Anthony Horowitz: Todeskreis

Hot
 
3.0
 
0.0 (0)
2220   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Anthony Horowitz: Todeskreis
ET (D)
2005
Ausgabe
CD
Format
Originaltitel
Raven's Gate
ET (Original)
2005
ISBN-13
9783896143631

Sonstiges

Übersetzer/in

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Informationen zum Hörbuch

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Panisch fährt Matt aus dem Schlaf hoch. Er hatte wieder denselben Traum, wie schon so oft: Drei Jungen und ein Mädchen rufen ihn verzweifelt um Hilfe. Oder wollen sie ihn warnen? Matt weiß, dass er keine Zeit mehr zu verlieren hat. Er muss fliehen - fort von seiner Pflegemutter und fort von der Farm, auf der sie ihn seit Tagen wie einen Gefangenen festhält. Denn Matt soll Teil einer dämonischen Verschwörung werden. Und jede Sekunde, die er länger auf der Farm bleibt, könnte seinen Tod bedeuten.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0  (1)
Charaktere 
 
3.0  (1)
Sprache & Stil 
 
3.0  (1)
Sprecher 
 
3.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
3.0
Sprecher 
 
3.0

Wieviel Pech kann man denn schon noch haben, wenn man schon bei einem Einbruch erwischt wird, den man nicht begehen wollte. Wenn der "Kumpel" einem dann noch den Gefallen tut und den Wachmann absticht, der nur seine Arbeit gemacht hat. Und man dann als jugendlicher Straftäter vor die Wahl gestellt wird ins Gefängnis zu gehen oder sich dem DEF-Programm zu unterwerfen. In dieser Situation ist man schon ganz unten. Viel schlimmer kann es garnicht mehr kommen. Nicht so für Matt. Hineingezogen in einen Strudel von Ereignissen, die sich völlig seiner Kontrolle entziehen, nein die so absurd sind, dass sie garnicht wahr sein können, muss Matthew ums nackte Überleben kämpfen...

Todeskreis ist ein gelungenes Hörbuch, das Wirklichkeit und Fantasy gekonnt wenn auch etwas gewöhnungsbedürftig ineinanderfließen lässt. Es wird das klassische Thema, ein Held und wie er den Weltuntergang verhindert, behandelt. Eine kontinuierliche und dann auch fesselnde Erzählweise findet ihren Anfang aber erst nach ca. dem ersten Drittel und zwar in dem Moment in dem der Hauptcharakter die veränderten Gegebenheiten akzeptiert und sich seinem Schicksal stellt. Die bis dahin verwendete bruchstückhafte, eher an einen Trancezustand erinnernde Erzählung, mag im Roman ein interessantes Stilmittel sein und auch die entsprechende Wirkung erzielen, sollte aber meiner Meinung nach für Hörbücher sehr kurz gehalten werden. Statt Spannung aufzubauen ist die Geschichte an diesen Stellen immer uninteressanter und müßig geworden. Und wer hat schon Lust auf ein Hörbuch mit dem Titel "Gedankenblitze eines Irren". Erst im Nachhinein wird klar, dass hier die Verunsicherung und Ohnmacht des Helden dargestellt werden soll, der erst seine eigene Stärke finden muss.

Insgesamt sind Erzählung und Handlungsweise der Charaktere schlüssig und nachvollziehbar. Todeskreis ist in sich abgeschlossen, der Autor bereitet aber schon den Weg für eine Fortsetzung in dem dieses Buch der Auftakt zu einer größeren Geschichte ist. Dem Hörer wird gute und mit etwas Startschwierigkeiten spannende Unterhaltung geboten ohne zu anspruchsvoll zu sein. Einige Szenen sind recht drastisch beschrieben, so dass das Hörbuch erst ab 14 Jahren zu empfehlen ist.

Dem Sprecher Martin Umbach gelingt es gut die einzelnen Personen darzustellen und ihnen Charakter zu verleihen. Auf musikalische Untermalung und Soundeffekte wird verzichtet.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Sprecher
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue