Martina Paura: Zwölf Männer hat das Jahr

Martina Paura: Zwölf Männer hat das Jahr

Hot
 
5.0
 
0.0 (0)
2305   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Martina Paura: Zwölf Männer hat das Jahr
Verlag
ET (D)
2005
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783548264196

Informationen zum Buch

Seiten
488

Sonstiges

Erster Satz
Für mich steht schon lange fest, dass die Sterne unser Schicksal bestimmen.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
"Vor zehn Tag ist mein ehemaliger Freund ausgezogen. Ich habe schon seinen Namen vergessen. Irgendwas mit S, glaube ich. Saukerl. Richtig, so hat er geheißen."

Pia schreibt Horoskope für eine Frauenzeitschrift und lebt ein kuscheliges Leben an der Seite ihres Freundes Stefan. Bis sie Heiligabend nach einem Streit seine Armbanduhr frittiert und er den Verlobungsring wieder einsteckt. Als Stefan auf der Silvesterfeier dann auch noch mit ihrer Chefin flirtet, beschließt Pia, sich selbst neu zu finden. Ab sofort ist sie kein "Desperate Housewife" mehr, sondern auf der Jagd nach "Sex and the City". Mit ihrer besten Freundin wettet sie: Pia, die Astrologin, wird im Laufe eines Jarhes einen Vertreter jedes Sternzeichens vernaschen, ohne sich dabei das Herz schmutzig zu machen ... Doch auch One-Night-Stands sind nicht das reine Vergnügen, und Pias Gefühle funken immer wieder kräftig dazwischen. Nach zwölf Monaten erotischer Astrologie scheinen die Sterne gut zu stehen, doch sie muß sich zwischen ihren beiden Favoriten entscheiden.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Martina Pauras erster Roman handelt von Pia, einer jungen Düsseldorferin, bei der an Weihnachten bis zur Bescherung mit ihrem Freund Stefan Danner eigentlich alles in Ordnung ist. Doch auf die letzten Tage des alten Jahres ändert sich plötzlich alles und als Pias Chefin auch noch droht ihr den Job weg zu nehmen wenn sie nicht etwas mehr Schwung in die Astrologie Seite bringt, kommt Pia auf die Idee ihr Leben grundlegend zu verändern. Mit ihrer abgedrehten besten Freundin Tanja schließt sie zu Silvester eine verhängnisvolle Wette ab:

Innerhalb eines Jahres muss Pia einen Mann zu jedem Sternzeichen verführen, den sie nach ihrem One-Night-Stand wieder in den Wind schießen muss. Da sie Astrologin ist, peppt sie mit „Astrologischen-Bettgeschichten“ die Zeitung auf.

Diese Wette verspricht lustig zu werden? Gold richtig! Und der Wetteinsatz ist ebenso amüsant, aber das müssen sie schon selbst heraus finden!

Dieser Roman, 12 Kapitel in die Zeiteinteilung der 12 Sternzeichen gegliedert, beginnend mit je einer persönlichen Beurteilung der Kolumnistin Pia über das Zeichen des Monats, könnte lustiger nicht sein! Pia begegnet auf ihrem Veränderungstrip den unterschiedlichsten Männern und macht dabei natürlich nicht nur positive Erfahrungen. Während um sie herum ihr Ex-Freund eine neue Partnerin findet, ihre beste Freundin mit einer verrückten Geschäftsidee aufwartet und ihre Eltern in einer Ehekrise stecken, tappst Pia auf sympathischste Art von einem Fettnäpfchen ins andere und macht sich dabei -zur Freude des Lesers-meist auf liebenswerte Art lächerlich wenn es darum geht Leuten in Cafés die Kekse weg zu schnappen, andern Männern Kinder an zu drehen, die Nachbarn zu verärgern, die neue Freundin des Vaters zu vergraulen oder in Konflikt mit der Polizei zu geraten.

Als kleines Schmankerl gibt es für die Leserin in dieser Ausgabe des Buches einen „One-Night-Stand-Kalender“ zum heraus trennen, den man (in so fern man Pias Schandtaten denn wiederholen möchte, auch wenn ich nicht überzeugt davon bin das dieses Buch dazu rät) dann über die „Größe“ die „Fähigkeiten“ und den Wunsch nach „Wiederholung“ im Bezug auf die One-Night-Stands befüllen kann. Wenn auch nicht in Gebrauch zumindest ein netter Bonus, der zu jedem Sternzeichen auch noch einmal die entsprechenden Passagen aus dem Buch aufgreift

Sie mochten Bridget Jones, die Kolumnen aus Sex and the City und den Witz der Protagonistinnen erschaffen von Ildiko von Kürthy? Hier ist eine wundervolle Mischung aus allem! Und zu allem Überfluss liest Protagonistin Pia Herzog auch noch „Mondscheintarif“ was passt wie die Faust aufs Auge und einmal mehr einen Vergleich rechtfertigt!

12 Männer, 12 Geschichten, und auf 488 Seiten wechseln sich die mitleidvollen aber amüsierten „Oh Neins!“ mit den Lachern ab! Ein turbulentes Jahr für Pia Herzog und ein absolutes Lesevergnügen mit einer Protagonistin die man nur ins Herz schließen kann! Ob sie am Ende die Wette gewinnt?

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue