Stephen King - Shining

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 50 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von bird.

  • Finde Clowns auch unheimlich, und nicht erst sein "ES" - diese überschminkten Wahnsinnigen wirken IMO immer so, als könnten sie im nächsten Moment mit Messern und Äxten auf ihr Publikum losgehen... :smile:


  • Entweder man hat ein Faible für Stephen King oder nicht. Seine Bücher sind so ziemlich immer im gleichen Stil.


    Dem kann ich ganz und gar nicht zustimmen. Ein King-Buch kann Spannend und nervenaufreiben sein, ein anderes todlangweilig und einschläfernd. Die Unterschiede sind gewaltig.

  • Dem kann ich ganz und gar nicht zustimmen. Ein King-Buch kann Spannend und nervenaufreiben sein, ein anderes todlangweilig und einschläfernd. Die Unterschiede sind gewaltig.


    Das sehe ich auch wie Trugbild. Ich habe schon so einiges von King gelesen und empfand es doch sehr unterschiedlich. :zwinker:
    Z.B. sind Bücher wie "Das Spiel", "Das Mädchen", "Schlaflos" oder auch "Todesmarsch" ganz anders wie "Die Tommynockers", "The Stand", "ES" oder "Missery", um nur mal einen Auszug zu nennen.


    Grüssle
    Marion :winken:

    "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi

  • "Tommyknockers" war soooo langweilig ... ich habe nach 150 Seiten aufgehört :breitgrins:

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen






  • "Tommyknockers" war soooo langweilig ... ich habe nach 150 Seiten aufgehört :breitgrins:


    Das war auch das einzige Buch von King das ich abgebrochen habe, vor lauter Langeweile.


    Shining hingegen finde ich toll, wenn auch mit ein paar langatmigen Stellen.

    "Man hat in der Welt nicht viel mehr, als die Wahl zwischen Einsamkeit und Gemeinheit." A. Schopenhauer

    :blume::engel::katze:

  • Also bei dem ganzen Gerede über Shining und Es glaube ich, dass ich bald wiedermal einen ReRead starten werden um mich wieder ein bisschen zu gruseln!! :breitgrins:
    Also langatmige Stellen gab es für mich bei Shining nicht, aber da sieht man wieder wie die Meinungen auseinander gehen! :zwinker:

    :leser: [color=#CC0077]<br />Leo Tolstoi - Anna Karenina<br />Geneva Lee - Royal Passion<br />Frank Schätzing - Tod und Teufel<br />Patrick Rothfuss - The Name of the Wind<br />Maggie Stiefvater - The Raven Boys

  • Bei Shining fällt mir immer ein:


    "REDRÖM"


    Die Verfilmung mit Jack Nicolson ist einfach klasse.

  • Uuuuuaaaah, wenn ich nur "REDRÖM" lese, gruselt es mich schon. Irgendwie sieht allein schon das Wort bedrohlich aus :spinnen:


    Der Film ist wirklich große Klasse.


    Sieht bzw. sah die Schauspielerin, die Jack Nicholsons Frau verkörpert, eigentlich immer so schrecklich aus?

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Wenn ich ehrlich sein soll, ist mir die Frau gar nicht mehr bewußt.
    Einzig Jack Nicholson. "REDRÖM" :breitgrins:

  • Die Frau mit den schwarzen Haaren und dem ewig verschreckten, großäugigen Blick ist bei mir total gut hängengeblieben.


    Jack Nicholson natürlich auch.


    Wahrscheinlich träum ich heute nacht von einem durchgedrehten Axtmörder, der mich "REDRÖM" brüllend durch ein gruseliges Hotel jagt :entsetzt:

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen






  • Wahrscheinlich träum ich heute nacht von einem durchgedrehten Axtmörder, der mich "REDRÖM" brüllend durch ein gruseliges Hotel jagt :entsetzt:


    Na, dann wünsche ich eine angenehme Nachtruhe. gaehn

  • Ich bleibe noch ein Weilchen wach und lese etwas Beruhigendes (Metzeleien in Kai Meyers "Herrin der Lüge" zum Beispiel). Dann passt das schon :zunge:

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Jaaa...das mit "REDRÖM" hat sich wohl bei uns allen ins Hirn eingebrannt, die das Buch geliebt haben!
    Aber lustiger finde ich es auf Englisch "REDRUM"!! Anfangs dachte ich mir: "Hä? Roter Rum?!" :breitgrins:

    :leser: [color=#CC0077]<br />Leo Tolstoi - Anna Karenina<br />Geneva Lee - Royal Passion<br />Frank Schätzing - Tod und Teufel<br />Patrick Rothfuss - The Name of the Wind<br />Maggie Stiefvater - The Raven Boys


  • Jaaa...das mit "REDRÖM" hat sich wohl bei uns allen ins Hirn eingebrannt, die das Buch geliebt haben!
    Aber lustiger finde ich es auf Englisch "REDRUM"!! Anfangs dachte ich mir: "Hä? Roter Rum?!" :breitgrins:


    So ging´s mir auch :breitgrins:

  • Kaum zu glauben, aber ich habe tatsächlich zu "Shining" noch immer nicht meinen Senf abgegeben. Also, ich hab "Shining" auch in jenem Sommer gelesen, der bei mir immer der "Gruselsommer" bleiben wird. Da habe ich eine richtiggehende King-Orgie gehabt und in meinen Sommerferien ganz, ganz viele Kings gelesen, darunter eben auch "Shining". Ich persönlich fand ja das Buch toll, aber noch toller finde ich es, dass ich jenen super-Sommer immer wieder vor Augen habe, wenn ich das Buch im Regal stehen seh.

  • REDRÖM? Ich kann mich nur an DROM erinnern (entspricht ja auch dem Ausdruck im Original). Kommt REDRÖM nur im Film oder auch im Buch vor (wenn zweiteres zutrifft, muss es mehrere Übersetzungen geben)? Gruselig war es aber allemal.


  • REDRÖM? Ich kann mich nur an DROM erinnern (entspricht ja auch dem Ausdruck im Original). Kommt REDRÖM nur im Film oder auch im Buch vor (wenn zweiteres zutrifft, muss es mehrere Übersetzungen geben)? Gruselig war es aber allemal.


    Ich lese Shining grade und bei mir taucht auch DROM auf. Aber ich kann mir trotzdem vorstellen, dass es je nach Buch-Übersetzung variiert, weil ich eine alte Ausgabe (1985) habe und REDRÖM irgendwie dem Original ähnlicher ist. Im Film stand glaube ich auch immer REDRUM. Danach ist mir erst aufgefallen, dass es sogar eine Klamottenmarke gibt, die so heißt bzw. den Schriftzug auf Shirts und Hosen hatte. Das war jedesmal ein Horror-Deja vu, wenn jemand damit herumlief.. :entsetzt: :ohnmacht:

    ~ The world is quiet here ~

  • hmmm... ich hab auch eine ziemlich alte Ausgabe - aber ich bin sicher, dass es bei mir REDRÖM heisst. Ich schau dann zu Hause mal nach...

  • Ich habe das Buch heute zuende gelesen und leider habe ich dabei gar nichts von der Vorlesung mitbekommen, in der ich grade saß, weil ich einfach lesen MUSSTE! Es wird King-typisch zum Ende hin immer dramatischer und überdrehter und dies zählt zu den wenigen Büchern, die ich bis jetzt von ihm gelesen habe, wo mir ein dementsprechendes Ende gefallen hat. Die Spannung baut sich erst langsam auf - da ist dieser Junge, der irgendwie Sachen zu sehen scheint, seine Vater, der ziemlich gewalttätig werden kann und die etwas neutrale Mutter. Und alle werden für längere Zeit in einem Hotel eingeschlossen, in dem gruselige Dinge passiert sind und das sein Eigenleben entwickelt. Hört sich doch schonmal gut an, und so fand ich es auch :breitgrins:


    Mein liebster King - bis jetzt!
    4ratten

    ~ The world is quiet here ~