Charles Dickens - A Christmas Carol / Eine Weihnachtsgeschichte

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 20 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Valentine.

  • Scrooge hasst Weihnachten und alles, was damit zu tun hat. Aber auch so ist Menschenliebe nicht gerade das, was ihm angetan ist. Doch eines Tages am Weihnachtsabend bekommt er Besuch von seinem ehemaligen Geschäftspartner und Freund Marvey, der ihm prophezeit, dass ihn drei Geister besuchen würden. So erschienen ihm nacheinander der Geist der vergangenen Weihnacht, der gegenwärtigen Weihnacht und der zukünftigen Weihnacht. Der erste Geist zeigte ihm fast oder längst vergessene Ereignisse zu Weihnachten. Der zweite Geist zeigte ihm Dinge, die sich an diesem Abend ereigneten und auch wie die Leute über ihn dachten, was ihn bereits nachdenklich stimmte. Doch erst der Geist der zukünftigen Weihnacht konnte ihm endgültig die Augen öffnen, dass er etwas an sich ändern muss. Gleich am Weihnachtsmorgen setzte er dies auch in die Tat um.



    Meine Meinung:
    Ich kannte bisher nur die verschiedensten Verfilmungen dieses Buches. Doch dann schickte mir mein Abi-Fernstudium mir dieses Buch für den Englischunterricht. Ich freute mich tierisch und obwohl es mein erstes komplett englisches Buch war, das ich bisher gelesen habe, ging das relativ gut. Ich war von dem Buch genauso begeistert wie von den Filmen. Und da ich meiner Freundin zu Weihnachten das gleiche Buch auf deutsch schenkte (sie wollte das auch schon immer mal lesen) beschlossen wir, die Bücher nach dem Lesen zu tauschen, sodass ich auch die deutsche, wesentlich dickere Ausgabe las.



    Mein Vergleich zwischen dem englischen und dem deutschen Buch:
    Das deutsche Buch hat mehr als doppelt so viele Seiten. Und obwohl einige Sätze wortwörtlich übersetzt wurden, was mich ehrlich gesagt sehr erstaunte, war es viel ausführlicher geschildert worden, ohne die Geschichte an sich jedoch zu verändern. Ich würde beide Bücher demnach gleichermaßen empfehlen und vergebe daher für beide Bücher ...


    5ratten

    ~~ Was wäre die Welt nur ohne Bücher? ~~


    :lesen: Berühre mich. Nicht. - Laura Kneidl

    :lesen: Hexenblut - Neil White

    :lesen: Sofies Welt - Jostein Gaarder

  • Hallo,


    danke für die nette Rezi. Es ist hilfreich, wenn du die genauen gelesenen Ausgaben in deinem Beitrag angibst. Dann weiß man, wer der Übersetzer war und kann recherchieren, ob evtl. sogar eine gekürzte oder vereinfachte Version gelesen wurde.


    Gruß, Thomas

  • Oh, ich hatte eigentlich eh vor, die ISBN-Nummern bzw. die Cover einzufügen ... das muss ich wohl völlig vergessen haben. Hier erstmal das deutsche Buch. Das englische muss ich nachtragen, da ich dies gerade meiner Freundin ausgeliehen habe, weil sie es auch auf englisch lesen wollte, nachdem sie das deutsche las.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Übersetzt wurde es von Curt Noch und ein Nachwort ist von Dr. Sybil Gräfin Schönfeldt enthalten.

    ~~ Was wäre die Welt nur ohne Bücher? ~~


    :lesen: Berühre mich. Nicht. - Laura Kneidl

    :lesen: Hexenblut - Neil White

    :lesen: Sofies Welt - Jostein Gaarder

  • Ich habe das Buch (auf deutsch) auch grade gelesen. Mir hat es ebenso gefallen, zu Recht ein Klassiker! Es lebt, wie ich finde, sehr stark von der mit dichter Sprache vermittelten Stimmung, einigen sehr originellen Idee und deneindringlich aufgezeigten Gedankengängen.


    Was ich über den bloßen Text hinaus noch anmerken wollte: Ich habe eine bebilderte Ausgabe illustriert von P.D. Lynch gelesen. Die Aufmachung des Buchs gefiel mir sehr gut, es war mir schon des ansprechend gestalteten Buchrückens wegen im Laden aufgefallen. Zu der übrigen Illustration muss ich allerdings sagen, dass ich nicht ganz so begeistert bin. Eigentlich ist sie in vielen Aspekten sehr gelungen. Die Farbwahl ist harmonisch, erdige, warme Töne, die Bilder zwar wenig dynamisch aber dafür sehr athmosphärisch, detaillverliebt. ABER: Die Leute grinsen dermaßen dämlich auf den Bilder. Das ist ekelhaft! Da habe ich mich wirklich arg dran gestoßen.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

  • Eigentlich mag ich ja moralische Geschichten nicht so gerne aber Charles Dickens Geschichte berührt mich immer wieder. Ich habe sie nun schon zweimal im Theather gesehen (beides mal auf Englisch) und mehrmals als Film. Sie berührt mich auf eine Weise wie es viele andere Geschichten dieser Art nicht können.

  • Hallo,


    "Eine Weihnachtsgeschichte"... *träum*, das war das erste Buch, das ich bis weit nach Mitternacht als Kind gelesen habe und dann wie ein Schlosshund geheult habe. Seitdem versuche ich immer, dieses Buch zu Weihnachten zu lesen, und ab und zu klappt es tatsächlich. Dann ist wirklich Weihnachten! Es ist wunderbar geschrieben und die Wandlung vom eigenbrödlerischen Egomanen zum lebensbejahenden Menschen ist wunderbar erzählt.


    Dank der schönen Erinnerung an dieses Buch ist es ein ganz besonderes für mich.


    Ich wünsche denen, die es das erste Mal lesen viel Spaß dabei, und eine große Packung Taschentücher; denn ein bisschen romantisches Feeling zu Weihnachten gehört (für mich) dazu!


    Quemada

    "Alles hat einen Sinn", sagte der Regentropfen und sprang kopfüber in einen Fluss.

  • Ich habe die "Weihnachtsgeschichte" als Film mit den Muppets gesehen - der ist sooo schön! Echt toll gemacht! Aber ich liebe die Muppets sowieso! :breitgrins:

    :leser:<br />Walter Moers - Die Stadt der träumenden Bücher

  • Dies ist eines meiner Lieblingsbücher und Dickens einer meiner Lieblingsautoren. Vor ein paar Jahren habe ich mir eine antiquarische englische Werkausgabe von ihm kaufen können. Wenn ich in diesen Büchern lese, habe ich irgendwie immer das Gefühl, Dickens und seiner Zeit näher zu sein, als dies bei den anderen Ausgaben der Fall ist.


    Danke für die Rezi. Ich muss wohl mal ein paar deutsche Übersetzungen bzw. Bearbeitungen lesen, wenn sie sich so vom Original unterscheiden. Früher hatte ich eine deutsche Fassung, die ich total zerlesen habe.


    Grüße,
    mohan

  • Charles Dickens - A Christmas Carol

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Ebenezer Scrooge ist die Hauptperson in diesem weihnachtlichen Klassiker. Während sich alle Menschen, ob jung ob alt, ob arm oder reich, sich auf Weihnachten freuen, ist Scrooge ganz und gar nicht davon angetan. Selbst eine Einladung von seinem Neffen lehnt der alte, verbitterte Mann ab. Doch dann kündigt ihm sein alter, toter Geschäftspartner drei Geister an, die ihn besuchen werden: Der Geist aus der Vergangenheit, aus der Gegenwart und aus der Zukunft.
    Und erst dann erkennt Scrooge den wirklichen Sinn von Weihnachten und beschließt sich und sein Leben zu ändern.


    Ich habe das Buch zum ersten Mal gelesen, ich kannte bisher nur verschiedene Verfilmungen, die sonst an Weihnachten immer im Fernsehen laufen.
    Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Dickens beschreibt sehr schön die Atmosphäre und die Verwandlung Scrooge in einen netten Mann. Allerdings liegt hier mein kleiner und einziger Kritikpunkt. Für meinen Geschmack ging die Wandlung etwas zu schnell, bereits nach dem ersten Geist hatte ich das Gefühl, als wenn die anderen beiden nicht mehr unbedingt nötig wären.


    Ich habe die englische Version gelesen und es ließ sich eigentlich ganz flüssig lesen. Hin und wieder musste ich zwar ein, zwei Vokabeln nachschlagen, aber bei einem alten Buch ist das ja nicht weiter schlimm.
    Ich hatte jedenfalls meine Freude mit dem alten Herr und ich werde es sicherlich nächstes Jahr wieder lesen.


    4ratten

    Books are the ultimate Dumpees: put them down and they’ll wait for you forever; pay attention to them and they always love you back.<br />John Green - An Abundance of Katherines<br /><br />:lesewetter: Caprice

  • Ich habe ein Buch mit mehreren Weihnachtsgeschichten Dickens', angeführt natürlich von diesem Klassiker. Ich habe ihn auf Deutsch und wirklich gern gelesen. Dazu trägt sicherlich Dickens Sprache genauso bei, wie die Atmosphäre, die er kreiert. Ein Buch, das man nur empfehlen kann.

  • Hallo Ihr Lieben,


    da wir ja nun bald auf die schönste Zeit im Jahr zusteuern, möchte ich unbedingt mal einen Klassiker lesen. Ich hatte da an "Eine Weihnachtsgeschichte" von Dickens gedacht. Was würde besser zu dieser Jahreszeit passen ? Allerdings stellt sich mir nun die Frage, welche Ausgabe wohl die Beste sein mag ? :gruebel: Nachdem ich mit meiner Ausgabe von Oliver Twist so auf die Nase gefallen bin, bin ich da doch ein wenig vorsichtiger geworden. Denn ich möchte nicht schon wieder 2 Exemplare des Buches kaufen müssen.
    Vielleicht habt Ihr ja eine Idee. Würde mich sehr freuen, wenn Ihr mich fachmännisch unterstützen würdet :breitgrins:


    Vielen lieben Dank Ihr Lieben.


    Liebe Grüße vom
    Twiceybaby ( Die sich schon wahnsinnig auf Weihnachten freut :breitgrins: )


    * Ich hoffe, dass es nicht schon einen Thread mit dieser Frage gibt ?! Die Suche hat zumindest keinen ausgespuckt *

    :leser: Sebastian Fitzek - Noah

    Einmal editiert, zuletzt von Twiceybaby ()

  • Hallo Twiceybaby,


    die beste deutsche Übersetzung ist die bei Fischer erhältliche:


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Sie ist nicht gekürzt oder bearbeitet, wie es bei den meisten anderen der Fall ist. Außerdem ist der Band preisgünstig, enthält noch weitere Weihnachtsgeschichten von Dickens, etwas Material und ist von sehr guter Papierqualität.


    LG, mohan

  • Das ist prima :klatschen: Hab vielen lieben Dank für Deine prompte Antwort. Na, dann steht doch gemütlichen Lesestunden nichts mehr im Weg. Und bei dem erschwinglichen Preis, kann ich mir vielleicht noch einen Klassiker leisten :daumen:

    :leser: Sebastian Fitzek - Noah

  • Endlich habe ich es auch geschafft, "A Christmas Carol" (im englischen Original) zu lesen und damit eine große Leselücke zu schließen. Die Geschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen, die Wandlung von Scrooge von einem egomanischen Geschäftsmann zu einem wohlwollenden und angenehmen Zeitgenossen ist sehr schön beschrieben und allein die Grundidee mit den drei Geistern (oder genau genommen sind es ja vier) sagt mir schon sehr zu.
    Die Spirits werden dann auch sehr anschaulich beschrieben und ich konnte den leichten Schauder, den der Protagonist bei jedem der Geister empfindet, sehr gut nachfühlen (ich habe aber auch meist sehr spät nachts gelesen :zwinker:).
    Ich kannte bisher leider nur die Muppets-Version der Geschichte - ein wirklich schöner Film - und bin froh, dass ich jetzt auch die original von Dickens niedergeschriebenen Worte gelesen habe. "A Christmas Carol" hat eine ganz besondere, weihnachtliche und besinnliche Atmosphäre und man kann richtig herauslesen, wie viel das Weihnachtsfest dem Schriftsteller bedeutet hat.
    Da mir die Sprache sehr zusagte, werde ich auf jeden Fall noch weitere Bücher von Dickens lesen. Da ich den Sammelband mit allen Dickens-Weihnachtsgeschichten besitze, wird mir auch im Dezember 2010 wieder mindestens eine Weihnachtsgeschichte von Dickens die Adventszeit versüßen. Darauf freue ich mich schon jetzt.

    :lesen: Joe Navarro - Menschen lesen

  • Ich gehöre auch zu denen, die dieses Jahr das erste Mal charles Dickens Weihnachtsgeschichte gelesen haben, obwohl es visuell schon seit langem für mich zu Weihnachten dazu gehört. Ob es nun die Muppets, oder Bill Murray in "Die Geister die ich rief" sind, oder was anderes, ist völlig egal. Charles Dickens ist für mich der Weihnachtsklassiker überhaupt und ich habe die Geschichte sehr genossen. Ich hätte sie mir nur etwas länger gewünscht und bin wie kathchen der selben Meinung, das sich Scrooge ruhig etwas weniger schnell einsichtig hätte zeigen dürfen. Ansonsten sehr zu empfehlen und immer wieder schön.


    Von mir : 4ratten


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Charles Dickens - The Annotated Christmas Carol gab es bei mir zu Weihnachten. Ich freu mich schon sehr drauf !!

    Mein Patronus ist eine Büchereule :leserin:

  • Ich kann mich dann mal in den Reigen einreihen - endlich mal im Original gelesen. Bisher kannte ich eine deutsche Ausgabe und natürlich die Muppets und diverse andere Verfilmungen, wobei ich sagen muss, dass die Muppets einfach am meisten hängenbleiben. Was dann auch dazu führte, dass ich beim Lesen ständig knuddelige Handpuppen vor mir gesehen habe. Vor allem, als Mrs. Crachit sich über Mr. Scrooge als edlen Spender des Mahls auslässt, hab ich Piggy nicht aus dem Kopf gekriegt :breitgrins:


    Sei's drum. Das Buch gelesen zu haben, war wirklich lohnenswert. Sprachlich wunderschön, herzzerreißend und dabei doch nicht kitschig - einfach schön! Werd ich wohl zu einer Weihnachtstradition werden lassen und jedes Jahr wieder hervorkramen.


    5ratten

    :lesen: Naomi Novik - Uprooted

  • Zugegeben mit einer Woche Verspätung, aber ich habe es auch endlich geschafft, die Christmas Carol um die Weihnachtszeit herum zu lesen.


    Dickens Stil hat mir sehr gut gefallen, und lässt sich alles in allem relativ einfach lesen. Manchmal musste ich einen Satz zweimal lesen, um ihn zu verstehen, aber ich denke, an diese Formulierungen hätte ich mich auch schnell gewöhnt, wenn das Buch etwas dicker ausgefallen wäre.
    Außerdem hat es mir auch Spaß gemacht, mir beim Lesen immer wieder die verschiedenen Verfilmungen ins Gedächtnis zu rufen, um zu sehen, wie das Geschriebene im Film schlussendlich interpretiert wurde. Ein paar Verfilmungen habe ich ja auch aktuell gerade wieder im Fernsehen gesehen (Disney, Muppets, Bill Murray).


    4ratten

    “Grown-ups don't look like grown-ups on the inside either. Outside, they're big and thoughtless and they always know what they're doing. Inside, they look just like they always have. Like they did when they were your age. Truth is, there aren't any grown-ups. Not one, in the whole wide world.” N.G.

  • Zugegeben mit einer Woche Verspätung, aber ich habe es auch endlich geschafft, die Christmas Carol um die Weihnachtszeit herum zu lesen.


    Immer noch besser als mitten im Mai. :zwinker: Ich brauchte aber ein Buch, das ich an einem Tag lesen kann und da es gestern schüttete und schon gemütlich dunkel war, habe ich keine Schwierigkeiten gehabt.
    Das Schöne war, dass ich kaum wusste, was auf mich zukam, da ich mich immer geweigert habe, die Verfilmungen zu schauen und es unbedingt erst lesen wollte.


    Dickens Art zu schreiben ist wunderbar. Seine Wortwahl lässt die Szene aufleben und mein Lieblingssatz ist folgender;:
    Wenn man die schmutzigen Wolken sich langsam heruntersenken und alles verdunkeln sah, konnte man meinen, Mutter Natur wohne dicht nebenan und braue sie dort im Großen. (Reclam-Ausgabe, Seite 10) :herz: Diesen Satz kann ich gar nicht oft genug lesen!
    Selten habe ich mich so schnell in die Sätze eines Autor verliebt und bin so aufgeregt, dass zwei seiner anderen Bücher in Englisch hier auf mich warten.


    Zur Geschichte: Eine wunderschöne Erzählung, ganz einfach!
    Dabei gefielen mir ganz besonders die Ideen zu den Ketten der Geister, die Reise durch Stationen im Leben von Scrooge (zwei der dort beobachteten Spiele muss ich mir unbedingt merken) und dann die Warmherzigkeit des Angestellten Cratchit.
    Mir geht es allerdings auch ein wenig wie beispielsweise kathchen:

    Für meinen Geschmack ging die Wandlung etwas zu schnell, bereits nach dem ersten Geist hatte ich das Gefühl, als wenn die anderen beiden nicht mehr unbedingt nötig wären.


    Ansonsten absolut herzerwärmend und ich hatte ein solch breites Lächeln im Gesicht, als ich die letzten Seiten las, dass ich ganz sicher bin, diese Geschichte um die Weihnachtszeit herum wieder zu lesen.


    4ratten + :marypipeshalbeprivatmaus:

    Es geschah kurz nach Anbruch des neuen Jahres, zu einem Zeitpunkt,

    als die violetten und gelben Blüten der Mimosenbäume rings um die Ambulanz

    aufgesprungen waren und ganz Missing in Vanilleduft gehüllt war.


    Abraham Verghese – Rückkehr nach Missing

    Einmal editiert, zuletzt von British_Soul ()

  • Meine Meinung

    Mitte Januar kann man noch gut eine Weihnachtsgeschichte lesen, dachte ich mir. Besonders, wenn man die Geschichte schon vor Weihnachten auf seinem SUB liegen hat und sie nur nicht liest, weil man mit dem Autor nicht zurecht kommt.


    Ich kannte die Geschichte vom Inhalt schon, deshalb gab es dort keine Überraschung. Überrascht war ich dagegen, wie gut sie mir gefallen hat. Sicher, die Läuterung von Mr. Scrooge ging sehr schnell. Wie kathchen schon geschrieben hat, war eigentlich nur der erste Geist nötig. Trotzdem ist es manchmal nicht schlecht, auch mehr als nur einen erhobenen Zeigefinger zu sehen, wenn man etwas ändern soll.

    3ratten :marypipeshalbeprivatmaus:

    I'm young enough to still see the passionate girl that I used to be. But I'm old enough to say I got a good look at the other side.