Ente: Vegan Kochen mit Ente

Hot
 
5.0
 
0.0 (0)
2083   2  
Bewertung schreiben
Add to list
Ente: Vegan Kochen mit Ente

Autor

Untertitel
Ein Solikochbuch für die Tierbefreiungsbewegung
ET (D)
2012
Ausgabe
Ringbuch
ISBN-13
9783981462142

Informationen zum Buch

Seiten
77

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Schlagworte

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Kompliziert geht gar nicht in Vegan kochen mit Ente finden sich 60 leckere und doch einfache Rezepte, die im Handumdrehen gelingen und alles andere als die Welt kosten. Zwischen exquisiter Cuisine und im Nu gezauberten Alltagsgerichten ist von Zucchini-Kartoffelpuffern über Seitannuggets, Cannelloni und Semmelknödel bis hin zu Nougat-Sahnetorte alles dabei. Auf Zutaten, die nur schwer zu bekommen sind, kann getrost verzichtet werden, denn Ente kocht mit Lebensmitteln, die du im Bioladen oder Supermarkt um die Ecke findest. Daher ist Vegan kochen mit Ente nicht nur dein praktischer Helfer für jeden Tag, sondern überzeugt auch problemlos bei der Bewirtung von Freund_innen, Verwandten und allen anderen hungrigen Menschen.

Ente lebt mittlerweile etwa 10 Jahre vegan und ist seitdem in der Tierbefreiungsbewegung aktiv. Seine Einnahmen durch dieses Kochbuch fließen daher komplett in Projekte und Initiativen der Bewegung, denn Veganismus ist mehr als Lifestyle!

Vegan kochen mit Ente - Rezepteblog

Vegan kochen mit Ente auf Facebook

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Themensetzung 
 
5.0  (1)
Verständlichkeit 
 
5.0  (1)
Objektivität 
 
5.0  (1)
Verhältnis Text/Bild 
 
5.0  (1)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1135)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Themensetzung 
 
5.0
Verständlichkeit 
 
5.0
Objektivität 
 
5.0
Verhältnis Text/Bild 
 
5.0

Kaufen, genießen und dabei sogar noch etwas gutes tun

Bisher konnte ich noch nicht herausfinden, weshalb er sich selbst "Ente" nennt - und das ist auch vollkommen irrelevant. Denn die Rezepte sind genau das, was sie sein sollen: Einfach & lecker. Die Erlöse des Kochbuches, das im Compassion Media Verlag erschienen ist, gehen zu 100% an die Tierbefreiungsbewegung. Deshalb auch "Solikochbuch", denn "Soli" steht für Solidarität. Alleine das wäre Grund genug, es zu kaufen. Ente betreibt bereits seit 2006 einen Blog, auf dem er unter der Creative Commons Lizenz Rezepte veröffentlicht. Den Anspruch, einen Einblick in ein normales veganes Leben zu geben und Menschen anzuregen selbst zu kochen, hält er auch in seinem Kochbuch aufrecht.

So überzeugen mich die Rezepte vor allem durch ihre Schlichtheit und die Alltagstauglichkeit und ehrlich: Seitdem ich Entes Paprika-Kartoffel-Hack-Topf kenne, hege zum ersten Mal den Wunsch, einen Eintopf zu heiraten. Auch das Ergebnis, nachdem ich die Kartoffeln mit Kürbis getauscht habe, war umwerfend.

Das Buch teilt sich auf in acht verschiedene Kategorien:

- Grundrezepte (mit Hefeschmelz, Seitan & Sojamayonnaise)
- DIY (Gnocchi, Nudeln, Seitan-Paprika-Aufschnitt, Bratwürste ...)
- Salate (Azukibohnen, Kartoffeln, Nudeln, Tofu)
- Schnelle & Einfach (Rührtofu, Dinkelpfanne, Petersilienkartoffeln ...)
- Hauptgerichte (Seitanburger, Sojagyros, Gefüllte Paprika, Ravioli ...)
- Überbackenes (Gefüllte Pfannkuchen, Lasagne, Kartoffel-Brokkoli-Auflauf ...)
- Suppen & Eintöpfe (Erbsen, Bohnen, Zwiebeln, Kürbis ...)
- Kuchen & Süßes (Schokokuchen, Muffins, Zupfkuchen ...)

Insgesamt enthält das Kochbuch 60 bodenständige Rezepte für den Alltag. Nichts sehr kompliziertes, aber durchaus auch mal ein Gericht, für dessen Zubereitung man rund eine Stunde benötigt (Pizza, Canneloni usw.)

Ente liegt die Selbstdarstellung fern und so konzentriert sich das Buch wirklich überwiegend auf die Rezepte, inklusive einem Vorwort zur Entstehung und zu Veganismus & Tierbefreiung. Sehr praktisch ist auch wieder die Ringbuchbindung - ich finde ja, dass jedes Kochbuch so veröffentlicht werden sollte. Jedes Rezept gibt Auskunft über die Zubereitungszeit und die Personenmenge, die man damit satt bekommen kann. Und natürlich wird jedes Gericht auch abgebildet, so dass man einen kleinen Eindruck davon bekommt, was einen schließlich erwartet. Dabei verzichtet der Verlag aber wie immer auf unnatürlich wirkende Hochglanzbilder, die sowieso nachgekocht niemals so aussehen, wie auf der Abbildung.

Kaufen, genießen und dabei sogar noch etwas gutes tun.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Themensetzung
Verständlichkeit
Objektivität
Verhältnis Text/Bild
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue