Jonathan Franzen: Unschuld

 
3.3
 
0.0 (0)
806   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Jonathan Franzen: Unschuld
ET (D)
2015
Ausgabe
CD
Format
Originaltitel
Purity
ET (Original)
2015
ISBN-13
9783498021375

Sonstiges

Originalsprache
amerikanisch

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Informationen zum Hörbuch

Laufzeit (in Minuten)
1560
Typ
Hörbuch (ungekürzt)

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Die junge Pip Tyler weiß nicht, wer ihr Vater ist. Das ist keineswegs ihr einziges Problem: Sie hat Studienschulden, ihr Bürojob in Oakland ist eine Sackgasse, sie liebt einen verheirateten Mann, und ihre Mutter erdrückt sie mit Liebe und Geheimniskrämerei. Pip weiß weder, wo und wann sie geboren wurde, noch kennt sie den wirklichen Namen und Geburtstag ihrer Mutter. Als ihr eines Tages eine Deutsche beim „Sunlight Project“ des Whistleblowers Andreas Wolf ein Praktikum anbietet, hofft sie, dass der ihr mit seinem Internet-Journalismus bei der Vatersuche helfen kann. Sie stellt ihre Mutter vor die Wahl: Entweder sie lüftet das Geheimnis ihrer Herkunft, oder Pip macht sich auf nach Bolivien, wo Andreas Wolf im Schutz einer paradiesischen Bergwelt sein Enthüllungswerk vollbringt. Und wenig später bricht sie auf.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
2.0  (1)
Charaktere 
 
3.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Sprecher 
 
4.0  (1)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1139)
Gesamtbewertung 
 
3.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
2.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
4.0
Sprecher 
 
4.0

Sprachlich hervorragend - Handlung undurchsichtig und langatmig

Pip, die eigentlich Purity heißt, hat einen Wunsch: Sie will unbedingt ihren Vater kennen lernen. Denn schließlich könnte der ihr vielleicht beim Begleichen ihrer horrenden Schulden behilflich sein. Doch ihre depressive Mutter, die vor vielen Jahren eine neue Identität angenommen hat, schweigt sich über ihn aus. Weder verrät sie den Namen, noch sonstige Details. Eines Tages lernt Pip die Deutsche Annagret kennen, von der sie bedrängt wird, sich für ein Praktikum bei dem von Whistleblower Andreas Wolf geleiteten "Sunlight Project" zu bewerben. Da kommt Pip die Idee, dass dieser ihr doch auch bei der Recherche nach ihrem Vater behilflich sein könnte.

Andreas Wolfs Ziele sind anfangs undurchsichtig. Selten lässt er seine Maske fallen und nur Pip erhascht manchmal einen zufälligen Blick in seine von Wahn getriebene Seele. Ursprünglich 1960 in Ostberlin geboren und als Stiefsohn eines hochrangigen SED-Parteimitglieds aufgewachsen, lebt er nun als Whistleblower in Bolivien und umgibt sich mit einer Armee wunderschöner Frauen, die sich den ganzen Tag über in Schlafanzughosen am Arbeitsplatz tummeln.

Pips Charakter ist durchzogen von ihrer Beziehung zu älteren Männern. Ob es sich um ihren Vater handelt, den sie sucht oder um Andreas Wolf, zu dem sie sich sexuell hingezogen fühlt. Auch in Stephen, einen Mitbewohner, der ihn ihr so etwas wie eine Tochter sieht, verliebt sie sich. Später folgt schließlich Tom, der ebenfalls eine Vaterfigur für sie darstellt.

Die Stasi, der Mauerfall, Whistleblower, Missbrauch, Moral, Spionage, Identitätskrisen, Journalismus, Elektrakomplex, familiäre Verwicklungen und das Scheitern von Menschen und Visionen. Jonathan Franzen packt in seinen neuen Roman "Unschuld" viele Themen und man kann leicht den Überblick verlieren. Die Zusammenhänge erschließen sich lange nicht und diverse Zeitsprünge verwirren zusätzlich. Erst nach und nach entwirren sich die Fäden.

Warum das Buch den Titel "Unschuld" trägt ist fraglich. Besser wäre "Reinheit", die deutsche Übersetzung von "Purity". Beim Missbrauchsfall von Annegret orientiert sich Frantzen stark an dem Fall der Politikerin (früher SED, jetzt SPD) und linksautonomen Punkerin Angela Marquardt. Sprachlich ist Frantzen über fast jeden Zweifel erhaben. Der Handlung fehlt aber Authentiziät jenseits der Plastikfiguren. Sie wird bevölkert von unechten, gestörten und untereinander austauschbaren Menschen mit unechten Beweggründen und erzeugt damit nur mäßige Spannung.

Das ungekürzte Hörbuch wird übrigens gelesen von Sascha Rotermund und Walter Kreye. Beiden kann ich mehr Lob aussprechen als Jonathan Franzen. Aber auch sie schaffen es nicht, der Geschichte mehr Spannung zu verleihen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Sprecher
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue