A. A. Milne - Pu baut ein Haus

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Kritty.

  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Pu, der sympathische Bär mit dem eher kleinen Verstand, lebt gemeinsam mit seinen Freunden im Tausend Morgen Wald. Da wären beispielsweise Ferkel, Eule, I-Ah, Klein, Ruh und Känga. Die Tiere haben viel Spaß miteinander und erleben gemeinsam Abenteuer. In diesem Band kommt jemand neuer zur Truppe dazu: der Tiger, Tieger genannt. A. A. Milne erzählt davon, wie einst ein Sturm das Haus von Eule umblies, vom Haus, das Ferkel und Pu für I-Ah gebaut haben, den Spielen, die sich die Tiere ausdenken und von Christopher Robin, dem menschlichen Spielgefährten der Tiere.


    Pu ist einfach ein Garant für witzige Unterhaltung für Jung und Alt. Die Zeichnungen von E. A. Shepard illustrieren die Abenteuer der Freunde wunderbar. Jeder, der die Pu-Geschichten nicht kennt, hat etwas versäumt. Denn viele Nuancen des Humors von Milne wird man erst als Erwachsener verstehen, als Kind wird man sowieso begeistert von den Geschichten sein.
    --------------------------------------------------------------------------------


    Taschenbuch: 173 Seiten
    Verlag: Dressler Verlag (Februar 1999)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3791535757
    ISBN-13: 978-3791535753


    5ratten

  • A.A. Milne - Pu baut ein Haus

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Klappentext:
    Wenn Christopher Robin vom vielen Rechnen müde ist, macht er es sich bequem und schläft gleich ein. Nur Pu der Bär, sein allerbester Freund bleibt noch ein Weilchen wach udn denkt Große Dinge über Gar Nichts. Aber bald fallen auch ihm die Augen zu, und er folgt Christopher Robin in den Hundertsechzig-Morgen-Wald, wo die alten und neuen Bekannten schon auf sie warten udn wo meiswtens ganz fürchterlich aufregende Sachen pssieren, zj Beispiel an dem Tag, als Tieger udn Ruh auf die große Fichte geklettert sind, immer höher und höher und höher... Langweilig wird es auf jeden Fall nie.

    Meinung:

    Wer kennt sie nicht den dicken, honigliebenden, nicht ganz hellen Bären Pu; das ängstliche Ferkel; den stürmischen Tieger, den depressiven IA, Känga und den kleinen Ruh, die Oile, die meint alles zu wissen und das Kaninchen. Meine erste Begegnung fand leider im Fernsehen statt und erst jetzt habe ich dieses wunderschöne Buch entdeckt. Da mir die Filme noch so präsent sind (obwohl jahrelang nicht gesehen), habe ich immer noch die Stimme des Erzählers und der Tiere im Kopf und diese haben mich das ganze Buch begleitet.


    Milne hat die Geschichten von Pu-Bär für seinen Sohn Christopher Robin geschrieben. Er erzählt Geschichten, die sein Sohn mit seinen Kuscheltieren im Hundersechzig-Morgen-Wald erleben. Dabei bringt er in die aufregenden Kindergeschichten, eine Komik, die die Bücher auch für Erwachsene lesenswert machen.


    In dem Büchlein sind 10 Geschichten versammelt. Am besten gefällt mir die Geschichte in der Pu, Ferkel und Kaninchen Tieger eine Lektion erteilen wollen um ihn etwas ungestümer zu macher. Sie wollen ihn absichtlich weit wegführen und dann dort alleine lassen und am nächsten Tag so tun als hätten sie ihn verloren und wiedergefunden. Dabei stellen sie sich vor wie dankbar Tieger ihnen für alle Zeiten wäre. Doch alles kommt anders:


    Ein sehr schönes Buch, sowohl für Kinder als auch Erwachsene. Beim Vorlesen werden sowohl die großen Vorleser als auch die kleinen Zuhörer Spaß haben.


    Deshalb gibts:


    5ratten

  • Ja, ich freu auch schon darauf wenn meine Jungs mal etwas größer sind und ich ihnen etwas längeres als Pixi-Bücher und Die Raupe Nimmersatt vorlesen kann. Eigentlich sollte ich noch einen Kinder-Vorlese-SUB einrichten. :breitgrins:


    Pu ist schon toll. Die einzelnen Charaktere sind einfach klasse.

  • Pu baut ein Haus / The House At Pooh Corner von A. A. Milne (Zeichnungen von E. H. Shepard)



    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links



    Ich habe allerdings eine Ausgabe von '66 (in englischer Sprache) gelesen.



    Über das Buch:

    Dieser zweite Teil der "Winnie-the-Pooh"-Reihe wurde 1928 herausgegeben. Er ist wie Teil 1 von E. H. Shepard illustriert. Die Seitenanzahl beträgt 176.


    Inhalt gemäß Amazon:

    "One day when Pooh Bear had nothing else to do, he thought he would do something, so he went round to Piglet's house to see what Piglet was doing.' This is the second classic children's story by A.A. Milne about Winnie-the-Pooh and his friends in the Hundred Acre Wood. In this volume Pooh meets the irrepressible Tigger for the first time, learns to play Poohsticks and sets a trap for a Heffalump. In this stunning edition of The House at Pooh Corner, A.A. Milne's classic characters are once again brought to life by E.H. Shepard's illustrations."


    Inhalt und Stil:

    Wie im erstenTeil werden hier einige Abenteuer erzählt, die Pooh der Bär und seine Freunde erleben. Beispielsweise muss ein neues Haus für Eeyore (I-ah) gebaut werden, die Freunde im Hundert-Morgen-Wald lernen den Neuankömmling Tigger kennen und Piglet begeht tapfer eine Heldentat.


    Mit viel Wortwitz und liebevoll gewählter aber dennoch kinderfreundlicher Sprache werden die Geschichte erzählt und von schwarz-weißen detailgetrauen und gleichsam minimalistischen Illustrationen begleitet.


    Meine Meinung:

    Nach wie vor bin ich vollkommen entzückt von den Erzählungen rund um Pooh-Bear, Christopher Robin und Co. Die Geschichten sind amüsant, clever, unterhaltsam, weise und vermitteln Tolles.


    Die letzte Geschichte hat mich ein wenig mit Wehmut erfüllt.


    Ich gebe erneut 5 Ratten.


    5ratten