Osho-Zen-Tarot. Das transzendentale Zen-Spiel

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!
  • Da es zu Osho schon einige Threads gibt, stelle ich "sein" Tarot auch mal hier vor.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Osho-Zen-Tarot. Das transzendentale Zen-Spiel
    Künstlerin: Ma Deva Padma


    Das Set besteht aus einem Buch und 79 Karten
    Karten und Buch kann man aber auch getrennt kaufen, ist dann allerdings um einiges teurer. Das Deck gibt es auch in englischer Sprache.


    Beschreibung:


    In jenen Momenten unseres Lebens, in denen wir unsicher und voller Zweifel sind, suchen wir häufig nach einer Quelle der Inspiration: Was bringt die Zukunft? Was passiert, wenn ich diese Entscheidung treffe und nicht jene? Traditionelle Tarot-Decks werden häufig dazu benutzt, um unsere Sehnsucht nach Wissen um die Zukunft oder die Vergangenheit zu stillen.


    Beim Osho Zen Tarot geht es darum zu verstehen, was hier und jetzt ist. Als Grundlage dient die Weisheit des Zen, die uns lehrt, dass die äußeren Ereignisse lediglich unsere eigenen Gedanken und Gefühle widerspiegeln, auch wenn wir uns ihrer nicht bewusst sind. So hilft uns dieses Spiel, unsere Aufmerksamkeit von den äußeren Ereignissen abzulenken und ein klares Verständnis für unsere Innenwelt zu finden.


    Die Karten passen in die heutige Welt; die mittelalterlichen Symbole wurden durch moderne Bilder ersetzt, die auch den unerfahrenen Benutzer ansprechen. Die Bilder stellen immer eine Übergangssituation dar, die Veränderung bringt. Die Texte im beiliegenden Anleitungsbuch - einfach und direkt im Sinne von Zen - tragen zum tieferen Verständnis der Bilder bei.


    Meine Meinung:


    Ich habe vor einigen Jahren intensiv Tarotdecks gesammelt. Manche kaufte ich gebraucht, andere neu, alle waren sie recht kostspielig, aber das Sammeln machte Spaß. Ich konnte nicht genug bekommen. Bis ich das Osho-Zen-Tarot in die Finger bekam. Die Sammelwut war auf der Stelle zu Ende, was ich so interpretierte, dass ich nun die Karten gefunden hatte, nach denen ich gesucht hatte.


    Schon beim durchblättern des Begleitbuches wusste ich, dass ich mich näher mit Oshos Büchern beschäftigen wollte. Die Texte zu den Karten gingen mir persönlich unter die Haut. Die Karten selbst noch viel mehr. Sie sind farbenfroh, bersten vor Symbolen und sind kleine Kunstwerke, die selbst jenem gefallen dürften, der mit Tarotkarten im allgemeinen nichts anfangen kann.


    Einen Eindruck von den wundervollen Karten kann man hier gewinnen und hier. Meine persönliche Lieblingskarte ist "Existenz", gefolgt von "Leere" - letztere ist vollkommen schwarz.


    Die Karten weichen von den traditionellen Tarotkarten ab, die Bezeichnungen der Großen Arkana sind komplett geändert worden, auch wenn die Botschaften im Grunde ähnlich sind. Bei den Kleinen Arkana sind die Elementbezeichnungen durch "Regenbogen", "Wasser", "Wolken" und "Feuer" ersetzt worden. Auf jeder Karte steht ein Deutungsstichwort.


    Der einzige Nachteil dieser Karten ist das Papier. Es ist zu glatt, die Karten rutschen einem beim Mischen immer aus den Händen. Aber das nimmt man hin, weil sie einfach sehr schön sind :herz: .


    ***
    Aeria