Nicolas Barreau: Das Lächeln der Frauen

Nicolas Barreau: Das Lächeln der Frauen

Hot
 
3.8
 
0.0 (0)
2865   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Nicolas Barreau: Das Lächeln der Frauen
ET (D)
2011
Ausgabe
CD
Format
ISBN-13
9783869521466

Sonstiges

Originalsprache
deutsch

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Informationen zum Hörbuch

Typ
Hörbuch (gekürzt)

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Es gibt keine Zufälle! Davon ist Aurélie überzeugt. An jenem verhängnisvollen Freitag im November, als Aurélie so unglücklich ist wie nie zuvor, fällt ihr in einer Buchhandlung ein Roman ins Auge. Nach der Lektüre der Geschichte will Aurélie plötzlich nicht mehr sterben. Eines aber will sie unbedingt - den Autor dieses Romans kennenlernen, der ihr das Leben gerettet hat, ohne dies auch nur zu ahnen. Alle Versuche, mit dem scheuen Autor über seinen Verlag in Kontakt zu treten, werden jedoch von dem bärbeißigen Lektor André abgeblockt. Doch Aurélie gibt nicht auf, und als eines Tages tatsächlich eine Nachricht des Schriftstellers in ihren Briefkasten flattert, kommt es zu einer ganz anderen Begegnung, als sie es sich vorgestellt hat...

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.8
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
3.0  (1)
Sprache & Stil 
 
3.0  (1)
Sprecher 
 
5.0  (1)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1139)
Gesamtbewertung 
 
3.8
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
3.0
Sprecher 
 
5.0

Ein Wohlfühlroman für mich!

Aurélie, eine junge Frau, die das kleine Restaurant "Temps des Cerices" in Paris betreibt, hat sich mal wieder mit dem falschen Mann engelassen. Erst betrügt er sich, dann macht er nur mit einem Zettel Schluß. Am Boden zerstört geht sie ohne Ziel durch Paris und erschreckt einen Polizisten, als sie an einer Brücke verloren ins Wasser starrt und so dein Eindruck erweckt, sich das Leben nehmen zu wollen. Auf ihrer Flucht vor dem Freund und Helfer landet sie schließlich in einer Buchhandlung. Beim Stöbern greift Aurélie zu einem Buch mit dem Titel "Das Lächeln der Frauen" - Ein Buch, das ihr Leben verändern, ja gar retten wird. Immer mehr versinkt sie in der Geschichte um eine junge Frau, die ein Restaurant in Paris betreibt. Ein Restaurant namens "Temps des Cerices". Es liegt auf der Hand, dass sie den Autor des Buches, einen gewissen Robert Miller kontaktieren möchte.

Robert Miller jedoch existiert gar nicht. Er ist lediglich das Pseudonym des schrulligen, bärtigen 38-jährigen André Chabanais - seines Zeichen Lektor des Verlages. Und somit läuft die Korrespondenz, die an Miller gerichtet ist, durch seine Hände. Es dauert nicht lange bis er von der etwas naiven (aber natürlich bildhübschen) Aurélie fasziniert ist und so verstrickt er sich in ein Geflecht der Lügen, das ihm früher oder später zum Verhängnis zu werden scheint.

"Das Lächeln der Frauen" ist ein kleiner, leichter und sehr harmloser Sommerroman, der eine Liebesgeschichte sehr humorvoll zu erzählen vermag. Natürlich: André ist ein Lügner und Aurélie raubt einem in ihrer Naivität fast den letzten Nerv. Es gibt diese typischen Verwicklungen, die mich oft an Filme wie "Bettgeflüster" mit Doris Day und Rock Hudson erinnerten. Natürlich weiß man von Anfang an, wie die Geschichte weitergehen und enden wird, aber gerade das braucht man doch auch hin und wieder, oder?

Im Gegensatz zur gedruckten Version enthält das Hörbuch leider nicht die Rezepte von Aurélies "Menu d'amour", dafür wird die Geschichte auf zwei wunderbare Sprecher aufgeteilt. Stefanie Stappenbeck liest Aurélie und Andreas Fröhlich gibt einen wunderbaren André ab.

Nicolas Barreau soll laut Spekulationen des Literaturkritikers Elmar Krekeler das Pseudonym der Lektorin Daniela Thiele sein. Ebenso der Name der Übersetzerin "Sophie Scherrer". Beide Bücher tragen den gleichen Titel, beide Bücher wurden von einem fiktiven Autor erfasst und in beiden Bücher befindet sich das Foto eines Mannes mit erfundenem Lebenslauf. Die Gründe kann ich nicht nennen, aber für mich macht dieser Hintergrund noch ein kleines zusätzliches Bonbon aus. Der ganz große Wurf ist das Buch nicht und Leben wird es wohl auch kaum retten, aber abschalten und wohlfühlen genügte mir hier völlig.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Sprecher
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue