Saphirblau

 
3.5
 
0.0 (0)
804   1  
Bewertung schreiben
Zur Liste hinzufügen
Saphirblau

Informationen zum Film

Buchvorlage
Saphirblau
Laufzeit (in Minuten)
116
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2014
FSK
ab 6 Jahren

Cast & Crew

Autor der Buchvorlage
Drehbuch
Katharina Schöde
Produzent
  • Thomas Blieninger
  • Philipp Budweg
  • Felix Fuchssteiner
  • Hans W. Geißendörfer
  • Robert Marciniak
  • Joseph Reidinger
  • Katharina Schöde
  • Markus Zimmer
Musik
Philipp F. Kölmel

Sonstiges

Originalsprache
Deutsch
Buchvorstellung

Kaufen

Amazon | Booklooker | Abebooks | Libri | Thalia.de
Wenn du über einen der Affiliate-Links das Buch kaufst, erhält Literaturschock eine Provision.

Frisch verliebt in die Vergangenheit, das ist keine gute Idee. Das zumindest findet Gwendolyn Shepherd, Zeitreisende wider Willen. Schließlich haben sie und Gideon ganz andere Probleme: Die Welt retten, zum Bespiel, oder Menuett zu tanzen ohne es zu können. Gut, dass sie wichtige Ratgeber an ihrer Seite weiß: Ihre beste Freundin Leslie, den kleinen Wasserspeier Xemerius (Stimme: RUFUS BECK), den Schulgeist James und ihren Großvater. Und dann müssen Gideon und Gwendolyn sich zu allem Übel gegen eine gefährliche Allianz zur Wehr setzen die nicht nur ihre Liebe sondern auch ihr Leben bedroht …

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Nettes Popcornkino für das jüngere Publikum
Gesamtbewertung 
 
3.5
Handlung & Anspruch 
 
3.0
Action & Spannung 
 
4.0
Humor 
 
3.0
Romantik 
 
4.0
"Saphirblau" ist die von vielen ersehnte Fortsetzung von "Rubinrot", der zweite Teil von Kerstin Giers gleichnamiger Buchtrilogie. Die deutsche Produktion unter der Regie von Felix Fuchssteiner und Katharina Schöde ist wie der Vorgänger vor allem eines: Nett. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Für Neueinsteiger ist die Handlung zwar verständlich, aber trotzdem ist dem Film anzumerken, dass es sich hier um einen Mittelteil handelt. Es ist kein Fehler, wenn man hier das nötige Vorwissen um "Rubinrot" mitbringt.

Die Filme reihen sich ein in die der inzwischen fast unzähligen Teenager-Romanzen, inklusive ein bisschen Zeitreise-Fantasy. Wie auch "Rubinrot" bietet "Saphirblau" für diese Zielgruppe schöne und kurzweilige Unterhaltung. Die Umsetzung ist ordentlich, die Dramaturgie passt, die Kameraführung und die Dialoge sind unaufdringlich. Zwar zeigen die beiden Hauptcharaktere, Gwendolyn Shepherd (Maria Ehrich) und ihr Freund Gideon de Villiers (Jannis Niewöhner) keine überragende Schauspielkunst, aber es handelt sich hier auch nicht um ein tiefschürfendes Psychodrama. Verzeihlich.

Von der Handlung möchte ich nicht zu viel verraten, denn diese würde zu viele Spoiler enthalten. Schön finde ich immer wieder den Wechsel zwischen den Zeiten und die schillernden Kostüme. Die Filmproduktion hat einigen Aufwand dafür betrieben. Einen großen Kritikpunkt habe ich allerdings: Was sollte bitte diese Gesangseinlage auf der Soireé? Die passte überhaupt nicht in die Zeit, aber ich bin generell kein Fan von Gesang in Filmen.

Fazit: Die Sprache war mir teilweise zu salopp und kindisch, aber das liegt vielleicht auch daran, dass ich nicht mehr ganz der Zielgruppe entspreche. Insgesamt hat mit "Saphirblau" aber sehr gut unterhalten und ich freue mich schon auf den dritten und letzten Teil: "Smaragdgrün".
SK
#1 Bewerter 1139 Bewertungen
War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 0 0

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Ratings
Handlung & Anspruch
Action & Spannung
Humor
Romantik
Kommentare

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue