Christina Kaldewey: Vegane Küche für Kinder

Hot
 
5.0
 
0.0 (0)
2508   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Christina Kaldewey: Vegane Küche für Kinder
Untertitel
Einfach lecker für kleine Entdecker
ET (D)
2012
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
ISBN-13
9783981462128

Informationen zum Buch

Seiten
152

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Schlagworte

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Du möchtest das Zusammenleben mit deinem Kind vegan gestalten? Dein Kind verträgt keine Milchprodukte? Du bist auf der Suche nach einfachen, leckeren Rezepten? Im ersten umfassenden deutschsprachigen Ratgeber für vegane Kinderernährung finden Klein und Groß Schmackhaftes für jeden Tag.

Vegane Küche für Kinder steht dir vom ersten Brei bis über die Teilnahme an den festen Mahlzeiten hinaus mit vielen praktischen Rezepten und hilfreichen Ratschlägen zur Seite.

Wichtige Informationen zur Ernährung, Wissenswertes zum Beginn der Beikost, Alltagstipps, Erfahrungsberichte aus erster Hand und vieles mehr - hier findest du alles, um deinem Kind einen optimalen Start in die Welt des Essens und Trinkens zu ermöglichen.
So ist dein Kind rundum gut versorgt und ihr könnt gemeinsam mit Freude und Neugier die Vielfalt der veganen Küche genießen.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Themensetzung 
 
5.0  (1)
Verständlichkeit 
 
5.0  (1)
Objektivität 
 
5.0  (1)
Verhältnis Text/Bild 
 
5.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Themensetzung 
 
5.0
Verständlichkeit 
 
5.0
Objektivität 
 
5.0
Verhältnis Text/Bild 
 
5.0

Kochbuch und Ratgeber

Vegane Küche für Kinder – einfach lecker für kleine Entdecker

Sowas gab es noch nie. Ein veganes Kochbuch für die Kinderernährung, angefangen beim ersten Brei bis hin zu typischen, gesund abgewandelten Gerichten. Dabei ist diese Ernährungsform besonders anfällig für jede Menge Unwahrheiten, die man mit dubiosen Studien belegt, unter die Leute bringt. Wie also soll man als Eltern das Richtige tun? Wie die Gratwanderung zwischen Moral und Sorge um die Gesundheit des Kindes bewältigen? Christina Kaldewey schafft Abhilfe…

Die Autorin rollt das ganze Thema geschickt auf und man bekommt schnell das Gefühl, dass man völlig unvoreingenommen an die vegane Ernährung für Kinder herangeführt wird. Es kommen Fakten auf den Tisch, welche auch Eltern helfen werden, die sich mit dem Thema noch nicht so gut auskennen. Man kann es ohne den Stempel "vegan" auch als gesunde, chemiefreie, einfache und allergiearme Küche sehen, die jede Menge Gestaltungsmöglichkeiten bietet.

Nach einer kurzen Einleitung werden alle wichtigen Bereiche angesprochen. Dieses Buch ist nicht nur Kochbuch, sondern auch Ratgeber. Es wird auf die wichtigen Nährstoffe eingegangen. Am Ende befindet sich eine ausführliche Aufstellung zu Vitaminen und Spurenelementen. Man erfährt hier ganz praktisch, in welchen Lebensmitteln, welche Stoffe vorkommen, wozu sie wichtig sind, sowie Referenzwerte mit Altersangaben. Außerdem gibt es Essenstipps für kranke Kinder, einen Veganpass für Kindergarten & Co und Erfahrungen vegan lebender Familien.

Die Rezepte sind sehr vielseitig und nach Alter geordnet. Es beginnt mit dem ersten Brei, geht über kleine Salate und Suppen zu typischen Hauptspeisen und endet mit süßen Naschereien. Ich habe mit meiner sechsjährigen Tochter bereits einige Rezepte ausprobiert. Es fiel sofort auf, dass sie sehr leicht zuzubereiten sind und sich auch bestens für die Mithilfe der Kleinen eignen. Man kann die Kids also direkt praktisch mit einbeziehen. Kinder lieben das und werden mit Stolz ihre Gerichte präsentieren.

Ich bedauere sehr, dass es das Buch und meine Einstellung zur veganen Küche nicht schon vor einigen Jahren gab. Mit Kindern im Vorschul-/Schulalter ist es schwierig, eingefahrene Ernährungsweisen umzustellen. Da hilft auch das beste Buch nicht. Zieht man es von Anfang an als Eltern richtig auf, sind diese Rezepte hier ein echter Schatz. Alle Zusammenstellungen sind gut abgestimmt und die wichtigsten Nährstoffe für den kleinen Organismus enthalten. Sobald aber Kinder bereits ihren eigenen Kopf haben, wird man ihnen so leicht nichts mehr unterjubeln können, nur weil es gesund ist. Mit Trockenfruchtbällchen, Rote-Beete-Suppe oder Rosinen im Salat muss ich meiner Tochter daher nicht kommen. Das wird sie gern mit zubereiten, aber essen ginge zu weit. ;-)

Wir haben die Grießbrötchen, Apfel-Möhren-Salat, die Kartoffelsuppe, die Tofuschnitzel mit selbstgemachten Pommes, Pfannkuchen, Linsensauce zu Nudeln sowie die Bratlinge ausprobiert und für lecker befunden. Und sicher werden wir auch in Zukunft noch weitere Rezepte testen.

Das Buch ist genau das, was es vermittelt, ein Kochbuch für Kinder. Erwachsene werden hier keine ausgefallenen Rezepte für sich selbst mit wilden Gewürzkreationen finden. Das ist aber auch gut so, denn vegane Einstiegskochbücher finden sich mittlerweile zum Glück häufig auf dem Markt. Bei Christina Kaldewey dürfen Erwachsene Vorbilder sein und den Kindern einen Weg aufzeigen, den sie allein noch nicht gehen würden. Denn Medien und Umwelt suggerieren zu oft ein falsches Bild von Lebensmitteln. Machen Sie deshalb beim Einkauf die Augen auf…für die Gesundheit ihrer Familie und gegen Tierleid.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Themensetzung
Verständlichkeit
Objektivität
Verhältnis Text/Bild
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue