Eure "liebsten" Bösewichte

Literaturschock & das Forum machen eine (Sommer)Pause! Deaktivierung der Seiten vom 01.07. bis mindestens 30.09.!

Es gibt 50 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von zauberin.

  • Zählen Filmbösewichte auch? Dann wäre nämlich Darth Vader mein absoluter Favorit Nr. 1!

  • Als Kind hatte ich immer Angst vor den grauen Herren aus Momo.
    Und jetzt würde ich vor Leland Gaunt aus Stephen Kings "In einer kleinen Stadt" davonrennen. Und auch bei Lord Voldemort würde ich auf dem Absatz kehrt machen. Der mehrfach genannte Hannibal Lecter ist ebenfalls nicht mein Fall, da hatte ich Mühe, das Buch zu Ende zu lesen. Ebenso bei "American Psycho", wo Patrick Bateman halb New York das Fürchten lehrt. Das war übrigens mit Abstand das furchterregendste Buch, das ich jemals gelesen habe. *grusel*


    Schauernde Grüsse


    Alfa Romea

    Wer anderen folgt, wird nie zuerst ankommen.

  • Hey, den Herren Gaunt wollte ich jetzt auch posten! So einen Bösewicht hätte ich wirklich ungern an der Backe - einen der sooo freundlich wirkt dass man den erst garnicht böse nennen will und schwupps! - bevor man sich´s versieht, tut man Böses für den. Neee neee, lass den mal schön im Buch drin :breitgrins:


    Als Kind hatte ich noch ordentlich Respekt vor dem Räuber Hotzenplotz. Das hat sich mittlerweile aber gegeben, da in Filmen ja noch viiiiel schlimmere Bösewichter auftauchen *zitter*

  • Meine "liebsten" Bösewichte....schwer zu sagen:


    Snape mag ich deshalb, weil er - und da bin ich mir ganz sicher - nicht nur böse ist;
    die Stephen Kind-Bösewichte mag ich deshalb, weil sie auch meistens das "Menschliche" und das absolut Böse in sich vereinen;


    lg aus ö, Frau 32

  • Also Leland Gaunt fand ich auch ziemlich gruselig. Ebenso Lord Voldemort (vor allem Band 4)


    Ansonsten finde ich Brimstone (hiess der so?) aus "Das Elfenportal" irgendwie knuffig. :-)

  • Ich mag Sanpe eigentlich auch sehr gerne (vor allem im Film finde ich ihn nahezu lecker :redface: ). Wo er bei einem Quidditch-Turnier Harry vor dem Absturz bewahrt, wären mir fast die Tränen gekommen. Das finde ich ja so rührend! Ne ehrlich, bei Sanpe würde ich sagen "Harte Schale, weicher Kern." Klar, er kann schon ganz schön fies sein, aber er ist auch ein intelligent und zuverlässig...
    Hiermit erkläre ich Snape zu meinem Bösewicht Nr. 1! :zwinker:

    "Erschlage die Schönheit dieser Zeit nicht mit der Uhr." (Rafik Schami)

  • Für mich ganz eindeutig Pennywise, der Clown aus Stephen Kings ES ... Huiuiuii vor dem hab ich mich nachts gegruselt ... und um Gullideckel bin ich auch immer ganz große Bögen gegangen :breitgrins:

  • Der alte Mann vom Berg aus "Alamut"- eigentlich kein Bösewicht, sondern jenseits von Gut und Böse, aber wir würden seine Handlungen wohl für böse halten. Übrigens, wer sich für "die" perfekte Diktatur, Selbstmordattentäter oder arabische Geschichte interessiert, sollte sich das Buch unbedingt besorgen. :klatschen:

    &quot;Der Mann, der den Berg abtrug, war derselbe, der anfing, kleine Steine wegzutragen.&quot;<br />Konfuzius<br />

  • Bösewichte sind schon manchmal richtig toll. ;-)
    Bei mir wären es dann Snape aus "Harry Potter" und Richard aus "Das Wunschspiel".

    Wirklich reich ist,<br />wer mehr Träume in seiner Seele hat,<br />als die Realität zerstören kann.

  • Mir hat es ebenfalls Severus Snape angetan. Obwohl ich Lucius Malfoy auch genial finde.


    Sonst fällt mir auch keiner ein.
    Ich habe nur noch zwei reale Menschen, die böse waren und die mich faszinieren.
    Rasputin ( wird als übel hingestellt, doch ich glaub der war anders ) und Jack the Ripper. Ich würde sonst was dafür geben wenn ich heraus finden könnte wer er war.

    It is the quality of one’s convictions that determines success, not the number of followers! *Remus Lupin*

  • Zitat von "Deoris"

    Rasputin ( wird als übel hingestellt, doch ich glaub der war anders ) und Jack the Ripper. Ich würde sonst was dafür geben wenn ich heraus finden könnte wer er war.


    Rasputin weiß ich nicht, da gibt es so viele unterschiedliche Meinungen. Aber zu Jack the Ripper kann ich nur die Lektüre von Lycidas empfehlen... :breitgrins:

    viele Grüße<br />Tirah

  • Bei mir ist es natürlich sehr leicht: Zoltar! :breitgrins:


    Doch von dem gibt es nur Comics und Zeichentrickfilme, glaube ich...

    Gesegnet diejenigen, die nicht gegoogelt haben, und dennoch glauben.

  • *hoch schieb*
    Diemal habe ich aufgepasst :breitgrins:


    Mal sehen, was es nach einem Jahr neues gibt.
    Ich nominiere:
    Ulysses Maxwell aus Die Geduld der Spinne von Jonathan Nasaw


    Gleich mehrere Böse auf einmal!


    Gruß
    Thomas

  • woow, also erstmal was soll ich sagen, bin ich ein paar Tage nicht hier und schon wurde alles geändert!! Muss erstmal richtig wieder klarkommen! :redface:


    Zu den Bösewichten hätte ich auch vor Hannibal Lecter Angst. Ansonsten habe ich einen kleinen Schauer vor den Vampiren von Anne Rice. Wobei ich wahrscheinlich es auch cool gefunden hätte auch so ein Vampir zu werden. :breitgrins:


    helas jem

  • Bösewichte vor denen ich reißaus nehmen würde?
    Hm ... also bei Lord Voldemort vermutlich ... und die Nazgûls mag ich zwar, aber begegnen wollte ich ihnen sicher nicht. Genauso wenig den Dementoren. Oder Sauron. Oder Melkor. Oder Takhisis. Da gibts viele Bösewichte ... allerdings gibt es eben auch viele "Bösewichte", die einen trotzdem in den Bann ziehen ... :redface:

  • Die meisten Bösewichte aus Büchern die ich kenne, sind so 0815Bösewichte. Ich hab mir zwei rausgesucht, bei denen ich schon versuchen würde mich möglichst schnell aus dem Staub zu machen.
    Der eine ist Jean-Baptiste Grenouille, wobei ich als Mann vll. nicht solche Angst haben muss da ich glaub nicht zum perfekten Geruch beitragen kann aber diese Figur ist einfach so krank und verstörend, dass ich mich in ihrer Nähe nur ungern aufhalten möchte.
    Und der zweite Bösewicht ist Jack Torrance oder besser noch das Hotel aus Kings The Shining. Jack hat diese unkontrollierten Wutausbrüche, da muss man immer auf der Hut sein und dem Hotel kann man nicht entkommen.


    Grüße Gonzo


  • Der eine ist Jean-Baptiste Grenouille, wobei ich als Mann vll. nicht solche Angst haben muss da ich glaub nicht zum perfekten Geruch beitragen kann aber diese Figur ist einfach so krank und verstörend, dass ich mich in ihrer Nähe nur ungern aufhalten möchte.


    Grenouille finde ich auch klasse! :smile: Aber Das Parfum ist ja auch eines meiner absoluten Lieblingsbücher..!

  • Grenouille finde ich auch klasse! :smile: Aber Das Parfum ist ja auch eines meiner absoluten Lieblingsbücher..!


    Ich würde ebenfalls Jean-Baptiste Genouille zu meinen "liebsten" Bösewichten zählen. Den finde ich wirklich sehr gruselig, aber auch auf eine düstere Weise faszinierend.


    Ein anderer meiner Favoriten ist Severus Snape, wobei (oder gerade weil) man bei ihm nie genau weiß, woran man ist. Die Malfoys sind aber auch nicht schlecht.



    Ansonsten habe ich einen kleinen Schauer vor den Vampiren von Anne Rice. Wobei ich wahrscheinlich es auch cool gefunden hätte auch so ein Vampir zu werden. :breitgrins:


    Die Vampircharaktere von Anne Rice finde ich auch sehr faszinierend. Am besten gefallen mir Pandora und Armand.

    :lesen: Joe Navarro - Menschen lesen

  • eindeutig mackie messer ich war am ende der dreigroschenoper so froh, dass er nicht hängen musste.

    &quot;Ganze Literaturen wären nicht, riegelten die Maedchen ihre Türen auf&quot; Kurt Tucholsky