Cornelia Schinharl: Biokiste vegetarisch

Hot
 
4.0
 
0.0 (0)
1747   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Cornelia Schinharl: Biokiste vegetarisch
Untertitel
Neue Rezepte aus der Gemüseküche
ET (D)
2013
Ausgabe
Softcover
ISBN-13
9783440133996

Informationen zum Buch

Seiten
144

Sonstiges

Originalsprache
deutsch

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Ob aus der Biokiste oder vom Wochenmarkt: jede Jahreszeit hat eine große Auswahl an Gemüse zu bieten, die ganz natürlich Abwechslung in die vegetarische Küche bringen. Von Dicke-Bohnen-Suppe mit Salatstreifen über Auberginen-Bolognese bis zu Pastinaken-Zwiebel-Gulasch: So kochen Sie ganz einfach gesund, ausgewogen und lecker vegetarisch! Das Plus zum Buch: Saisonkalender und ausführliche Gemüseportraits per QR-Code oder Link abrufen.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Themensetzung 
 
4.0  (1)
Verständlichkeit 
 
4.0  (1)
Objektivität 
 
4.0  (1)
Verhältnis Text/Bild 
 
4.0  (1)
(Aktualisiert: 12 Dezember 2013)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1135)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Themensetzung 
 
4.0
Verständlichkeit 
 
4.0
Objektivität 
 
4.0
Verhältnis Text/Bild 
 
4.0

Sternen Gelingen & Genuss garantiert - auch für Veganer

Die bekannte und mit Preisen ausgezeichnete (vier Silbermedaillen der Gastronomischen Akademie und einen World Cookbook Award) Kochbuchautorin Cornelia Schinharl hält sich in ihrem vegetarischen Biokisten-Kochbuch nicht mit langen Vorreden auf. Ihre Selbstdarstellung beschränkt sich auf einen kurzen, biografischen Text am Ende des Buches - was es besonders im Vergleich zu vielen aktuellen Kochbüchern der "Stars & Sternchen", sehr angenehm heraushebt. Hier weiß man auf Anhieb, worum es geht und was wichtig ist: Genuss & gute Rezepte, die gelingen. Schinharl hat inzwischen bereits über 50 Kochbücher veröffentlicht.

Als Einstieg werden kurz die Biokisten-Basics erläutert: Hier gibt es Tipps rund um die Biokiste. Wie lange hält sich das Gemüse? Wie bewahrt man es am besten auf? Natürlich beziehen sich diese Punkte nicht nur auf das Gemüse der Kiste, sondern auch auf das vom Wochenmarkt. Der Saisonkalender gibt eine Informative Übersicht ausschließlich auf einheimisch angebautes Gemüse.

Der saisonale und regionale Gedanke hält sich über das ganze Buch und so sind die Rezeptkapitel in Jahreszeiten eingeteilt. Jedes Kapitel enthält 16 Rezepte und bietet zusätzlich eine Doppelseite an speziellen Informationen wie beispielsweise über Soja, Getreide oder Milchprodukte. Letztere waren für mich eher uninteressant, denn ich ernähre mich ganz ohne Tierprodukte. Für Veganer bietet das vegetarische Biokistenbuch einige schöne Rezepte:

Frühling, 2 vegane Rezepte: "Rhabarber-Chutney zu frittiertem Tempeh und Reissalat" und "Salat aus dem Wok mit Reisnudeln und Tofu"
Sommer, 7 vegane Rezepte: "Tomaten-Schmortopf mit weißen Bohnen", "Auberginen-Bolognese mit Spaghetti", "Ruccola-Tomaten-Paste mit Pasta und frischen Tomaten", "geschmorte Gurken mit Dillpaste und Mandelreis", "Sellerie-Taboulé mit Minze und gerösteten Nusskernen", "Lauwarmer Salat aus Zucchini und Tomaten" sowie "Gelbe Paprika-Mais-Suppe".
Herbst, 2 vegane Rezepte: "Sellerie-Apfel-Salat mit Walnüssen" und "Kohl Frühlingsrollen mit Zwetschgen-Ingwer-Salsa"
Winter, : "Portulak-salat mit Radicchio und Linsen", "Zuckerhut-Salat mit Dattel-Vinaigrette", "Sesam-Spinat mit Asia-Nudeln", "Radicchiosauce mit Pasta", "Schwarzwurzelgemüse auf indische Art", "Scharfes Grünkohlgemüse" und "Bohnengemüse mit gebratenem Radicchio"

Den Abschluss jeder Saison bilden vier Vorratsrezepte wie beispielsweise Senfgurken, Tomaten in Chiliöl, Rote Bete in Balsamico, Möhren in Zitronenöl, Senfgemüse und einige mehr.

Jedes Hauptrezept ist schön bebildert und gibt Auskunft über Zeitbedarf und Personenanzahl. Darüber hinaus erfährt man auch "Was wirklich wichtig ist" bei der Zubereitung. Viele vegetarische Rezepte können problemlos veganisiert werden und auch hierzu gibt das Buch hin und wieder Tipps.

Am Ende gibt es natürlich noch das obligatorische Rezept- und Themenregister.

Von Cornelia Schinharls Rezepten bin ich immer wieder begeistert. Sie gelingen und schmecken eigentlich immer. Egal, was ich bisher nachgekocht habe. Mit der Biokiste selbst hat das Buch nicht zwingend etwas zu tun. Selbstverständlich kann man genauso gut auf dem Wochenmarkt regional und saisonal einkaufen. Exotisches Gemüse und Früchte fehlen fast komplett und so kehrt wirklich ein bisschen Nachhaltigkeit in die Küche ein. Für geübte Köche wird es aber trotzdem nicht viel Neues bieten können.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Themensetzung
Verständlichkeit
Objektivität
Verhältnis Text/Bild
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue