Thomas Mann - Der Zauberberg

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 155 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Schlemihl.

  • Ich bin nicht mal sicher, ob im ganzen Werk von Thomas Mann ein Gespräch zwischen zwei Frauen vorkommt.


    Wir werden es herausfinden. :elch:


    @Holden: Genau darum geht's beim Bechdel-Test. Bücher schneiden immer noch wesentlich besser ab als Filme. Selbst Kinderfilme zeigen oft nur ein einziges Mädchen, und das ist nur dazu da, damit es vom Helden gerettet werden kann oder sich in ihn verliebt. Vielleicht sollte Hollywood mal über schwule Paare nachdenken, dann können sie die Frauen ganz weglassen. :zunge: Aber neee, das geht ja auch nicht, weil Amerika. :traurig:

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog

  • Ich glaube sandhofer hat recht und man wird in dem ganzen Buch nicht 2 Frauen finden die sich unterhalten...


    Ich bin ja im 4.Kapitel und es kamen Frauen vor aber unterhalten haben die sich noch nicht wirklich :breitgrins:

  • Ja, und nicht nur, dass die Zauberberg-Frauen nicht miteinander über das Wetter sprechen. Sie sind auch noch zumeist recht merkwürdige Exemplare.


    Eine wandert hin und her und führt Selbstgespräche.
    Eine grüßt nicht, sondern pfeift mit ihrer halben Lunge.
    Eine schmettert Türen.
    Eine wechselt im Restaurant den Sitzplatz, um den einzigen anderen Gästen den Rücken zuzukehren.
    Eine liest schweigend immer wieder dieselben Briefe.
    Eine hat ein Problem mit Fremdwörtern und kennt 28 Fischsaucenrezepte.
    Eine hat mehrmals täglich Geschlechtsverkehr mit ihrem Ehemann.


    Hilfe!

    Wahnsinn ist bei niederer Lautstärke weniger störend.

    Dieter Nuhr

  • Ich frage mich die ganze Zeit, vielleicht kann es mir ja jemand beantworten, haben die Menschen zu der Zeit, Anfang des 20. Jahrhunderts,
    tatsächlich so blasiert gesprochen? :gruebel:

    &#128012;

  • Eigentlich fürchterlich. Da muss man dann wohl reingeboren sein. Mir wäre das zu anstrengend.

    &#128012;

  • Wenn man in sowas reingeboren wird, erscheint es einem wahrscheinlich nicht als anstrengend. Man kennt ja nichts anderes. Es gibt ja auch Leute, die können Französisch :zwinker:

    //Grösser ist doof//


  • Wenn man in sowas reingeboren wird, erscheint es einem wahrscheinlich nicht als anstrengend. Man kennt ja nichts anderes. Es gibt ja auch Leute, die können Französisch :zwinker:


    :breitgrins: Stimmt!

    &#128012;

  • Sehr wahrscheinlich würden sich diejenigen aus Thomas Manns Zeit, würden sie uns heute hören, entsetzt fragen:


    Wie konnte nur die deutsche Sprache so verkommen? :breitgrins:

  • Zumindest redet Hans kurz mit Frauen. Aber der Zauberberg wird durchfallen habe ich das Gefühl, denn selbst die Hauptfiguren sind ja nur Männer :breitgrins:

  • Nicht aufgeben! Vielleicht gibt es ja noch eine Überraschung :zwinker:

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • Tina, ich wollte nichts andeuten. Ich will mir nur nicht vorstellen, dass auf so vielen Seiten keine Frauen miteinander reden.

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • Aber es stimmt schon, die Frauen spielen in diesem Roman eine sehr untergeordnete Rolle.
    Außerdem finden eigentlich nur Gespräche statt, an denen Jochachim und Hans direkt beteiligt sind.
    Jedenfalls bis jetzt. Keinerlei Gepräche aus einer anderen Perspektive, als der von Hans. :gruebel:

    &#128012;