Martin Dreyer - Die Volxbibel / Neues Testament

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 20 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von chil.

  • Ich habe soeben festgestellt, dass es zu dieser Ausgabe noch gar keinen Fred gibt.



    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links



    Es handelt sich um eine neue "Übersetzung" der Bibel in Jugensprache.


    Hat das jemand von euch schon gelesen??


    Ich denke, ich werd mir das Buch demnächst holen, obgleich ich befürchte, dass ich beim Lesen unter ständigen Lachkrämpfen zu leiden habe... ich hab mal auf der offiziellen Internetseite in eine Lesung reingehört... wirklich, sehr freaky, diese Sprachwahl... :zwinker:

    Einmal editiert, zuletzt von Ingroscha ()

  • Hallo,


    ich halte das Buch für eine Jugendverdummung. Traut man Jugendlichen nicht mehr zu, ein Buch im üblichen Kauderwelsch zu lesen? Einfach albern.
    Ist Volx neue deutsche Rechtschreibung?


    Liebe Grüße
    mombour

    Einmal editiert, zuletzt von mombour ()

  • Für mich ein Buch auf das ich gut verzichten kann. Nicht nur weil ich nicht gläubig bin sondern weil ich auch der Meinung bin das die Jesusfreaks zu denen der "Autor" gehört auch einen kleinen sagen wir mal "Dachschaden" haben...

  • Ohne diese Ausgabe der Bibel gelesen zu haben, bin ich doch skeptisch. Meiner Meinung nach ist es nicht die Sprache, sondern eher der Inhalt, mit dem "die Jugend" (natürlich ohne alle über einen Kamm scheren zu wollen), nichts oder wenig anfangen kann.


  • Ich habe mal den Titel leicht editiert und die Groß-/Kleinschreibung korrigiert.


    Danke Ingroscha! Oh je, immer müssen meine Posts editiert werden... :redface: ich unfähiges Forenmitglied :schulterzuck:


    Ich hab mir das Buch jetzt bei Amazon bestellt und freue mich schon riesig... :breitgrins:


    Für mich ist das Ganze einfach nur ein Gag. Allerdings, hätte mein Pfarrer damals uns versucht, diese Ausgabe im Konfirmandenunterricht anzudrehen, hätte ich mich wohl maßlos darüber aufgeregt. Ich fand schon die "Gute Nachricht" schrecklich verfälscht und ärgerte mich jedes Mal aufs neue über schlechte "Übersetzungen", hätte viel lieber mit der Lutherbibel gearbeitet, :belehrerin: aber das hat man uns mit 14 wohl nicht zugetraut.
    Vielen meiner Mitkonfirmanden war allerdings gar nicht bewusst, dass es sich hierbei um eine Jugend-Ausgabe handelt. Und als es dann daran ging unseren Konfirmationsspruch auszusuchen, da stocherten sie in dieser "Guten Nachricht" rum und wunderten sich bei der Konfirmation dann darüber, dass der Spruch, den sie eigentlich wollten, plötzlich so anders lautete... :rollen:
    Bei der VolxBibel allerdings können solche Verwechslungen gar nicht aufkommen. Die ist so freaky geschrieben...


    Der Herr Dreyer weist auch selbst immer wieder darauf hin, dass man diese Bibel nicht als einzige Ausgabe lesen soll, sondern dass sie nur eine von vielen ist und möglichst vielen jungen Leuten den Einstieg erleichtern soll. Wer weiß, vielleicht hat er ja sogar Erfolg mit dieser Methode. Es soll ja inzwischen einige so junge Gemeinden geben, die mit Rockmusik und coolen Reden ihre Anhängerschaft vergrößern wollen.


    Ich find's, wie gesagt, einfach nuuuur witzig, wenn der Stern von Jerusalem als GPS beschrieben wird... :lachen:

  • Den Thread zu einer Bibel-Übersetzung - auch wenn man mit der Übersetzung als solcher nicht einverstanden sein mag - vom allgemeinen Bücher-Thread in die Esoterik-Abteilung zu schmeissen, wo er nun zwischen Räuchern und Runen, von Dänken und Carl Huter steht, halte ich, im Vertrauen gesagt, für ... nun ja ... eine weltanschauliche Entscheidung, die nachzuvollziehen mir Mühe bereitet ...


    Eigentlich, und ganz sachlich betrachtet, gehörten Werke wie die Bibel, der Koran etc. in die Abteilung "Weltliteratur". (Und zwar nicht primär wegen ihrer literarischen Qualität, sondern ganz simpel wegen des grossen Einflusses, den solche Werke auf die Weltgeschichte haben und hatten ...)

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen. (Karl Kraus)

  • Eigentlich, und ganz sachlich betrachtet, gehörten Werke wie die Bibel, der Koran etc. in die Abteilung "Weltliteratur". (Und zwar nicht primär wegen ihrer literarischen Qualität, sondern ganz simpel wegen des grossen Einflusses, den solche Werke auf die Weltgeschichte haben und hatten ...)


    Das ist natürlich richtig.


    Wenn ich mir im Netz einige Kommentare zur "Volxbibel" von Dreyer anschaue, habe ich doch den Verdacht, dass es sich nicht um eine richtige "Übersetzung" handelt und dass der theologische Sinn zumindest teilweise verballhornt wird und Dreyer es darauf angelegt zu haben scheint, ein belustigendes Buch zu schreiben. Man lese doch mal hier und hier


    Liebe Grüße
    mombour

  • Ich habe jetzt angefangen sie zu lesen... und möchte hier nun mal einige Zitat anbringen... es tut mir ja leid, aber meine Prophezeihung trat ein: ich hab schon lange nicht mehr so gelacht beim Lesen... spätestens nach drei Absätzen lieg ich aufm Boden und kriege keine Luft mehr...


    Mt 6,22f. "'Mit deinen Augen schaust du dich um und kannst so alles deutlich erkennen. Und wenn mit deinen Augen alles klar ist, geht's dir erst mal gut. Wenn du aber Dreck auf der Linse hast, verlierst du die Peilung. Wie übel ist es dann erst, wenn du richtig im Dunkeln bist und wenn du dann auch noch Gott aus dem Blick verloren hast!'"

    Mt 5,20 "'Hey, ihr müsst echt voll aufpassen, dass ihr nicht so werdet wie die religiösen Profis, diese Pharisäer und Theologen. Ihr müsst es sehr viel besser bringen. So kommt ihr nämlich nicht in das Land, wo Gott das Sagen hat'"


    Mt 6,29 "'Hey, selbst der große König Salomo, der so stylisch gut aussah, hatte längst nicht so krasse Klamotten wie auch nur eine dieser schönen Blumen.'"

    Mt 2,19-22 "Als Herodes schließlich das Gras von unten sah, hatte Josef im Traum wieder Besuch von einem Engel Gottes, der zu ihm sagte: 'Mach dich auf die Socken, nimm die Mutter und geh wieder nach Israel zurück! Die Typen, die das Kind umbringen wollten, sind tot.' Also machten sich Josef und Maria auf den Weg zurück nach Israel. Schließlich hörte er das Gerücht, dass Archelaus, der Sohn von Herodes, der neue König von Judäa war. 'Schlechte News', dachte Josef, denn der war auch ziemlich berüchtigt."


    Das Beste sind aber immer noch die abgewandelten Überschriften...


    Ein paar Vergleiche:


    Original (damit meine ich die Lutherbibel): Die Seligpreisungen
    VolxBibel: Wer für Jesus gut drauf ist und wer nicht


    Original: Vom Ehebruch
    VolxBibel: Versuche um jeden Preis straight zu leben


    Original: Die Aussendung der zwölf Jünger
    VolxBibel: Jesus' zwölf Schüler gehen auf Tour


    Original: Vom Kommen des Gottesreiches
    VolxBibel: Wann startet das Land, in dem Gott das Sagen hat?


    Gott wird auch immer liebevoll der "Papa im Himmel" genannt und die, die nicht richtig glauben sind "Pseudos"...


    Echt, die lohnenswerteste Neuerscheinung, die ich mir seit langem gekauft hab! Ich krieg mich nich mehr ein... totlach

  • Nicht dass ich mich gegen Neuerungen streube, aber das ist doch wirklich zu viel des Guten. Die Wörter "krasse Klamotten", "mach dich auf die Socken" oder "schlechte News" haben meiner Ansicht nach in einer Bibel nichts verloren.


    Man kann alles übertreiben und das haben sie hier eindeutig hingebracht.


    Katrin


  • spätestens nach drei Absätzen lieg ich aufm Boden und kriege keine Luft mehr...


    war das bei der Luther- und Elberfelder Bibel auch so albern?


    mombour

  • Irgendwie finde ich diese Neuübersetzung anbiedernd der Jugend gegenüber, ich kann mir nicht helfen ...


    Wenngleich manchmal schwer verständlich, so haben viele Bibeltexte in der gängigen Übersetzung doch auch eine gewisse Poesie, und dieser Zauber fehlt hier völlig.

    The west-winds blow, and, singing low,
    I hear the glad streams run;
    The windows of my soul I throw
    Wide open to the sun.

    (John Greenleaf Whittier)




  • Das was ich bis jetzt darüber gelesen und gehört habe, kann ich nur sagen: Ich find es grausam! Für mich wäre das überhaupt nichts, lustig finde ich es auch nicht, eher nervig. Da würde ich lieber die Bibel lesen als dieses Buch.


    Arme deutsche Sprache, was ist bloß mit ihr passiert?


    Aber wahrscheinlich bin ich für dieses Buch schlichtweg zu alt.:traurig:


    LG Murkxsi

    Mein Lebensmotto: Leben und leben lassen!

  • Aber wahrscheinlich bin ich für dieses Buch schlichtweg zu alt.:traurig:


    wenn ich jetzt dreißig Jahre zurückdenke, hätte mir damals "Siddharta" bestimmt mehr gebracht, als diese Volxbibel. Und wenn ich 40 Jahre zurückdenke, damals habe ich eine herrliche Kinderbibel gelesen, die mir einen Zugang zum Alten Testament gegeben hat (und 25 Jahre später in "Joseph und seine Brüder" hatte ich einen Höhepunkt alttestamentarischer Erlebnisse und meinen ersten Schnupperkursus in große Literatur - aber ich komme vom Thema ab).


    Anstatt zur Volxbibel würde ich heute lieber zu den "Christuslegenden" von Selma Lagerlöf greifen *; poetischer...... :zwinker:


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Liebe Grüße
    mombour


    *PS: Jedem das seine... :breitgrins:

  • Die politisch korrekte Bibel ist ja noch schwachsinniger. Ich finde so langsam, dass sie es mit der Gleichstellung von Mann und Frau übertreiben.


    Wie betet man denn nun politisch korrekt? Statt "Vater unser" "Eunuch aller"???? :zwinker:


    LG Murkxsi

    Mein Lebensmotto: Leben und leben lassen!


  • "Eunuch aller"???? :zwinker:


    totlach


    Oder wie wär's mit:


    "Vater / Mutter unser im Himmel.
    Geheiligt werde Dein Name / Deine Namin.
    Dein Reich / Deine Reichin komme.
    Dein Wille / Deine Willin geschehe.
    Wie im Himmel / der Himmelin so auf Erden (m/w) ......" :lachen:

  • Ich halte echt nicht viel von der Volxbibel.
    Ich bin Christ und habe schon verschiedene Übersetzungen gelesen. Jede hat seine anderen Vor- und Nachteile.
    z.B
    Elberfelder Übersetzung: stark an den Urtexten aber sehr schwer verständlich
    Luther Übersetzung: recht schöne Sprache, aber immernoch schwer verständlich
    Hoffnung für alle: jugendlich orientierte Sprache, dennoch sehr aussagekräftig (aber einige Details werden verdreht)


    das sind die Übersetzungen, die ich selbst besitze.
    Die Volxbibel...sagen wir, sie ist das richtige für Leute, die (so gut wie) nie lesen und einen geringen Bildungsstand haben...ab und an aber auch (um was positives zu nennen) nützlich, wenn man total auf dem Schlauch steht oder eine provukante Aussage für die Jugendarbeit braucht.


    :breitgrins: damit hier auch die eine Vertretung haben, die der Bibel sehr viel abgewinnen und an deren Inhalt glauben

  • Über so eine Übersetzung kann ich ehrlich gesagt nicht lachen,
    da werden ja die Leser um einiges beraubt. :grmpf:

  • sie werden um sehr viel beraubt. aber als Aufhänger für Andachten, oder zum provozieren :zwinker: reicht sie noch aus.
    Wer nur den hauch Interesse an der Bibel zeigt sollte mindestens auf eine Hoffnunf für alle Übersetztung umsteigen.