Hilal Sezgin: Hilal Sezgins Tierleben

Hot
 
5.0
 
0.0 (0)
1237   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Hilal Sezgin: Hilal Sezgins Tierleben
ET (D)
2014
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
ISBN-13
9783406666582

Informationen zum Buch

Seiten
176

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Schlagworte

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

In 53 wahren Geschichten berichtet Hilal Sezgin davon, wie unser Leben in allen vier Jahreszeiten von Tieren bestimmt ist - und wie wir über das Leben unzähliger Tiere bestimmen. Dabei erweist sie sich als eine scharfe Beobachterin und glänzende Erzählerin, deren Geschichten uns die Augen öffnen für das liebenswerte, schöne, schwere und meist unsichtbare Leben der Tiere gleich nebenan. Auf ihren Expeditionen ins Tierreich beobachtet Hilal Sezgin Kängurus in der Lüneburger Heide, das Familienleben der Schafe im eigenen Stall und das Fütterungsverhalten deutscher Jäger. Sie schenkt dem vornehmen Schwein Prinz Lui eine Ananas, besichtigt ein Kuh-Altersheim, hört das Schreien der Lämmer, schaut einem Affen in die Augen und erforscht die Geschäfte der Schweinemäster, Tiertransporteure und Schlachter. Dabei vollbringt sie das Kunststück, ihre Leser immer wieder staunen zu lassen: Staunen über die Klugheit und Liebenswürdigkeit unserer tierischen Zeitgenossen, Staunen über die Kurzsichtigkeit der Menschen. Und Staunen darüber, dass wir das Leben der Löwen und Elefanten in der Serengeti besser kennen als das Tierleben vor unserer Haustür.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Themensetzung 
 
5.0  (1)
Verständlichkeit 
 
5.0  (1)
Objektivität 
 
5.0  (1)
Verhältnis Text/Bild 
 
5.0  (1)
(Aktualisiert: 10 September 2014)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1135)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Themensetzung 
 
5.0
Verständlichkeit 
 
5.0
Objektivität 
 
5.0
Verhältnis Text/Bild 
 
5.0

Hilal Sezgin gibt Tieren eine Stimme und ein Gesicht

Die Schriftstellerin, Publizistin und Journalistin Hilal Sezgin zog es schon im Jahre 2006 von der Großstadt Frankfurt in die beschauliche Einsamkeit eines 500-Seelen-Dorfes in der Lüneburger Heide. Seitdem ist ihr Leben geprägt vom Wechsel der Jahreszeiten, den sie in Gesellschaft vieler Schafe, einiger Hühner und Gänse, sowie vielen Wildtieren erlebt. Vor kurzem veröffentlichte Sezgin das Buch "Artgerecht ist nur die Freiheit", in dem sie Tierethik und Tierrechte in den Fokus rückt. Einige Zeit davor erzählte sie in "Landleben. Von einer die raus zog" über die anfänglichen Erlebnisse in der norddeutschen Pampa. Hilal Sezgin schreibt Kolumnen für verschiedene Zeitungen, wie beispielsweise die taz, die Frankfurter Rundschau, die ZEIT und einige andere. Nun sammelte sie einige ihrer Geschichten - allesamt mit Tieren als Hauptdarsteller - in dem Buch "Hilal Sezgins Tierleben".

Rotraut Susanne Berner ist eine deutsche Grafikerin, Illustratorin und Kinderbuchautorin, die vielen vermutlich durch die sagenhaften Wimmelbücher und die Karlchen-Bücher ein Begriff ist. 2007 entschied sie sich trotz des finanziellen Verlustes dagegen, ihre Wimmelbücher nicht in den USA verlegen zu lassen. Grund für diese Entscheidung waren Forderungen, die Darstellung von Nacktheit im Werk zu unterlassen, da in den USA zum Teil andere Vorstellungen von öffentlich sichtbarer Nacktheit gelten. Berner hingegen empfand die Entscheidung, Nacktheit darzustellen, als Ausdruck künstlerischer Freiheit, die sich Prüderie nicht unterzuordnen hat. (Quelle: Wikipedia)

Jedem Kapitel ist eine liebevoll gestaltete Tierzeichnung voran gestellt und sind nicht anders als wunderschön zu nennen.

Der Leser durchlebt gemeinsam mit Hilal Sezgin Freud' und Leid' von Tieren im Wechsel der Jahreszeiten. Dabei konzentriert sich die Autorin nicht nur auf heimelige Wohlfühlgeschichten um geliebte Schäfchen und Kätzchen, sondern gibt auch den anonymen Rindern, Schweinen und Hühnern eine Stimme und ein Gesicht. Im Laufe der Jahre war es Sezgin möglich, allerlei kuriose Begegnungen zwischen Mensch und Tier zu beobachten und ihre Gedanken dazu nieder zu schreiben. Diese Gedanken sind oft lustig und spannend, aber ebenso oft melancholisch und etwas traurig. Immer jedoch regen sie zum Nachdenken an über unseren Umgang mit Tieren.

Die einzelnen Geschichten sind eher kurz, sie umfassen manchmal nur zwei Seiten, aber Hilal Sezgin benötigt nicht viele ausschweifende Worte, um Dinge auf den Punkt zu bringen. Während einige Erzählungen durchaus auch für Kinder geeignet sind, richtet sich "Hilal Sezgins Tierleben" eher an erwachsene Leser. Denn es ist bei weitem nicht nur eitel Sonnenschein, der von Menschen geprägte Tieralltag. Was denkt sich wohl ein dem Zoo entflohenes Känguru in der Lüneburger Heide wirklich, wenn es gerade eine Runde durch den Park dreht? Welcher Bestechung bedarf es, um mit einem adeligen Schwein spazieren gehen zu können? Der Leser lernt das Liebesleben von Gänsen kennen, er macht eine beschauliche Reise in den Schafstall, erfährt Absurdes über Lebensmittelskandale und Erschreckendes darüber, was Jäger in ihren Blogs und Foren täglich von sich geben:

"Sein Mitjäger meinte, dass Baujagd eigentlich schöner sei als SEX. Dem wollte R. sich aber nicht anschließen, sein Kommentar: Denn ich weiß, wie Du genau, wer mit Hund und Spaten möchte zur Baujagd ausrücken, soll auch mal seine Frau beglücken."

So manches Mal wird man den im Hals festsitzenden Kloß nicht wieder los.

"Hilal Sezgins Tierleben" ist ein kleines und sehr feines Büchlein, das eine etwas andere Sichtweise auf zwei und vierbeinige Tiere ermöglicht. Sie ist weder eine Frau Dr. Doolittle, noch eine weibliche Version von Alfred Brehm. Im Gegenteil: Sezgin beschreibt Tiere so, wie sie sind, wie sie aber oft von Biologen und Wissenschaftlern nicht anerkannt werden: Als fühlende und denkende Wesen und nicht als Produktionsmaschinen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Themensetzung
Verständlichkeit
Objektivität
Verhältnis Text/Bild
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue