Charlotte Kerner: Kopflos

Hot
 
5.0
 
0.0 (0)
1779   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Charlotte Kerner: Kopflos
Verlag
ET (D)
2008
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783492271462

Informationen zum Buch

Seiten
256

Sonstiges

Erster Satz
Dieses Buch erzählt die Geschichte eines Mannes, der bei seiner Geburt bereits fünfundzwanzig Jahre alt und einen Meter und dreiundachtzig Zentimeter groß ist und neunundsiebzig Kilo wiegt.

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Der Künstler Gero von Hutten wird bei einem Unfall so schwer verletzt, dass er seinen Körper nicht mehr bewegen kann. Verzweifelt entscheidet seine Frau Yvonne sich für eine riskante Operation: Geros Körper soll durch den eines anderen Unfallopfers, des hirntoten Studenten Josef Metzig, ersetzt werden. Die Operation gelingt, zumindest medizinisch. Doch wer ist dieser neue Mensch? Wessen Leben führt er fort, und von wem ist Josefs Freundin schwanger? Wen liebt seine Frau - Gero, den Kopf, oder Josef, den Körper? Charlotte Kerner erzählt eine Beziehungsgeschichte unter extremen Bedingungen, die schon in naher Zukunft Realität werden könnte.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Ein paar Jahrzehnte in der Zukunft: Das Wissen im Bereich Transplantationen ist intensiv ausgeweitet worden. Fast alles ist möglich zu transplantieren, nur der Kopf wurde noch nicht transplantiert. Das theoretische Wissen existiert, aber es gab noch nicht die richtigen Umstände, um so eine große Operation durchzuführen. Ein Zufall will es, dass in der Prometheus-Stifung, die auf Transplantationen spezialisiert ist, zum einen Gero von Hutten und zum anderen Josef Metzig sich auf der Intensivstation der Privatklinik wiederfinden. Gero's Körper ist nach einem schweren Unfall schlimm zerstört und sollte er überleben, wird sein zukünftiges Leben nur noch von Schmerzen und weiteren Operationen geprägt bleiben. Jedoch ist sein Kopf unversehrt geblieben. Josef's Körper dagegen ist total unversehrt, jedoch wird er hirntod erklärt. Der unversehrte Kopf und der unversehrte Körper zwingen geradezu den Gedanken auf, dass diese beiden verbunden werden müssen und die Ärztin Lena wagt zusammen mit ihrem renommierten Kollegen die Operation. Diese gelingt und der neue Mensch wacht auf. Aber wer ist er? Und welches Leben führt er weiter?



Charlotte Kerner ist es gelungen diese unvorstellbare Operation in einem Buch zu beschreiben und dabei v. a. das Augenmerk darauf zu richten, was ist das für ein Mensch der da entsteht? Lebt der Kopf weiter? Lebt doch der Körper weiter, da er fast 90% des gesamten Menschen ausmacht? Wessen Leben wird weitergeführt? Hat der Körper auch ein Gedächtnis? Wie reagiert der neue Mensch auf alte Bekannte, die den Körper-Spender oder den Kopf-Spender vorher gekannt haben? Alle diese Fragen werden aufgenommen und für mich auf wunderbare Art und Weise beantwortet. Das Buch regt sehr zum Nachdenken an und hat bei mir auf jeden Fall dazu geführt, dass mich diese Fragen sehr intensiv beschäftigt haben. Aber auch die Frage, wie würde ich reagieren, wenn ein geliebter Mensch nur mit so einer Operation gerettet werden kann? Stimmt man einfach zu? Und wie reagiert man selber, wenn der einzige Ausweg die Transplantation des Kopfes ist?



Alles Fragen, die man nicht so einfach beantworten kann. Die Autorin hat in diesem kleinen Buch versucht diesen Fragen nachzugehen und ich finde das ist ihr hervorragend gelungen. Viele kleine Details werden hinzugezogen, die einem im ersten Moment bei einem Gedanken an das Zusammenbringen eines Kopfes und eines anderen Körpers überhaupt nicht in den Sinn kommen würden, die aber doch sehr wichtig werden können.



Ein sehr interessantes Gedankenexperiment, dass bei einem Leser auf jeden Fall das Bewusstsein weckt. Schön ist dabei, dass die Autorin das Buch zu einem gelungenen Ende führt und kein Horror-Buch geschrieben hat, sondern eine wirkliche Auseinandersetzung mit einem nicht so einfachen Thema und auch einen philosophischen Ansatz liefert, wie damit umgegangen werden kann und sogar muss.



Angesichts der Tatsache, was heute schon alles möglich ist, kann es auch gut sein, dass in ein paar Jahrzehnten dieses Experiment Wirklichkeit wird und genau dann so ein kleines Büchlein zumindest zum Nachdenken anregt.



Für mich ein absolutes Überraschungs-Lesehighlight in diesem Jahr!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue