Die dämlichsten Buchtitel

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 171 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von MacOss.

  • The Girl on the Train. The Girl Before. The Couple Next Door. Da erkennt man auch wieder ein Muster :rollen:

    I'm the perfect stranger who knows you too well

  • The Girl on the Train. The Girl Before. The Couple Next Door. Da erkennt man auch wieder ein Muster :rollen:


    Alle drei beginnen mit "The". Aber sonst?

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen. (Karl Kraus)

  • Außer ihn zu ändern, wahrscheinlich :rollen:


    Vielleicht bei einer Neuauflage. Für mich ist das ein Titel, der mich davon abhält, ein Buch auch nur in die Hand zu nehmen, aber ich kann mir gut vorstellen, dass sich viele Leute davon erst richtig angesprochen fühlen. Immerhin kann man sich einiges darunter vorstellen. Gegenbeispiel: Ich führe immer gerne die Titel der Bücher von Elizabeth George an, die fast durchgehend absolut nichtssagend sind. Würden sie innerhalb der Reihe ausgetauscht, würde es mir nicht auffallen.


  • Ich habe auch schon Sätze mit "Und" angefangen, mir fiel der alte Deutschlehrerspruch nur gerade ein, weil's mir in diesem saublöden Titel aufgefallen ist.


    An einer solchen Regel kann ich mich nicht erinnern. Aber ich weiß noch das wir nie einen Aufsatz mit dem Wort "Ich" beginnen durften.

    Lesen ist die schönste Brücke zu meinen Wunschträumen.

  • Alle drei beginnen mit "The". Aber sonst?


    Ich finde sie recht ähnlich. Wahrscheinlich empfinde ich das so, weil die alle drei auch ähnliche Krimi/Thriller- Themen beinhalten, soweit ich weiß. Bei The Girl on the Train geht es ja auch um das Couple Next Door sozusagen und die Protagonistin war das Girl Before :breitgrins:


    Das mit, mit Und beginnt man keinen Satz, habe ich aber auch so im Kopf irgendwie.

    I'm the perfect stranger who knows you too well

  • Ich finde sie recht ähnlich. Wahrscheinlich empfinde ich das so, weil die alle drei auch ähnliche Krimi/Thriller- Themen beinhalten, soweit ich weiß.


    Nun ja. Um den Artikel "the" kommt man halt im Englischen nur schwer herum.


    Und selbstverständlich beginnt man keinen Satz mit "und".

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen. (Karl Kraus)

  • Alle drei beginnen mit "The". Aber sonst?


    Naja, ich finde sie auch alle ziemlich einfallslos und langweilig.
    Haben alle drei so eine Person + Ort Formel. (Bei einem der Titel ist der Ort eben zeitlich)

    "Nun, ich pflege Fragen dadurch zu lösen, dass ich mich von ihnen auffressen lasse." Franz Kafka, Brief an Max Brod (1921)


    Mein Goodreads

    Mein Twitter

    Mein SUB


  • Und selbstverständlich beginnt man keinen Satz mit "und".


    q.e.d. :lachen:


    Man werfe nur einen Blick in die Bibel. Da beginnt gefühlt jeder dritte Satz mit "Und". Ganz schlechter Schreibstil. :zwinker:

    Andere Orte im Internet erkundet und für uninteressant befunden.

  • Hab ich das hier schon geschrieben?


    Das wunderwundervolle "Sea Sisters" von Lucy Clarke wird im Deutschen zu "Die Landkarte der Liebe".
    Das hat das tolle Buch nicht verdient. Der deutsche Titel hat nix mit der Geschichte zu tun. Und ich finde ihn grässlich.

  • Nun ja. Um den Artikel "the" kommt man halt im Englischen nur schwer herum.


    Und selbstverständlich beginnt man keinen Satz mit "und".


    Auf das The hatte ich mich jetzt auch nicht wirklich bezogen. ^^

    I'm the perfect stranger who knows you too well

  • Umgekehrt: Bei zwei Titeln ist die Zeit örtlich... :breitgrins:


    Huh? Also bei The Girl Before, ja. Aber bei welchem anderen Titel geht es um Zeit? Das Mädchen im Zug und Das Paar nebenan sind für mich ziemlich zeitfrei.

    "Nun, ich pflege Fragen dadurch zu lösen, dass ich mich von ihnen auffressen lasse." Franz Kafka, Brief an Max Brod (1921)


    Mein Goodreads

    Mein Twitter

    Mein SUB


  • Huh? Also bei The Girl Before, ja. Aber bei welchem anderen Titel geht es um Zeit? Das Mädchen im Zug und Das Paar nebenan sind für mich ziemlich zeitfrei.


    "Next" :zwinker:

    Wir sind irre, also lesen wir!

  • Das Wort next ist aber nicht grundsätzlich zeitlich. Next door ist einfach nur die am nahe liegendste Tür.

    "Nun, ich pflege Fragen dadurch zu lösen, dass ich mich von ihnen auffressen lasse." Franz Kafka, Brief an Max Brod (1921)


    Mein Goodreads

    Mein Twitter

    Mein SUB