Die Geisha

Hot
 
3.0
 
0.0 (0)
1157   0  
Bewertung schreiben
Add to list

Informationen zum Film

Buchvorlage
Die Geisha
Originaltitel
Memoirs of a Geisha
Buchvorlage (Originaltitel)
Memoirs of a Geisha
Laufzeit (in Minuten)
145
Produktionsjahr
2005

Cast & Crew

Autor der Buchvorlage
Regisseur

Kaufen

Amazon | Booklooker | Abebooks | Libri | Thalia.de
Wenn du über einen der Affiliate-Links das Buch kaufst, erhält Literaturschock eine Provision.
Im Jahre 1929 wird Chiyo mit nur neun Jahren in ein Geisha Haus in Kyoto verkauft und dort brutal gedrillt. Als sie jedoch von der Geisha Mameha gerettet wird, wird sie unter deren Protektion zu Sayuri. Sie lernt alle Umgangsformen um perfekt dienen zu können. So öffnen sich Sayuri die Türen der wohlhabenden Gesellschaft.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.0
Handlung & Anspruch 
 
3.0  (1)
Action & Spannung 
 
3.0  (1)
Humor 
 
N/A  (0)
Romantik 
 
N/A  (0)
Gesamtbewertung 
 
3.0
Handlung & Anspruch 
 
3.0
Action & Spannung 
 
3.0
Humor 
 
N/A
Romantik 
 
N/A

Die Biografie eines kleinen Mädchens

Die Biografie eines kleinen Mädchens, die ihrem Leben einen Sinn geben will indem sie Geisha wird und somit ihre heimliche Liebe erobern kann. Sie geht einen steinigen Weg und doch kommt sie ans Ziel, allerdings gibt es Krieg, Verzweiflung und insgesamt wirklich eine wahre Flut von Emotionen. Ein schöner Film und auch ein schönes Ende, aber zurück bleibt ein bitterer Nachgeschmack und eine nachdenkliche Stimmung.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Handlung & Anspruch
Action & Spannung
Humor
Romantik
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue