommerlektüre.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Mit ihrem dritten Roman "Zwischen Himmel und Liebe", hat Cecelia Ahern es geschafft, ähnlich wie bei dem Bestseller "P.S. Ich liebe Dich" eine wundervolle Liebesgeschichte zu erschaffen, die einfach ein bisschen anders ist.

Elizabeth Egan hat in ihrem Leben alles im Griff. Bis auf ihre zerrüttete Familie und die Tatsache, dass sie Ersatzmutter für das Kind ihrer Schwester sein muss, weil diese mit dem kleinen Luke nichts zu tun haben möchte. Als Luke dann auch noch damit anfängt sich einen Fantasie-Freund auszudenken gerät Elizabeth in ernste Probleme, denn Dinge wie Fantasie oder Spielereien passen einfach nicht in ihr Leben. Als der Fantasiefreund verschwunden ist, taucht plötzlich Ivan auf und Elizabeth lernt eine völlig neue Seite an sich kennen und erlebt mit Ivan Dinge die einfach nicht von dieser Welt sind.

Nebenbei verschwindet Elizabeths Schwester Saoirse erneut und in Elizabeths Kopf fügen sich die Ereignisse von vor 20 Jahren sehr genau mit den Handlungen heute zusammen. Die Familie die scheinbar zerbricht hatte ihre Zerreißprobe schon vor vielen Jahren, aber Elizabeth versucht dank Ivans Hilfe Fuß zu fassen und ihr Leben und ihre Denkweise neu zu erfahren.

Als kleiner Bonus ist der Löwenzahn-Samen auf dem Einband der Hardcover-Ausgabe mit einer niedlichen Episode im Buch verknüpft, so dass beides wundervoll zusammen passt.

Insgesamt bietet "Zwischen Himmel und Liebe" ein bisschen Übersinnliches, gekoppelt mit einem Familien-Drama, einer Liebesgeschichte und einer liebenswürdigen Elizabeth Egan als Hauptperson, deren Erinnerungen und Verwandlungen auch mal zu Tränen rühren können. Ich will einfach nicht zu viel verraten, kann aber nur Jedem ans Herz legen sich auf die Reise in Elizabeths Leben entführen zu lassen und zu lernen: "Sehen muss man wollen"...

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
2.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
2.0  (1)
Charaktere 
 
2.0  (1)
Sprache & Stil 
 
2.0  (1)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
2.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
2.0
Charaktere 
 
2.0
Sprache & Stil 
 
2.0

Das Buch ist wohl das langweiligste von Cecelia Ahern. Elizabeth hat einen Neffen und ihr Designbüro. Ihr Neffe Luke hat eines Tages plötzlich einen unsichtbaren Freund, Ivan. Doch dieser Freund ist bald auch Elizabeths Freund und hilft ihr, mit ihrem leben Fertig zu werden. Meiner Meinung nach ist dieser Roman Cecelia Ahern nicht besonders gut gelungen. Keine Spannung und auch eine sehr verwirrende Handlung können den Leser schnell langweilen. Teilweisse hat man beim Lesen das Gefühl, dass Elizabeth psychisch Krank ist und sich Ivan nur einbildet. Ausserdem ist Ivan zwar bei ihr, um ihr zu Helfen, wieso wird aber nicht ganz klar. Fazit: Ein Buch das nach einmaligem Lesen im Bücherregal verstaubt.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue