Christopher Stuart: Do It Yourself Möbel: 30 verrückte Projekte

Christopher Stuart: Do It Yourself Möbel: 30 verrückte Projekte

Hot
 
4.3
 
0.0 (0)
3093   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Christopher Stuart: Do It Yourself Möbel: 30 verrückte Projekte
Verlag
ET (D)
2011
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
DIY Furniture
ET (Original)
2011
ISBN-13
9783258600369

Informationen zum Buch

Seiten
144

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

30 Möbel zum Selbermachen von innovativen Designern aus verschiedenen Ländern - DIY Möbel zeigt, wie man mit einfachen Techniken verblüffende, individuelle Wohngegenstände bauen kann. Die benötigten Materialien sind im Baumarkt erhältlich oder können in Secondhandläden und auf Flohmärkten gefunden werden. Neben Sitzmöbeln und Schränken werden auch Tische und Pulte, Lampen und Leuchten, ein Kinderbett sowie Gartenmöbel vorgestellt. Jedes Projekt wird anhand von Zeichnungen und Fotos erklärt und mit schrittweisen Anleitungen erläutert. Ob Sie den Anleitungen genau folgen oder bestehende Möbel in Anlehnung an die gezeigten Objekte in neue verwandeln, dieses Buch verhilft Ihnen zu Designerstücken, die einen Bruchteil des üblichen Preises kosten.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.3
Themensetzung 
 
4.0  (1)
Verständlichkeit 
 
5.0  (1)
Objektivität 
 
4.0  (1)
Verhältnis Text/Bild 
 
4.0  (1)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1135)
Gesamtbewertung 
 
4.3
Themensetzung 
 
4.0
Verständlichkeit 
 
5.0
Objektivität 
 
4.0
Verhältnis Text/Bild 
 
4.0

Tolle Fotos, tolle Ideen!

Als ich das Titelbild sah, war ich hin und weg - was für tolle Möglichkeiten sollten mich da erwarten? Stylishe Möbel aus Kram, den man vielleicht auf dem Dachboden, im Keller oder der Scheune finden sollte? Zu schön, um wahr zu sein. 30 DiY-Möbel, aufgeteilt in die Kapitel: Tische, Stauraum, Lampen, Sitzmöbel, Schlafzimmer, In der Natur, Dies und das. Sehr einfach geraten ist zum Beispiel der Zeitungstisch aus Abflussrohren. Nur: die Idee ist vielleicht verrückt, aber so viel Kunststoff mag ich nicht.

So ganz hält das Buch leider trotz der "verrückten" Ideen nicht das, was es verspricht. Preislich liegen wir bei den selbstgebauten Möbeln wohl selten unter üblichen Preisen - das kann ich jedoch nur gefühlsmäßig behaupten, weil das Buch einen Verweis auf diese "üblichen Preise" schuldig bleibt. Natürlich, vergleicht man mit Discountermöbeln, dann kommen die DiY-Möbel schlechter weg. Doch womit vergleicht man? Mit den Preisen für Handarbeit oder echte Designermöbel? Klingt für mich dann doch etwas nach dem Schießen auf Spatzen mit Kanonen.

Positiv ist, dass die Anleitungen auch für Hobbyhandwerker gut nachzuvollziehen sind. Mit etwas Zeit und Fleiß können die Möbel also durchaus auch das heimische Wohnzimmer (oder den Garten, oder ... naja, Sie wissen schon) zieren. Und was ich niemals erwartet hätte: Das Buch verleitet dazu, sich selbst verrückte Projekte auszudenken und mit ein bisschen Kreativität sind diesen auch wirklich keine Grenzen gesetzt.

Tolle Fotos, tolle Ideen! Wenn ich nur genügend Zeit hätte, das alles nachzubauen. Aber wer weiß? Der nächste Urlaub kommt bestimmt. Dann wird das Projekt: Ausziebares Sofabett in Angriff genommen (denn die Projekte sind nicht nur verrückt, sondern auch nützlich).

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Themensetzung
Verständlichkeit
Objektivität
Verhältnis Text/Bild
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue