In Bücher schreiben?

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 83 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von knödelchen.

  • In Sachbüchern mache ich schon mal Unterstreichungen und kurze Anmerkungen mit einem weichen Bleistift.


    Aber ich habe nie Vokabeln in englische Bücher geschrieben, die gehören in den Kopf, nicht ins Buch. :breitgrins:

    Alamir

  • Ich schreibe ganz selten in meine Bücher. Wenn ich ein Buch aus Schottland habe, in dem etwas Gälisches steht, schreibe ich die Übersetzung danaben. Meistens stehen Kommentare in Sachbüchern, ab und zu auch mal eine Markierung.

    Es kommt darauf an, wie du dein Leben mit Leben füllst.

  • Etwas in Bücher zu schreiben, ist mir ehrlich gesagt noch nie in den Kopf gekommen. In Schulbüchern haben sich damals natürlich Notizen gefunden oder in Trainingsliteratur aber in meinen privaten Büchern? *kopfschüttel* nee das mag ich ja gar nicht.
    Auch meinen Namen schreibe ich nicht in das Buch, ich sehe keinen Grund dafür.


    Über einen hübschen Ex Libris Stempel habe ich allerdings auch schon nachgedacht, bin aber zu dem Schluss gekommen, dass ich solch einen dann doch nicht brauche.


    Marypipe: hahaha

  • Da ich meine Heftromane und manche Bücher ausführlich rezensieren "muß", juckt es mich schon manchmal in den Fingern, Seiten einzuknicken oder was reinzuschreiben. Ich beherrsche mich aber und schreibe lieber was auf meine Handfläche, auf eine Fahrkarte (lese ja meistens im IC) oder im Notfall auch auf einen Geldschein. Aber nie nicht in ein Buch!

  • Wow, Marypipe, ich staune! *g*


    Also, normalerweise schreibe ich nicht in meine Bücher.
    Bei der Schullektüre mussten wir uns schon immer Stellen unterstreichen, die unsere Lehrerin besonders toll fand, oder uns irgendwelche Notizen und Querverweise am Rand machen, und als ich neulich drüben im Klassikerforum an der Leserunde zu Dantes Göttlicher Komödie teilgenommen habe, hab ich es genauso gehandhabt. Sonst tu ich das aber eigentlich nicht.
    Ich hab aber oben für "manchmal" gestimmt, weil es schon vorkommen kann, dass ich mir einen Satz mit Bleistift unterstreiche. Allerdings nicht in Hardcovern, und eigentlich auch in TBs ganz selten ... :rollen:


    Ciao, Bluebell

    [color=darkblue]"Date a girl who reads. Date a girl who spends her money on books instead of clothes. She has problems with closet space because she has too many books. Date a girl who has a list of b

  • In ganz wenigen Büchern hab ich mir mal besonders schöne Passagen mit Bleistift unterstrichen.


    Mittlerweile schreibe ich mir so was aber auch in ein spezielles Büchlein.


    Ins Buch kommt allenfalls der Name - aber das auch nur noch bedingt, weil es zum Weiterverkaufen lästig ist, den Namen eliminieren zu müssen.

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Niemals nicht wird in meine Buecher geschrieben. :entsetzt: Zettel einlegen, Lesetagebuch, ... ist alles erlaubt, aber nichts was das Buch als solches verletzt. Ich entferne sogar (wenn es denn geht) Hineingeschriebenes aus gebraucht gekauften Buechern.

    "Es ist die Pflicht eines jeden, es auch auszusprechen, wenn er etwas als falsch erkennt." --- Stefan Heym, 2001

  • aaalso,
    in Belletristik und Schulbücher hab ich auch noch nie etwas reingeschrieben. Aber in Sachbüchern finden sich bei mir sehr oft Textmarker und seit geraumer Zeit auch Notizen mit einem spitzen Bleistift/Kugelschreiber. Das ist dann meistens Sachliteratur, die ich öfters brauche, und bei der ich schnell wieder finden muss, was ich mir zu einem Gedankengang selber für Gedanken gemacht habe. Dann gibt es noch die Exzerptstufe, aber da meine Exzerpte immer äußert penibel sind, komme ich da mit dem Exzerpieren nicht mehr nach (Wordtabelle zweispaltig, links die Seitenzahl, rechts was auf der Seite gestanden hat, teils mit wörtlichen Zitaten. Das dauert zwar ewig, lohnt sich aber wirklich, wenn man solch ein Buch irgendwann mal für eine Arbeit zitieren will, man muss dann das Buch gar nicht mehr selbst zur Hand nehmen).


    Ein Freund, dem ich letztens ein (Sach-)Buch geliehen habe, hat es mir, nachdem er es glesen hatte, komisch lächelnd zurückgegeben. Ich hab mich noch gefragt wieso... Als ich dann selbst mal wieder in das Buch geschaut habe, wusste ichs: Ich gebe manchmal sehr "direkte" Kommentare ab und beschimpfe bisweilen die Autoren. In besagtem Buch erregte wohl "Das glaubst Du doch wohl selber nicht, blöder Hornochse..." die Gemüter... :zwinker:


    Ach ja, Zitate aus Belletristik kommen in ein kleines hässliches rotes Büchlein, das ich beizeiten auch mal wieder zur Hand nehme...


    Viele Grüße, mit spitzem Bleistift


    Konstantin

    La vérité, dit-on, sortait d&#39;un puits. <br />La Muse, si vous le permettez, sortira d&#39;un tonneau.

  • Zitat von "Pensiero"

    "Das glaubst Du doch wohl selber nicht, blöder Hornochse..." die Gemüter... :zwinker:


    hahaha totlachtotlach
    Genial! Das bringt mich grad auf eine Idee: Man könnte doch beim Lesen immer einen Notizzettel in Griffnähe haben, und wenns einen in den Fingern juckt, eine Textstelle zu kommentieren, schreibt man sichs auf und legt den Zettel zwischen die Seiten.
    Das kann dann zusätzlich zur Unterhaltung der «Nachleser» führen. Oder auch zur Selbstunterhaltung, wenn man das Buch Jahre später wieder liest...


    Gruss


    Alfa Romea

    Wer anderen folgt, wird nie zuerst ankommen.

  • Wenn ich mir Notizen machen möchte nehm ich nen Notizblock . In Bücher schreiben tu ich auf keinen fall.

    Ein nicht zu Ende gelesenes Buch gleicht einem nicht zu Ende gegangenen Weg.<br />(Weisheit aus China)<br /><br />Gruß Pinky

  • Nachdem ich mich da in meiner Schulzeit anscheinend richtig ausgetobt habe und in fast alle Bücher geschrieben habe, markiert habe usw., bleibt meinen privaten Büchern ein solch grausames Schicksal erspart.
    Ich habe aber immer einen Buchkalender zur Hand, der als Lesetagebuch dient. Da vermerke ich schöne Zitate, wann ich was gekauft und gelesen habe, merke mir Bücher vor, die ich noch lesen will usw.


    Bei gebrauchten Büchern stört es mich teilweise schon, wenn darin rumgeschmiert wurde. Wenn es zu arg ist und man es nicht entfernen kann, dann mag ich es gar nicht haben.


    Viele Grüße

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.
    <br />(Carl Hilty)

  • Zitat von "Alfa_Romea"

    hahaha totlachtotlach ...und legt den Zettel zwischen die Seiten.

    Da wäre gerade speziell bei diesem Buch wohl alles aus den Nähten geplatzt, soviele Zettel hätte es benötigt :zwinker:


    Viele Grüße, Konstantin

    La vérité, dit-on, sortait d&#39;un puits. <br />La Muse, si vous le permettez, sortira d&#39;un tonneau.

  • das ist etwas, das ich üüüüberhaupt nicht mag. natürlich habe ich in schulbücher geschrieben und unterstrichen, usw. aber auch nicht in "schullektüre" (d.h. leseliste), da gab es anmerkungen auf notizblöcken!


    lg aus ö, Frau 32


    da ist mir doch was eingefallen, wo ich reinschreibe: kochbücher!!
    in meine häufig benutzten kochbücher mache ich mir notizen, wie zb backzeit kürzer, mehr knoblauch, kochzeit sicher länger, gut, eher nicht,....

  • Da fällt mir ein eingefleischter Kennedy-Hasser und Besserwisser ein, der in unserer Stadtbibliothek sämtliche JFK-Biographien mit gehässigen Kommentaren (in Kulischrift) versehen hat :vogelzeigen:

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Zitat von "Valentine"

    Da fällt mir ein eingefleischter Kennedy-Hasser und Besserwisser ein, der in unserer Stadtbibliothek sämtliche JFK-Biographien mit gehässigen Kommentaren (in Kulischrift) versehen hat :vogelzeigen:


    In meinem Arabischgrundwortschatz aus der Stadtbücherei ist alles, was mit Israel zu tun hat, mit Edding geschwärzt. Geht auch noch ca. 10 Seiten durch :sauer:

    La vérité, dit-on, sortait d&#39;un puits. <br />La Muse, si vous le permettez, sortira d&#39;un tonneau.

  • Zitat von "Pensiero"

    In meinem Arabischgrundwortschatz aus der Stadtbücherei ist alles, was mit Israel zu tun hat, mit Edding geschwärzt. Geht auch noch ca. 10 Seiten durch :sauer:


    Wieso kaufen diese Dösköppe sich die Bücher nicht selbst, um sie ganz privat für sich vollzuschmieren? :grmpf:

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Zitat von "Valentine"

    Da fällt mir ein eingefleischter Kennedy-Hasser und Besserwisser ein, der in unserer Stadtbibliothek sämtliche JFK-Biographien mit gehässigen Kommentaren (in Kulischrift) versehen hat :vogelzeigen:


    Werden die Bücher in eurer Bibliothek bei der Zurücknahme nicht kontrolliert? Bei uns käme man mit sowas nicht durch...
    Aber ich gebe dir recht, so einer hat doch einen echten Sockenschuss :grmpf:


    Gruss


    Alfa Romea

    Wer anderen folgt, wird nie zuerst ankommen.

  • Zitat von "Alfa_Romea"

    Werden die Bücher in eurer Bibliothek bei der Zurücknahme nicht kontrolliert? Bei uns käme man mit sowas nicht durch...
    Aber ich gebe dir recht, so einer hat doch einen echten Sockenschuss :grmpf:


    Normalerweise werden die sicher kontrolliert. Aber die betreffenden Bücher sind schon recht alt - vielleicht wollte und/oder konnte man sie nicht mehr durch "unbefleckte" Exemplare ersetzen. Oder der Gute hat Strafe gezahlt und man hat die Bücher trotzdem gelassen, wo sie waren.

    If you don't become the ocean, you'll be seasick every day.

    Leonard Cohen





  • Also ich persönlich, werde mir demnächst mal ein Buch für Zitate etc anlegen! Ich, dass die Bücker von Paperblanks besonders dafür geeignet sind, da sie das richtige Feeling mitbringe.... nur leider sind sie ein wenig teuer..... :sauer: Aber, na ja, ich denke es lohnt sich!


    Pensiero: Sag mal magst du Shakespeare??? Ich habe mir bisher nichts von ihm gelesen, dennoch würde ich mir gerne Sommernachtstraum durchlesen, da mich eine bestimmte Reklame auf den Geschmack gebracht hat!!!


    MfG Mandel :elch:

    MfG Mandel :-)<br />-------------------------------------------------------<br /><br />&quot;Ein Apartment voller kluger Bücher ist das<br />Erotischste überhaupt&quot; - Nick Hornby<br /><br />&lt;b&gt;Mein Blog: http://www.BuchLeben.com&lt;/b&gt;

    Einmal editiert, zuletzt von ()