Brené Brown: Die Gaben der Unvollkommenheit

Brené Brown: Die Gaben der Unvollkommenheit

Hot
 
3.8
 
0.0 (0)
4399   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Brené Brown: Die Gaben der Unvollkommenheit
Untertitel
Leben aus vollem Herzen
ET (D)
2012
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
The gifts of imperfection
ET (Original)
2010
ISBN-13
9783899015836

Informationen zum Buch

Seiten
180

Sonstiges

Originalsprache
amerikanisch
Übersetzer/in
Erster Satz
Hast du ein Verhaltensmuster erst einmal erkannt, kannst du nicht mehr so tun, als hättest du es nicht erkannt.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Brené Brown, erfolgreiche Powerfrau, erlebt einen Zusammenbruch, den sie ihr 'spirituelles Erwachen' nennt. Sie geht auf Spurensuche in Sachen Perfektionismus: Was treibt uns an, immer besser und effektiver werden zu wollen? Warum schämen wir uns so, wenn wir trotz größter Anstrengungen den an uns gestellten Anforderungen nie gerecht werden? Browns überraschende Erkenntnis: Perfektion entfremdet! Es ist unsere Unvollkommenheit, die uns mit uns selbst und anderen verbindet und das Leben vollkommen macht.Zehn Wegweiser helfen loszulassen; berührende Geschichten ermutigen, sich von Mr. oder Mrs. Perfect zu verabschiedenund sich selbst öfter mal in den Arm zu nehmen. Dieses Buch sollte uns jeden Morgen erinnern: Ganz egal, was ich heute schaffe und was unerledigt bleibt: Ich bin nicht perfekt, aber ich bin gut genug.

Mein herzlicher Dank für die Bereitstellung des Buches geht an den J. Kamphausen-Verlag und das Projekt Blogg dein Buch

Das Buch kann im Shop des Verlages bestellt werden.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.8
Themensetzung 
 
4.0  (1)
Verständlichkeit 
 
4.0  (1)
Objektivität 
 
4.0  (1)
Verhältnis Text/Bild 
 
3.0  (1)
(Aktualisiert: 28 März 2013)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1135)
Gesamtbewertung 
 
3.8
Themensetzung 
 
4.0
Verständlichkeit 
 
4.0
Objektivität 
 
4.0
Verhältnis Text/Bild 
 
3.0

Niemand ist perfekt - wir glauben es nur immer wieder

Dr. Brené Brown erforscht als Professorin an der University of Houston eines unserer elementarsten Gefühle: Die Scham. Wie gehen Menschen mit der Scham um? Meistens wird wie verschwiegen. Wir reden ungerne über die Dinge, die uns im Weg stehen. Doch nach Brown ist genau dies unverzichtbar, wenn wir aus "vollem Herzen leben möchten". Ein Leben aus vollem Herzen bedeutet für die Wissenschaftlerin ein Leben voller Freude, Verbundenheit und Sinn. Wir sollten nicht danach streben, perfekt zu sein und es allen recht zu machen. Wir sollten den nötigen Mut zeigen, Schwäche zuzugeben und dabei authentisch zu bleiben.

"Scham ist die heiße Gefühlswoge, die über uns hinwegrollt und uns vermittelt, dass wir klein, fehlerhaft und niemals gut genug sind."

"Scham ist im Wesentlichen die Angst, mit all unseren Schwächen und Fehlern nicht liebenswert zu sein - sie ist das absolute Gegenteil davon, unsere Geschichte anzuerkennen und uns als wertvoll zu empfinden."

Nach einer umfassenden Einleitung und einigen Kapiteln darüber, was uns im Weg steht und was die Gaben der Unvollkommenheit sind, wird das Buch einem Lebenshilfe-Ratgeber gerecht. Ich muss zugeben, dass ich selten etwas mit dieser Art von Ratgebern anfangen kann, aber das Thema sprach mich direkt an und tatsächlich konnte mir die Autorin in einigen Punkten den Spiegel vorhalten. Sie teilt mit uns insgesamt zehn einprägsame Wegweiser und davon als besonders wichtig empfand ich den Punkt, wie man sich von "Erschöpfung als Statussymbol und Leistung als Ausdruck von Selbstwert" befreien kann.

Im Gegensatz dazu war mir der Punkt, wie man sich davon befreien kann, was andere über einen denken schon als Teenager glasklar. Es erscheint mir dann oft seltsam, dass jemand studieren muss, um die einfachsten Dinge zu erkennen und wenn wir ehrlich sind: Es ist der logische Menschenverstand, der hier geschildert wird. Dr. Brené Brown ruft uns diesen nur nachdrücklich in Erinnerung.

Niemand ist perfekt - wir glauben es nur immer wieder. Davon müssen wir uns befreien und wer mit seinem Leben nicht so ganz zufrieden ist, wer von einer Verpflichtung zur anderen hetzt und sich unter Druck setzt, wird in "Die Gaben der Unvollkommenheit" ziemlich sicher ein paar wertvolle Gedankenansätze finden.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Themensetzung
Verständlichkeit
Objektivität
Verhältnis Text/Bild
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue