Randall Munroe: What if? Was wäre wenn?

 
3.9 (2)
 
0.0 (0)
704   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Randall Munroe: What if? Was wäre wenn?
Verlag
ET (D)
2016
Ausgabe
Taschenbuch (Broschiert)
Originaltitel
What if?
ET (Original)
2014
ISBN-13
9783813506525

Informationen zum Buch

Seiten
368

Sonstiges

Originalsprache
amerikanisch
Übersetzer/in

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Antworten auf Fragen, die Sie sich wahrscheinlich noch nie gestellt haben.


Wenn xkcd.com einen neuen Science Cartoon postet, vibriert das Internet. Sein Blog "what if", auf dem der Physiker Randall Munroe jede Woche bizarre Fragen mit exakter Wissenschaft und genialen Strichmännchen beantwortet, ist Kult. Wie lange würde es dauern, bis wir merken würden, dass sich der Erdumfang verändert?


° Hätten wir genug Energie, um die ganze Weltbevölkerung von der Erde wegzubefördern?
° Wann (wenn überhaupt) wird Facebook mehr Profile von Toten als von Lebenden enthalten?
° Wenn man eine zufällige Nummer wählt und "Gesundheit!" sagt, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Angerufene tatsächlich gerade geniest hat?

Autoren-Bewertungen

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.9
Themensetzung 
 
4.0  (2)
Verständlichkeit 
 
3.5  (2)
Objektivität 
 
4.0  (2)
Verhältnis Text/Bild 
 
4.0  (2)
Gesamtbewertung 
 
3.8
Themensetzung 
 
4.0
Verständlichkeit 
 
3.0
Objektivität 
 
4.0
Verhältnis Text/Bild 
 
4.0

.

Randall Munroe, ehemaliger NASA-Mitarbeiter und Betreiber des Blogs xkcd.com, das sich humorvoll unter anderem mit naturwissenschaftlichen Themen beschäftigt, gibt unter dem Titel "What if - was wäre wenn?" Antworten auf Fragen, die sich die meisten von uns wahrscheinlich noch nie gestellt haben. Seit langem erhält er Zuschriften von Bloglesern, die ihm die verrücktesten Fragen stellen, und versucht, diese wissenschaftlich fundiert zu beantworten. Da finden sich unter anderem Überlegungen wie "Was passiert, wenn man das Periodensystem aus Bausteinen nachbauen würde, die aus den jeweiligen Elementen bestehen" (eine meiner persönlichen Lieblingsepisoden" oder "Könnte man zwischen New York und London eine Brücke aus Legosteinen bauen", aber auch Fragen mit Bezug zu Internet und Social Media, wie etwa "Wann werden sich auf Facebook mehr Profile von toten als von lebenden Menschen befinden".

Munroe nimmt komplett absurde Fragen ernst, recherchiert akribisch die relevanten Fakten und stellt die Antworten mit Hilfe von konkreten Fallbeispielen und witzigen Strichmännchencartoons dar. Dergestalt aufbereitet sind Themen aus Chemie, Physik und Mathematik auch für Menschen ansprechend, die sich sonst nicht so sehr für die Materie interessieren. Bei einigen physikalischen Erläuterungen hat er mich aber dennoch verloren, weil mir da schon Grundbegriffe fehlten - an den Stellen hätte ich mir noch ein paar Fußnoten mehr gewünscht (mit denen er sonst im Buch nicht spart).

Sehr witzig sind auch die immer wieder eingestreuten Seiten, auf denen sich die allerbeknacktesten Anfragen wiederfinden, die Munroe je bekommen hat.

Ein sehr nett gemachtes und unterhaltsames Buch mit viel Liebe zum Detail, das sich allerdings besser zum häppchenweisen Lesen eignet als zur durchgehenden Lektüre, weil sonst die einzelnen Themen doch ein wenig ineinander verschwimmen oder man sich doch ein bisschen erschlagen fühlt von all dem Wissen, das die Welt nicht braucht. Gewisse Vorkenntnisse in Chemie, Physik und Mathe sind beim Lesen definitiv von Vorteil und ein Sinn für "Nerd-Humor".

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.0
Themensetzung 
 
4.0
Verständlichkeit 
 
4.0
Objektivität 
 
4.0
Verhältnis Text/Bild 
 
4.0

Was wäre wenn?

Das kommt dabei heraus, wenn der Blogger von xkcd ein Buch veröffentlicht. Dabei handelt es sich um eine Sammlung der beliebtesten und einiger neuer Fragen, die zum größten Teil völlig absurd und in den wenigsten Fällen relevant sind. Und das meine ich im besten Sinne des Wortes. Sie variieren von "Aus welcher Höhe muss man ein Steak fallen lassen, damit es gar/gekocht unten an kommt?" bis zu "Können Pfeile wie in 300 tatsächlich die Sonne verdunkeln?" und "Wie sicher ist ein Bad im Kühlbecken eines Atomreaktors?".

In allen Fällen geht der Autor systematisch an die Antwort heran und gibt (zumindest für mich als Laien) schlüssige und wissenschaftlich plausible Antworten. Dabei hebt er aber nicht ab und erschlägt den Leser mit Fachbegriffen. So kann auch ich als Nicht-Physiker allen Erklärungen gut folgen, selbst wenn es um Neutronensterne geht...

Obwohl die Antworten an sich durchaus sachlich sind, schwingt doch ein unterschwelliger Humor mit (kein Wunder bei vielen Fragen...), der in Seitenhieben oder Fußnoten immer wieder durchbricht. Immer wieder wie in ... ziemlich oft.

Auch kleine Anspielungen für Fans lassen sich finden (auf einer frühen oder fiktiven Kontinentenübersicht ist zum Beispiel ganz im Westen Valinor eingezeichnet. Einen Pluspunkt gibt es auch dafür, dass zwar immer auf die Frage eingegangen wird, aber etwaige Nebeneffekte nicht außer Acht gelassen werden. Aufgelockert werden die Erklärungen immer wieder durch kurze, lustige Comics-Strips und Zeichnungen.

Die Kapitel sind jeweils nicht allzu lang, im Schnitt vielleicht knapp 5 Seiten, haben also genau die richtige Länge für ein "noch eins vor dem Schlafengehen". Sie lassen sich aber auch gut am Stück weglesen, ohne langweilig zu werden. Unterbrochen werden sie mehrmals durch noch abstrusere Fragen, die eher Grund zur Heiterkeit und/oder Besorgnis geben, als eine ernsthafte Antwort nach sich ziehen.

Insgesamt habe ich mich durchwegs unterhalten gefühlt, auch wenn einige der physikalischeren Fragen mich persönlich jetzt weniger interessiert hätten. Selbst bei denen hat es der Autor geschafft, mich bei der Stange zu halten. Der zugehörige Blog findet sich übrigens hier, falls man vorher mal in den Stil reinlesen will. Und den ich bisher noch gar nicht kannte - ich bin dann mal weg.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Themensetzung
Verständlichkeit
Objektivität
Verhältnis Text/Bild
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue