Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 415 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Avila.

  • Ich hab versucht, über die Suchfunktion was zu der Seite zu finden, aber scheinbar wurde noch kein Thread dazu eröffnet. Falls schon einer existiert, ignoriert mich einfach.


    Auf http://www.goodreads.com kann jeder seine gelesenen Bücher auflisten, in selbst erstellte Regale einordnen, bewerten und Rezensionen dazu schreiben. Eine Art last.fm für Bücher. Da es eine internationale Seite ist, sind die meisten Profile englischsprachig gehalten, aber es ist auch möglich, die deutschen Buchausgaben zu posten. Aber so wie ich das sehe, machen das die wenigsten.


    Man kann in Gruppen diskutieren, sich mit ähnlich Gesinnten aus aller Welt anfreunden oder Buch-Tipps holen (wenn die hier noch jemand braucht :breitgrins:).


    Ich habe mich mal zum Test angemeldet, da ich a) im Moment viel Zeit habe und b) oft Bücher ausleihe und dann wieder vergesse, dass ich sie gelesen habe. Ich werd auf jeden Fall mal noch ein bisschen rumstöbern. Ob die Seite langfristig interessant ist, wird sich dann zeigen.



    Liebe Grüße, Polkadot :winken:

    Liest:<br />Matt Ruff - Bad Monkeys

  • Hi zuckerwatte!
    Ich hab mir gerade lovelybooks angesehen. Wusste nicht, dass es auch schon eine entsprechende deutsche Seite gibt.
    Goodreads ist sicher die größere Plattform, aber lovelybooks hat den klaren Vorteil, dass es dort kein Sprach-Chaos gibt. Gefällt mir fast noch besser. Mal gucken, ob ich mich anmelde.
    LG, Polkadot

    Liest:<br />Matt Ruff - Bad Monkeys

  • Was mich bei lovelybooks stört ist, dass sie lauter kleine nette Features einbauen, die nach außen hin schön aussehen, aber nicht wirklich nützlich sind. Dafür bleiben brauchbare Neuerungen auf der Strecke.


    Es gibt keine sinnvolle Suchoption für das eigne Bücherregal. Nichtmal mit den Tags kann man seine Bücher kategorisieren, denn klickt man auf einen eigenen Tag wird man auf eine "Stöbern"-Seite verwiesen, sie nicht wirklich nützlich ist.
    Mit über 600 Büchern im Regal und doch vergleichsweise langen Ladezeiten wird das Auffinden eines eigenen Buches schonmal anstrengend.
    Man kann auch kein Kaufdatum, kein Lesedatum oder andere nützliche private Notizen machen, wie das bei Buchpfade noch der Fall war.


    Die Leute da sind ja wirklich sehr sehr nett und sehr bemüht, aber ich überlege langsam doch wieder nach einer Alternative zu suchen.

  • Ich bin bei reliwa.de und recht zufrieden, obwohl sie oft nicht die von mir gelesenen Ausgaben haben. Mir geht es dabei nur um den Überblick, nicht um den Austausch mit anderen. (Ich habe ja auch noch eine handschriftliche Auflistung der Bücher, die ich lese, jedoch hinke ich da ab und zu hinterher und so bin ich froh, daß ich das schnell online erledigen kann.)

    [i]Wir brauchen aber die Bücher, die auf uns wirken wie ein Unglück, das uns sehr schmerzt, wie der Tod eines, den wir lieber hatten als uns, wie wenn wir in Wälder vorstoßen würden, von allen Mensche

  • Moin, Moin!


    Eine kleine Übersicht über diese so genannten "Virtuellen Buchregale":


    <a href="http://www.buchpfade.de/">Buchpfade.de</a>
    <a href="http://www.goodreads.com/">Goodreads</a>
    <a href="http://www.librarything.de/">Librarything.de</a> // <a href="http://www.librarything.com/">Librarything.com</a> (<a href="http://libraryclips.blogsome.com/2005/09/02/library-thing-virtual-bookclub/">Info</a>)
    <a href="http://www.lovelybooks.de/">Lovely Books</a> (<a href="http://buch.germanblogs.de/archive/2007/04/20/lesezeichensetzung-auf-wwwlovelybooksde.htm">Kritik</a>)
    <a href="http://reader2.com/">Reader2</a> (<a href="http://libraryclips.blogsome.com/2005/09/02/reader2-folksonomy-for-books">Info</a>)
    <a href="http://www.bibliophil.org/default.php">bibliophil.org</a>
    <a href="http://www.reliwa.de/">Reliwa.de</a>
    <a href="http://www.shelfari.com/">Shelfari.com</a>


  • Mir geht es dabei nur um den Überblick, nicht um den Austausch mit anderen. (Ich habe ja auch noch eine handschriftliche Auflistung der Bücher, die ich lese, jedoch hinke ich da ab und zu hinterher und so bin ich froh, daß ich das schnell online erledigen kann.)



    Nur zum katalogisieren wäre mir das Risiko bei solchen Seiten zu groß.
    Es besteht ja unbestreitbar die Gefahr, dass die Seite plötzlich dicht gemacht wird und alle zeitaufwendig eingegebenen Daten weg sind.
    Dann würde ich meine Zeit lieber in das Katalogisieren in einer Ecxeltabelle oder einem spezielles Buchprogramm investieren. Dann ist wenigstens gewährleistet, dass sich der Aufwand dauerhaft gelohnt hat.

  • @Dostojevskij: Buchpfade kannst du streichen, die haben ihre Pforten geschlossen. Man kann die Seite zwar noch aufrufen, aber nichts mehr dort eintragen. Ende des Jahres wird die Seite auch verschwinden.


    Santanico: Die meisten dieser Seiten bieten Möglichkeiten seine Daten zu exportieren, ganz verloren gehen die Daten also nicht. Das Risiko, das alles umsonst war ist aber durchaus da, da hast du Recht.

  • Pandora: Dann wär Goodreads vielleicht eher was für dich. Die haben eine Suchfunktion für die eigenen Bücher, man kann das Lesedatum angeben und das Datum, an dem man ein Buch hinzugefügt hat, ist angegeben. Ist aber fraglich, ob es sinnvoll ist, 600 Bücher nochmal neu aufzulisten.


    Nach einem kleinen Vergleich zwischen lovelybooks und goodreads, muss ich sagen, dass goodreads doch übersichtlicher, sowie einfacher und schneller zu bedienen ist.


    Andere Plattformen kenn ich nicht. Aber so langsam kann ich keine Listen mehr sehen. :zwinker:

    Liest:<br />Matt Ruff - Bad Monkeys

  • Ich persönlich bin bei lovely books, muss aber zugeben, dass ich noch nicht besonders viel dort gemacht habe. Es weist zwar einige nette - sowie auch viele unnütze, wie eine Freundin immer sagt :breitgrins: - Features auf, aber mal schauen, ob ich mir die Arbeit wirklich mache, dort alles einzugeben. :rollen:

  • Huhu!


    Ich muss kurz nach oben schubbsen.


    Ich war so frei und habe für alle Literaturschockler, die auf GoodReads sind, eine Gruppe gebastelt. Hoffe, das ist in Ordnung ( Nimue?), sonst lösche ich die natürlich wieder.
    Ich dachte nur, falls mehrere von uns über diese Bücherseiten verstreut sind, finden wir uns so leichter wieder. Wer also will, kann beitreten. Bis jetzt ist die Gruppe noch leer, aber wir könnten so immerhin die SUBs der Mitglieder übersichtlicher sehen als hier im Eurer SUBs-Thread.


    Liebe Grüße,
    eine übereifrige Wendy (die noch dazu in goodreads verliebt ist :herz:)


    EDIT: Ich hab jetzt nochmal Nimues Copyright dazugeschrieben, damit das alles seine Ordnung hat.

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog

    Einmal editiert, zuletzt von nimue ()

  • Irgendwie verstehe ich nicht ganz, was jetzt da genau der Unterschied zu einem normalen Literaturforum ist. :confused:


  • Irgendwie verstehe ich nicht ganz, was jetzt da genau der Unterschied zu einem normalen Literaturforum ist. :confused:


    Naja, dort geht's nicht ums Forum, sondern darum, dass man seine Bücher grafisch sieht. Man sieht das "Regal" von allen Mitgliedern, was sie gerade lesen etc.
    Stimmt schon, das gibt's hier auch. Aber während ich hier, wenn ich beispielsweise wissen will, was du gerade liest, durch deine Posts wühlen muss, klicke ich auf goodreads auf dein Profil und - tadaaa!. War ja auch mehr für Leute gedacht, die ohnehin schon auf goodreads vertreten sind. :traurig:

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog

  • Ach so, ok. Ja, das ist ja auch gut, wenn ihr dort eure Freude habt. ;) Für mich ist es in dem Fall nichts, da bin ich zu ungeplant und chaotisch mit Lesen. ;)

  • Wenn ich mich aufraffen kann, mein Shelf dort mal wieder in Ordnung zu bringen :rollen: Das wird allerdings eine aufwendigere Aktion, glaube ich, ich war da sehr schlampig in den letzten Monaten ...

  • Ich hab mich in den letzten Monaten bei lovelybooks eingerichtet, das reicht mir eigentlich ;)

    LG, Dani


    **kein Forums-Support per PN - bei Fragen/Problemen bitte im Hilfebereich melden**

  • Bei Goodreads bin ich zwar angemeldet, aber eigentlich nur, um dort gelegentlich Rezis lesen zu können. Ich wollte dort mal aktiver werden, aber auch mir reicht eigentlich Lovelybooks.

    &quot;Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler&quot; (Philippe Dijan)<br /><br />[url=https://literaturschock.de/literaturforum/forum/index.php?thread/11612.0.html]Mein SUB[/url

  • Buchregalfunktion gibt es auch bei Buchgesichter.de. Allerdings ist das nicht nur ein Regal, sondern eben so eine Art Community für Bücherwürmer.

    Ein nicht zu Ende gelesenes Buch gleicht einem nicht zu Ende gegangenen Weg.<br />(Weisheit aus China)<br /><br />Gruß Pinky

  • Ja, die Funktion gibt's ja fast überall. Ich war auch mal bei Shelfari, aber da hat mich gestört, dass es oft nur eine Ausgabe zur Auswahl gab, die nicht meiner enstprochen hat. Also anderes Cover, oft andere Sprache, etc. :grmpf:


    Lovelybooks finde ich schön, das ist aber - soweit ich das mitgekommen habe - nur deutsch. Ich brauch's da schon bunt gemischt und international. Ich sehe aber auch, dass das andere abschrecken kann.

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog