Der Graf von Monte Christo (1998)

Der Graf von Monte Christo (1998)

Hot
 
0.0
 
0.0 (0)
2044   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Der Graf von Monte Christo (1998)

Informationen zum Film

Buchvorlage
Der Graf von Monte Christo
Originaltitel
Le Comte de Monte-Christo
Buchvorlage (Originaltitel)
Le Comte de Monte-Christo
Laufzeit (in Minuten)
382
Produktionsjahr
1998

Cast & Crew

Autor der Buchvorlage
Regisseur

Kaufen

Amazon | Booklooker | Abebooks | Libri | Thalia.de
Wenn du über einen der Affiliate-Links das Buch kaufst, erhält Literaturschock eine Provision.

Im Februar 1815 - wenige Tage, bevor der auf die Insel Elba verbannte Napoleon noch einmal für hundert Tage in Frankreich einmarschieren wird - läuft der Dreimaster "Pharao", aus dem Orient über Italien kommend, in den Hafen von Marseille ein. Das Kommando an Bord hat, seit der Kapitän auf See starb, sein Zweiter Offizier, der neunzehnjährige Edmond Dantès. Der Reeder Morrel, beeindruckt von den Fähigkeiten des jungen Mannes, will ihm fortan die Führung des Schiffes anvertrauen. Aber Dantès hat zwei Neider - den Zahlmeister Danglars, der ihm diesen Aufstieg nicht gönnt, und Fernando, seinen eifersüchtigen Nebenbuhler bei der schönen Katalanin Mercedes. Beider verbünden sich und denunzieren Edmond als bonapartistischen Agenten, weil er auf der Heimreise für einen Augenblick die Insel Elba angelaufen habe. Während der Verlobungsfeier mit Mercedes wird Dantès verhaftet und wenig später in der unzugänglichen Festung Château d'If vor der Küste von Marseille eingekerkert...

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Handlung & Anspruch
Action & Spannung
Humor
Romantik
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue