Marc-Uwe Kling: QualityLand

 
4.0
 
0.0 (0)
272   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Marc-Uwe Kling: QualityLand
Verlag
ET (D)
2017
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
ISBN-13
9783550050152

Informationen zum Buch

Seiten
384

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
Nun reist du also zum ersten Mal in deinem Leben nach Quality-Land.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Willkommen in QualityLand, in einer nicht allzu fernen Zukunft: Alles läuft rund - Arbeit, Freizeit und Beziehungen sind von Algorithmen optimiert. Trotzdem beschleicht den Maschinenverschrotter Peter Arbeitsloser immer mehr das Gefühl, dass mit seinem Leben etwas nicht stimmt. Wenn das System wirklich so perfekt ist, warum gibt es dann Drohnen, die an Flugangst leiden, oder Kampfroboter mit posttraumatischer Belastungsstörung? Warum werden die Maschinen immer menschlicher, aber die Menschen immer maschineller? Marc-Uwe Kling hat die Verheißungen und das Unbehagen der digitalen Gegenwart zu einer verblüffenden Zukunftssatire verdichtet, die lange nachwirkt. Visionär, hintergründig – und so komisch wie die Känguru-Trilogie.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Humorvoll verpackte Gesellschaftskritik

Inhalt:
In Qualityland weiß das System besser, wer du bist und was du willst, als du selbst. TheShop liefert per Drohne, bevor du überhaupt realisiert hast, dass du etwas haben möchtest. QualityPartner findet den perfekten Partner für dich und löst im Notfall die Verbindung auch wieder. Eigene Entscheidungen sind nicht mehr notwendig - und auch nicht erwünscht. Doch der Maschinenverschrotter Peter Arbeitsloser bekommt Zweifel, ob die Algorithmen alles wirklich richtig regeln …

Meine Meinung:
Marc-Uwe Klings neuer Roman spielt in der Zukunft. Doch die ist gar nicht so weit weg. Vieles, was er beschreibt, ist heute schon angedacht bzw. in Ansätzen Realität. Natürlich stellt Kling alles sehr überspitzt dar, aber gerade das lässt einen nachdenklich werden.

Auch der zweite Handlungsstrang, der den Präsidentschaftswahlkampf einer künstilichen Intelligenz erzählt, hat mir gut gefallen und wird natürlich am Ende mit Peters Geschichte zusammengeführt.

Es steckt einiges an Gesellschaftskritik in diesem Roman. Die Absurdität unseres Verhaltens ergibt sich dabei ganz von selbst.

Mir hat es viel Spaß gemacht, diese Satire zu lesen, auch wenn es mir manchmal fast zu viel war, der Humor zu gewollt, zu geballt. Trotzdem habe ich die vielen Wortspiele, die abwechslungsreiche Gestaltung mit schwarzer Schrift auf weißem Grund und weißer Schrift auf schwarzem Grund, eingestreute Artikel und Leserkommentare usw. sehr genossen.

Dieses Buch ist in zwei Ausführungen erhältlich: hellgrau für Optimisten, schwarz für Pessimisten. Inhaltlich unterscheiden sich die beiden nicht, soweit ich weiß.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue