Scott Smith - Dickicht

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 48 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Zank.

  • Doris,
    sollte ich den Film ansehen, sag ich natürlich bescheid. Allerdings wird dies in den folgenden sechs Wochen auf keinen Fall geschehen können.
    Aber ihr seid nicht vergessen. :zwinker:


    Hanni, dies lässt ja hoffen. Ich bin schon gespannt.


    Liebe Grüssle
    Marion :winken:

    "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi

  • @ Marion
    Wenn es den Film schon auf DVD gibt, könnte er doch auch bald im Fernsehen kommen? Ich habe vorsichtshalber einen Suchauftrag auf meiner TV-Seite eingegeben und hoffe, dass ich nichts verpasse.


    Gibt es eigentlich schon wieder etwas Neues von Smith zu lesen? Auf Amazon habe ich nichts gefunden, aber inzwischen würde ich mich auch an eine englische Ausgabe wagen, falls etwas erscheinen sollte.


    Grüßle
    Doris

  • In deutscher Sprache ist mir da leider nichts bekannt.
    Aber mein SUB braucht auch erstmal ein wenig Abbau. :zwinker:


    Fernsehen ist natürlich eine Lösung, klar. Und früher oder später wird der Film sicher auch da laufen.
    Ich mag aber generell kein Fernsehn, da hole ich mir lieber Filme ganz gezielt. Aber aufnehmen ist dann wiederum eine gute Option. :zwinker:
    Wird schon irgendwann klappen.


    Liebe Grüssle
    Marion :winken:

    "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi

  • Juhu! Ich hab mir das Buch gekauft nachdem ich den Film gesehen habe, es aber leider noch nicht gelesen. Zum Film kann ich aber sagen, das er mir sehr gefallen hat, aber definitiv NIX für zarte Gemüter ist! Der Film ist stellenweise doch sehr brutal.


    gruss

  • Hallo insekt,


    das lässt ja hoffen. :breitgrins:
    Nein wirklich, nun hast du mich erst recht neugierig gemacht.


    Viel Spaß mit dem Buch. Auch wenn du den Ausgang nun schon kennst.
    Natürlich angenommen, die beiden Medien liegen nahe beieinander. :zwinker:
    Grüssle
    Marion :winken:

    "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi

  • Moin,


    ist das Buch denn auch so brutal? Vielleicht werde ich es ja mit nehmen auf meinen Ägypten Urlaub übernächste Woche. Nachdem ich den Thread hier gelesen hab, hab ich Lust auf das Buch bekommen. :smile:


    gruss


    Andreas

  • Schaurig gruselig in seiner Bedrohlichkeit würde ich jetzt mal eben so behaupten.
    Die psychische (An)Spannungen sind deutlich zu spüren und ja, es geht auch schonmal ein bisschen ins Detail.
    Den Vergleich zum Film hab ich ja leider noch nicht.

    "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt." Mahatma Gandhi

  • Das Buch subbt bei mir schon etwas länger. Dumm nur, das ich nicht mitbekommen habe, das es verfilmt wurde und mir schön brav den Film "Ruinen" angeschaut habe.


    Auch da hats noch nicht gedämmert, erst als ich das Buch dann neulich wieder in den Händen hatte....


    Jetzt wirds wohl noch um einiges länger subben, den Film fand ich einfach nur albern.

    Julia Conrad - Die Drachen

  • Ich fand das Buch einfach nur unterirdisch!


    Schon von Anfang an fand ich es nicht plausibel und überzeugend. Wer ist denn schon so leichtsinnig sich auf so etwas einzulassen? In einem fremden Land, unter wenig vertrauen erweckenden Umständen....???!!!


    Es hat mich gelangweilt und war so was von vorhersehbar - incl. des Schlusses. Ich hatte es im Urlaub mit und habe es dort entsorgt - etwas das sonst NIE tue, aber damit wollte ich mein Gepäck nicht auch noch belasten.


    1ratten

    Liebe Grüße<br />Junifee

  • Junifee, das ist natürlich schade. Aber so unterschiedlich können Geschmäcker nun mal sein. :zwinker:


    [quote author=Junifee link=topic=11683.msg413388#msg413388 Schon von Anfang an fand ich es nicht plausibel und überzeugend. Wer ist denn schon so leichtsinnig sich auf so etwas einzulassen? In einem fremden Land, unter wenig vertrauen erweckenden Umständen....???!!! [/quote]


    Ich. :smile:
    Also da habe ich mich schon zu ganz anderen, abenteuerlichen Sachen verleiten lassen. Zum Glück bisher aber niemals was bereut. :zwinker:


    Grüssle
    Marion :winken:

    &quot;Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt.&quot; Mahatma Gandhi

  • @ Junifee
    Ich schließe mich apassionata an - Schade! Hat dir wenigstens Smiths Stil gefallen? Dann versuche es doch mal mit seinem Erstling Ein einfacher Plan. Das ist auch nicht übel und nicht so abwegig wie Dickicht.


    So außergewöhnlich finde ich das gar nicht, sich im Urlaub auf so eine Expedition einzulassen. Das könnte mir auch gefallen. Die jungen Leute im Buch wussten ja nicht, worauf sie sich einlassen :zwinker:.


    @ Marion
    Ich glaub, mit Dir könnt ich in den Urlaub fahren :breitgrins:


    Liebe Grüße
    Doris


  • @ Marion
    Ich glaub, mit Dir könnt ich in den Urlaub fahren :breitgrins:


    Aber dito, sicher... :zwinker:
    Wir nehmen dann aber so richtig schön spannende Bücher mit und jedemenge Wasser, Sonnencreme und vor allem ein Handy. :breitgrins:


    PS: Ich lese Dickicht übrigens gerade zum Zweitenmal, mit meiner Tochter. :zwinker:

    &quot;Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt.&quot; Mahatma Gandhi

  • Handy habe ich meistens dabei, bloß immer ausgeschaltet :breitgrins:.


    Ich spiele derzeit mit dem Gedanken, mir Dickicht auf Englisch zuzulegen. Eigentlich das beste Indiz dafür, dass mir das Buch gefällt.

  • Doris + apassionata


    Schön, wenn solche Geschichten im "richtigen Leben" gut ausgehen :o))


    Danke für eure Antworten - ich werde mal schauen, ob ich mich an seinem anderen Buch versuche.

    Liebe Grüße<br />Junifee

  • Ich hab es nun endlich auch gelesen... Aber ich muss sagen ich fand den Film besser. (Ich hätte nie gedacht das so was mal vorkommt!) Auch wenn da EINIGES verdreht, geändert, vertauscht und überhaupt anders ist. Der Film ist rasanter finde ich. Die Rückblicke und Vergleiche zu ihrem "früheren" Leben (sag ich jetzt mal so) fand ich stellenweise einfach bremsend.


    So wirklich entscheiden kann ich mich nicht, weil schlecht fand ich das Buch ja nicht. Die ersten 40 Seiten oder so, bis die Truppe endlich am Ort des Geschehens war, fand ich irgendwie plump. Dann ging's los und ich war begeistert. Wie gesagt die Flashbacks fand ich nicht so toll, die letzten 80 Seiten waren dafür wieder genial und der Schluss ganz nach meinem Geschmack. Von mir gibt's daher:


    3ratten :marypipeshalbeprivatmaus:


    Ich denke auch das das Buch in Originalsprache besser ist. Ich fand es manchmal einfach komisch zu lesen, obwohl es doch sehr einfach geschrieben ist.


    gruss


  • Die Rückblicke und Vergleiche zu ihrem "früheren" Leben (sag ich jetzt mal so) fand ich stellenweise einfach bremsend.


    So kann man es sicher auch sehen. Ganz klar.
    Für mich persönlich ist aber ein solcher psychologischer "Hinterblick" in die Charaktere immer sehr interessant und oft auch Ausschlag gebend. Gleichzeitig ist es aber auch mir schon passiert (glaube dies war im "Schwarm" von Frank Schätzing, als Leon Anawak in seiner Heimat da so einiges zu verarbeiten hatte), dass ich eben solche "Hinterblicke" einfach nur zu lang und mit hinausgepresst empfinde. Glaube dies ist bei mir sehr stimmungsabhängig.


    Den Film habe ich jetzt noch immer nicht gesehen.
    Zuerst den Film und dann das Buch, soherum kann ich es mir jetzt für mich so gar nicht vorstellen. Da habe ich stets das Problem, dass mir ein zuvor gesehener Film immer die Freiheit für meine eigenen Fantasiebilder im Kopf vorab nimmt.


    Grüssle
    Marion :smile:

    &quot;Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt.&quot; Mahatma Gandhi

  • Naja ich kam erst durch den Film auf das Buch. :redface:


    Die Rückblicke haben mich manchmal einfach gebremst. Mitten im Chaos, wie geht's jetzt weiter? Und dann das... Argh! :zwinker:


  • Die Rückblicke haben mich manchmal einfach gebremst. Mitten im Chaos, wie geht's jetzt weiter? Und dann das... Argh! :zwinker:


    Kann man schließlich auch verstehen. :zwinker:
    War ja ab einem gewissen Punkt immer dermaßen spannend. :breitgrins:
    Und als Leser hatten wir den Protagos ja immer was voraus. :entsetzt:

    &quot;Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt.&quot; Mahatma Gandhi

  • Zu erwähnen ist beim Film noch das "alternative" Ende (soweit ich mich zumindest erinnere)...als auf dem Friedhof plötzlich ein Handy bimmelt.....


    Der Film ist in einigen Sequenzen recht hart und weicht teilweise vom Buch ab (u.a. wird ein kleiner Junge erschossen).

    Opa Pittschikowski aus dem Ruhrrevier, kennt die Blauen Knappen schon seit 1904 - niemals tat er fehlen, nur einmal war er krank - Oma tat er quälen wenn er schon morgens sang:<br /><br />Ob ich verroste und ver

  • Wie gesagt ich mag den Film mehr weil er eben Vorran geht ohne große Umwege. Klar das in Filmen immer irgendwas anders ist, warum auch immer...