John Irving: Straße der Wunder

 
2.5
 
0.0 (0)
482   1  
Bewertung schreiben
Add to list
John Irving: Straße der Wunder
ET (D)
2016
Ausgabe
CD
Format
Originaltitel
Avenue of Mysteries
ET (Original)
2016
ISBN-13
9783837135169

Sonstiges

Originalsprache
amerikanisch
Übersetzer/in
Erster Satz
Hin und wieder legte Juan Diego Wert darauf klarzustellen: "Ich bin Mexikaner - ich bin in Mexiko geboren und auch dort aufgewachsen."

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Informationen zum Hörbuch

Laufzeit (in Minuten)
1275
Typ
Hörbuch (ungekürzt)

Handlungsort

Region
Kontinent
Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Juan Diego und seine für alle anderen unverständlich sprechende Schwester Lupe sind Müllkippenkinder in Mexiko. Ihre einzige Überlebenschance: der Glaube an die eigenen Wunderkräfte. Denn Juan Diego kann fliegen und Geschichten erfinden, Lupe sogar die Zukunft voraussagen, insbesondere die ihres Bruders. Um ihn zu retten, riskiert sie alles. Verführerisch bunt, magisch und spannend erzählt: zwei junge Migranten auf der Suche nach einer Heimat in der Fremde und in der Literatur.

Karte

Move Map
Start/Ziel tauschen

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
2.5
Plot / Unterhaltungswert 
 
1.0  (1)
Charaktere 
 
1.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Sprecher 
 
4.0  (1)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1135)
Gesamtbewertung 
 
2.5
Plot / Unterhaltungswert 
 
1.0
Charaktere 
 
1.0
Sprache & Stil 
 
4.0
Sprecher 
 
4.0

Ein enttäuschendes Alterswerk über zwei heimatlose Geschwister

Juan Diego lebt mit seiner Schwester Lupe auf einer Müllkippe in Mexiko. Beide haben Talente, die sie in der Zukunft in einen Zirkus verschlägt. Juan Diego kann fliegen und wunderbare Geschichten erzählen. Lupe kann hellsehen und die Gedanken anderer Menschen lesen. "Straße der Wunder" ist eine wechselhafte Geschichte, die zwischen Kindheitserzählungen und Erinnerungen des gealterten Juan Diego hin und her wechselt.

Man hat das Gefühl, Juan Diego ist John Irvings alter Ego: Die besten Zeiten haben beide hinter sich. Nach vielen großartigen Büchern des Autors, kommt "Straße der Wunder" nur schleppend dahern. Das Skurrile kennt man von Irving, doch bei diesem Roman fehlt oft der rote Faden. Das macht die Lektüre anstrengend und verwirrend. Spannung baut sich auf keiner Seite auf.

Vor dem kompletten Absturz wird das Hörbuch nur durch den hervorragenden Sprecher Johannes Steck gerettet. Ihn kennt man vielleicht auch als Synchronstimme von James McAvoy und Robert Pattinson. Doch auch er macht aus diesem mittelmäßigen Roman zwischen Betablockern und Viagra kein Meisterwerk.

Ein enttäuschendes Alterswerk über zwei heimatlose Geschwister mit vielen Wiederholungen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Sprecher
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue