Cord Riechelmann: Krähen

 
0.0
 
0.0 (0)
273   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Cord Riechelmann: Krähen
Untertitel
Ein Portrait
ET (D)
2013
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
ISBN-13
9783882210484

Informationen zum Buch

Seiten
155

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Pressestimmen
»Krähen ist eine bunte Mischung von Betrachtungen über den schwarzen Vogel, uneinheitlich ein Genrezwitter, eine erfolgreich umgesetzte Idee von konzeptionellen Grenzgängern, die zu Vermittlern geworden sind: zwischen Philosophie und Biologie; zwischen Inhalt und Gestaltung; zwischen Naturwissenschaft und Literatur.«
Anne-Dore Krohn, Kulturradio RBB, 15. Juli 2013

»Hier ist alles an seinem Platz. [...] Wenn man einem verlegerischen Programm so trauen kann in Hinsich auf Seriösität, Pracht, Geschmack, Intelligenz, dann würde ich mir wünschen, man könnte im Voraus subskribieren und würde vorher über die Bücher nichts erfahren. Sie kämen als Überraschungspakete und der Inhalt wäre jedes Mal so erstaunlich, dass man es gar nicht glauben kann.«
Andreas Maier, Die Zeit, 12. Dezember 2013


»So klug und elegant erzählt Cord Riechelmann über die Krähe in diesem fein illustrierten Buch, dass man den krächzenden Stadtbewohner vielleicht nicht lieben, aber respektieren lernt.«
Susanne Kippenberger, Der Tagesspiegel, 01. Dezember 2013
Erster Satz
Jeder kennt sie, kaum einer mag sie.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Eine Liebeserklärung an die schwarzen Vögel


Die Familie der Krähen, wissenschaftlich Corvidae, ist eine in der Entwicklungsgeschichte der Singvögel relativ junge Familie. Sie umfasst 123 Arten, zu denen auch Elstern und Häher zählen; ihre engsten Verwandten sind die Paradiesvögel. Anders als diese kommen die meist schwarz gefärbten Krähen beinahe überall auf der Erde vor. Die Mythen, die sie von jeher begleiten, sind ebenso dunkel wie sie und handeln fast immer von Übel und Tod. Selbst die zunehmende Erforschung ihrer herausragenden Intelligenz konnte sie nicht von ihrem schlechten Ruf befreien. Im Gegenteil: Dass Krähen über ein Gedächtnisvermögen verfügen, das sogar jede menschliche Kapazität übersteigt, scheint nur ein weiterer Ausweis ihrer Unheimlichkeit zu sein. Cord Riechelmann, »der einzige wirkliche Tierjournalist, den wir haben« (Jakob Augstein), erzählt die erstaunliche Natur- und Kulturgeschichte dieser klugen Vögel und stellt zwanzig Krähenarten vor, die er selbst auf fünf Kontinenten beobachten konnte. Sein Tierportrait vermittelt nichts weniger als den unvoreingenommenen Blick auf das scheinbar Vertraute.

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Themensetzung
Verständlichkeit
Objektivität
Verhältnis Text/Bild
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue