Der Grinch

Hot
 
3.5
 
0.0 (0)
2152   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Der Grinch

Informationen zum Film

Buchvorlage
Der Grinch
Originaltitel
How the Grinch stole Christmas
Laufzeit (in Minuten)
0
Produktionsjahr
2000

Cast & Crew

Autor der Buchvorlage
Regisseur

Kaufen

Amazon | Booklooker | Abebooks | Libri | Thalia.de
Wenn du über einen der Affiliate-Links das Buch kaufst, erhält Literaturschock eine Provision.
Ein bösartiger, soziopathischer Mutant mit einem Herzen, das viel zu klein ist, begeht in der kleinen Stadt Whoville am Weihnachtsabend eine Reihe von Einbrüchen. Der perfide Plan des Grinch: Er will Weihnachten stehlen. Alles läuft glatt - bis der Grinch von der kleinen Cindy entdeckt wird, die ihn zwingt, sich mit seinen eigenen Ängsten auseinander zu setzen.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.5
Handlung & Anspruch 
 
4.0  (1)
Action & Spannung 
 
4.0  (1)
Humor 
 
4.0  (1)
Romantik 
 
2.0  (1)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1135)
Gesamtbewertung 
 
3.5
Handlung & Anspruch 
 
4.0
Action & Spannung 
 
4.0
Humor 
 
4.0
Romantik 
 
2.0

Der böse, böse Grinch?

Leider kenne ich kein einziges Kinderbuch von Dr. Suess. Die Verfilmung von "Der Grinch" ist einfach wunderbar für das weihnachtliche Kinderprogramm geeignet. Der Film ist nicht nur optisch berauschend, sondern auch mit einer Botschaft versehen und obwohl ich Jim Carrey nicht sonderlich mag, passt er perfekt in diese Rolle, des bösen (oder doch nicht?) Grinch.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Handlung & Anspruch
Action & Spannung
Humor
Romantik
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue