In Büchern gefunden

  • Moin, Moin!


    Eben fiel mir aus einem Buch, das ich heute bekommen und zu lesen begonnen habe (Thomas Hardy: Tess von d'Urbervilles, Paul List 1958), eine Haarnadel/klemme entgegen. Was habt ihr denn schon in Büchern gefunden?

  • Hallo zusammen!


    Eine Haarnadel war auch schon mal dabei. Ansonsten sehr häufig: Alte Rechnungen - meist nicht für das betreffende Buch; Zeitungsausschnitte - mit und ohne Zusammenhang mit dem Buch. Einmal eine alte Fotografie - keine Ahnung von wem.


    Grüsse


    Sandhofer

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen. (Karl Kraus)

  • Hallo,


    bei mir waren es auch schon ein Zeitungsausschnitt (in direktem Zusammenhang mit dem Buch), eine Postkarte (uralt, mit Briefmarke und süßem Text) und ich glaube, eine Fotografie war auch schon mal darunter.


    Liebe Grüße
    nimue

    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • ich hab mal 50 DM in nem hohlbeinbuch. und das noch zu zeiten, als man noch mit DM bezahlen konnte :klatschen::klatschen::klatschen: 
    eine wirklich geniale sparmethode... :breitgrins:


    gruss
    bröckchen

    :leser:<br />Verdammnis - Stieg Larsson<br />Baader Meinhof Komplex - Stefan Aust

  • Geld, Postkarten, Kassenzettel, andere Zettel, in Bibliotheksbüchern auch schon fremde Fristzettel und Fotos von anderen Leuten ;)

    The little cares that fretted me

    I lost them yesterday

    Among the fields above the sea

    Among the winds at play

    Elizabeth Barrett Browning

  • Hallihallo!


    Bisher hab ich noch gar nichts in Büchern gefunden, außer ein paar Fehlern :zwinker:


    Liebe Grüße
    Sandra

  • Ich hab mal einen 100DM Schein (wieder)gefunden.


    Im Urlaub, will ich weder mein ganzes Geld mit mir herumtragen noch einfach lose im Zimmer rumliegenlassen, also packe ich schon mal einen Schein ins Buch.
    Das Geld hab ich nicht gebraucht/ausgegeben und zu HAuse hatte ich das Buch dann ordentlich ins Regal geräumt und mir Döspaddel ist erst ein halbes Jahr später das Buch wieder in die Hände gefallen und damit auch mein Geld :rollen:



    LG
    illy

    Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen. (Friedrich Nietzsche)

  • Hi!


    Illy, zum Glück hast du das Buch nicht verkauft, oder so.
    Okay, eigene Sachen habe ich auch schon wieder gefunden. Vor allem Lesezeichen und Postkarten.


    Gruß
    Sandra

  • In unseren eigenen Büchern haben wir schon alte Kassenzettel, einen Geldschein und alte Lesezeichen wiedergefunden.


    In Bibliotheksbüchern finde ich meistens nur Flecken, Haare und Nasenpopel!! *iiiiiiiih* :entsetzt::entsetzt::entsetzt:


    Bei der Arbeit in der Bibliothek habe ich letztens in einem sehr alten Buch ein total altes Lesezeichen unserer städtischen Buchhandlung gefunden. Außerdem Fristzettel von 1970 und uralte Aufzeichnungen. Das finde ich immer spannend! :zwinker:

  • ...In BibBüchern finde ich meistens Krümel oder irgendwelche Essensflecken :grmpf: Ob die Leute mit ihren eigenen Büchern auch so umgehen?

    "There is a hope today, if you think higher. We have to go this way, it’s our desire."

  • "Capesider" schrieb:

    In Bibliotheksbüchern finde ich meistens nur Flecken, Haare und Nasenpopel!! *iiiiiiiih* :entsetzt::entsetzt::entsetzt:



    Wirklich ein angenehmer Fund, vor allem Letzteres.


    Ich finde ständig irgendwelche Sachen in Büchern, die meisten sind dann nette Erinnerungsstücke an die Zeit, als ich das Buch zuletzt gelesen habe, z.B.


    Rechnungen aus dem Urlaub
    Sand aus besagtem Urlaub :rollen: 
    Fotos von und mit Freunden
    besonders schöne Lesezeichen, von denen ich nimmer wusste, dass ich sie besitze


    und mit Abstand am meisten: GELD


    Das freut mich natürlich immer besonders, da ich es gleich in neue Bücher umsetzen kann :breitgrins: 
    Das kommt daher, dass ich oft keinen Geldbeutel, aber dafür ein Buch dabei habe, wenn ich irgendwoher Geld bekomme.
    Dort wird es dann reingesteckt - und vergessen.

  • Da sieht man's wieder mal. Bücher kann man nicht nur lesen, sondern auch als allerhand anderes missbrauchen. Als Sparbuch (wie bei bröckchen) oder als Erinnerungsaufbewahrer oder einfach als gut verstaubare Fundgrube.


    Bei mir finden sich regelmäßig lustige Lesezeichen in Büchern (weil ja viele Bücher ein eigens erstelltes Lesezeichen kriegen, ich aber immer vergesse, dass ich ja eines gebastelt habe, etc. - so ist die Überraschung immer recht groß).
    Zeitungsausschnitte (über das Buch oder den Autor) oder alte Fotos verstecken sich auch manchmal zwischen den Seiten, oder auch einfach kleine Schmierzettelchen, auf denen ich dann detailgetreu nachlesen kann, was ich am 14. Februar 1997 alles einkaufen wollte :breitgrins:

  • Also ich hab bisher nie was in alten Büchern gefunden . Aber ist bestimmt intressant mal was zu finden. Könnt glat neidisch werden was ihrschon alles gefunden habt.

    Ein nicht zu Ende gelesenes Buch gleicht einem nicht zu Ende gegangenen Weg.<br />(Weisheit aus China)<br /><br />Gruß Pinky

  • Da durch meine Hände eine ganze Menge Flohmarktbücher gehen, finde ich laufend Erinnerungsstücke anderer Menschen (was hochinteressant sein kann):


    - Lesezeichen
    - Postkarten mit und ohne Text
    - Fotos
    - Widmungen (manche machen mich echt traurig. Da verschenkt jemand ein Buch mit einem bestimmten Gedanken (Liebe, Genesungswünsche, Hilfestellung, Freundschaft) und der Beschenkte gibt es einfach auf den Flohmarkt :sauer: - ein Grund, warum ich keine Widmungen ins Buch schreibe)
    - Anmerkungen auf den Seiten
    - Krakeleien auf den Seiten :grmpf: 
    - Briefe (der interessanteste war die Antwort des Buchautors auf Fragen des Lesers - ich habe den Brief im Buch gelassen und die Käuferin hat ihn vor meinen Augen "entdeckt" und sich tierisch gefreut :breitgrins:)
    - ein abgelaufenes Sparbuch
    - Einkaufszettel
    - zerquetschte Insekten
    - Essensreste
    - Sand
    - mit Sonnenmilch verbackener Sand
    - undefinierbare kleine Festkörper (und danke, ich will sie auch nicht näher definieren kriegen)
    - Kinderzeichnungen


    Mein letzter Fund war eine Postkarte mit dem Bild eines Urelefantenskeletts aus der Bayrischen Staatssammlung für Paläontologie und Historische Geologie. Die Karte liegt gerade vor mir und wartet auf ihre Verwendung als Lesezeichen.


    Liebe Grüße
    Rio

  • Also das ist ja wirklich sehr witzig.


    Da lese ich schon mit die ganze Zeit ganz grün vor Neid, was ihr alles schönes (naja, und unschönes) findet, und habe selber noch nie was in den Büchern gehabt.


    Da hab ich mich eben hingesetzt und habe die letzten 10 Seiten von "Der Fall Jane Eyre" gelesen, als mir plötzlich auf der 8letzten Seite eine Busfahrkarte aus Nürnberg entgegen fällt! :breitgrins: Also das hat mich jetzt echt erstaunt!!!

  • :breitgrins: Marypipe


    Unsere Stadtbücherei hatte mal eine Ausstellung von Sachen, die die Mitarbeiter so in Büchern gefunden hatten.


    Also, eine Wurstpelle als Lesezeichen geht denn wirklich zu weit. :entsetzt:

  • Hallo ihr,


    also in meinen eigenen Büchern hab ich noch nie was gefunden, weil ich dort, mal abgesehen vom Lesezeichen, auch nix reinstecke.


    In Bücherei-Büchern finde ich meistens nur Fristzettel und einmal hab ich sogar einen Bücherei-Ausweis gefunden (und natürlich ordnungsgemäß zurückgegeben :zwinker: ).


    Mein interessantester Fund war bisher auf dem Flomarkt, als ich ein Buch aufgeschlagen habe und das Buch innen "ausgeschnitten" war und darin ein Schlüsselbund lag :breitgrins:


    Schöne Grüße
    N.

  • "Nevermore" schrieb:

    Mein interessantester Fund war bisher auf dem Flomarkt, als ich ein Buch aufgeschlagen habe und das Buch innen "ausgeschnitten" war und darin ein Schlüsselbund lag :breitgrins:


    Schöne Grüße
    N.


    Hui ... das ist ja wie im Krimi :breitgrins:

  • Ich habe außer Bröseln, geplätteten Insekten und alten Fristzetteln noch nix bemerkenswertes gefunden. Bei den Fristzetteln ist immer interessant, was sich der andere Leser sonst noch zu Gemüte führt.


    In meinen eigenen Büchern finde ich höchstens mal ein Lesezeichen.


    LG


    Doris