Diverse Autoren - Die Legenden von Phantásien

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 32 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von zauberin.

  • Hallo ihr Lieben,


    kennt ihr eigentlich schon die Legenden von Phantásien? Das ist ein Projekt des Knaur Verlages, zu dem bisher fünf Teile erschienen sind. Die Gesamtausgabe soll 12 Bände (von 12 unterschiedlichen Autoren / Autorinnen) umfassen.


    Michael Endes Erben gaben im letzten Jahr die Rechte an der Unendlichen Geschichte frei und nun startete der Knaur Verlag das Projekt "Die Legenden von Phantásien". Die Phantasien-Bücher erzählen eigenständige Geschichten, die nur indirekt etwas mit "Die Unendliche Geschichte" zu tun haben - sich also in die Welt einordnen, aber nicht fortsetzen sollen.


    Die bisher erschienenen Bücher sind:


    Ralf Isau - Die geheime Bibliothek des Thaddäus Tillmann Trutz


    Ulrike Schweikert - Die Seele der Nacht


    Tanja Kinkel - Der König der Narren


    Peter Freund - Die Stadt der vergessenen Träume


    Wolfram Fleischhauer - Die Verschwörung der Engel


    Die beiden letztgenannten habe ich leider noch nicht gelesen, aber vielleicht kennt sie jemand von euch? Hat jemand von euch die anderen Teile schon gelesen?


    Falls nicht, kann ich sie wirklich sehr empfehlen!


    Liebe Grüße
    nimue

  • Hallo nimue,


    Also bis jetzt habe ich nur "Die geheime Bibliothek des T.T.Trutz" gelesen. Und ich war absolut begeistert !
    Die anderen stehen noch auf meiner Wunschliste.
    Ich finde auch die Aufmachung der Bücher sehr, sehr schön !

    liebe Grüsse melanie

  • Hallo!


    Ich habe bislang auch nur das buch von Isau gelesen. Die anderen beiden stehen aber in meinem Bücherregal. Ich habe mir verboten die neuen zwei Bücher zu kaufen, bevor die nicht gelesen sind.
    Ich war vor kurzem auch auf einer Veranstaltung des Knaur-Verlags. Da war auch Ulrike Schweikert da und hat gelesen und signiert.
    So wirklich begeistert war ich allerdings von den vorgelesenen Passagen noch nicht...ein Grund warum ich "Die Seele der Nacht" noch etwas im Regal ruhen lasse...


    Liebe Grüße, Pandora

  • Ich hab mich bisher noch an keines der Bücher rangetraut, weil ich wirklich Angst davor habe, dass sie meine schöne Vorstellung von Phantásien zerstören könnten.
    Am ehesten würde ich noch das Isau-Buch lesen, weil ich ihn eigentlich recht gerne mag, aber im Moment schwelge ich grad in anderen Fantasiewelten als Phantásien *seufz*

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog

  • Das habe ich mit bisher auch gedacht,
    aber nach dieser Anregung werde ich mich dann morgen doch mal nach Isaus umsehen... :smile:

  • So, jetzt hab ich bereits "Die geheime Bibliothek des TTT" und "Der König der Narren" gelesen und kann sagen: Die Legenden von Phantásien sind spitze. Ich nehme an, dass es ungefähr im gleichen Ton weitergeht, deshalb stehen auch die übrigen Bände schon auf meiner zu-kaufen-Liste :breitgrins:


    TTT hat mir persönlich besser gefallen, als Der König der Narren, weil man bei letzterem schon sehr früh durchschauen kann, was erst später rauskommt und weil Ralf Isau eine leichtere, lustigere Art zu Schreiben hat. Die passt vielleicht nicht so perfekt nach Phantásien, aber seine Geschichte ist, finde ich, gut ausgearbeitet und es stimmt einfach alles zusammen. Bei Tanja Kinkels Buch hingegen hatte ich das Gefühl, dass sie es mehr aus einer Laune raus geschrieben hatte. Der Anfang war noch genial - so bis Seite 100 war ich begeistert von der Atmosphäre, einfach perfekt. Aber dann kamen plötzlich lauter neue, aber völlig unwichtige Charaktere dazu, andere, von denen man denkt, dass sie schon noch eine Rolle spielen, wurden kaum mehr erwähnt (zB Res' Freund!)


    Was sagt ihr dazu? Habt ihr auch schon eine Legende von Phantásien gelesen?

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog

  • Ich lese gerade "Die Herrin der Wörter" von Peter Dempf. Das gehört auch zu den Legenden von Phantasien!


    Hat jemand dieses Buch schon gelesen? Ich kann mich damit bisher noch gar nicht anfreunden! Wird es vielleicht noch besser? Sonst spiele ich ernsthaft mit dem Gedanken abzubrechen!


    LG Curly

    :lesen: Die Blutlinie - Cody McFadyen

  • Ok, ich beiße mich durch und schreibe vielleicht ne Rezension dazu, aber ich kann jetzt schon mal sagen, daß die nicht so toll ausfallen wird!


    Ich vermute mal schwer, daß "Die Herrin der Wörter" ausschließlich für Kinder gedacht ist! Ist das bei den anderen Büchern aus dieser Reihe auch so?


    LG Curly

    :lesen: Die Blutlinie - Cody McFadyen

  • Curly: Nein, eigentlich nicht. Allerdings fand ich von den dreien die ich gelesen hab auch nur "Die geheime Bibliothek des TTT" supergut, der Rest war mittelmäßig bzw. "Die Seele der Nacht" fand ich einfach nur grottenschlecht. Eine Schande für Phantásien :grmpf: .


    Bin schon gespannt auf deine Rezi, weil ich mich auch noch durch die restlichen Legenden wühlen mag, auch wenn keine so gut ist wie Isaus Geniestreich :breitgrins:

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog

  • Huhu,


    wie unterschiedlich die Geschmäcker doch sind! Den Isau fand ich nur nett, aber die beiden anderen Bücher gefielen mir deutlich besser. Zwar hatten sie einige Schwachstellen, aber sie sind so hübsch düster geraten. Mir hat außerdem gefallen, dass das Ende nicht unbedingt vorhersagbar war, sondern zum Nachdenken anregte.


    Liebe Grüße
    nimue

  • Ich habe bisher nur das von Ralf Isau gelesen und war total begeistert davon. Die anderen Bücher habe ich mir auch zugelegt, allerdings hat sie derzeit mein Vater erstmal "beschlagnahmt". :grmpf:

    LG, Ariadne

  • Ich habe das Buch von Tanja Kinkel aus der Bibliothek zu Hause stehen und werde es als nächstes anfangen, worauf ich mich schon total freue!

    The west-winds blow, and, singing low,
    I hear the glad streams run;
    The windows of my soul I throw
    Wide open to the sun.

    (John Greenleaf Whittier)




  • Ich bin übrigens mittlerweile fertig mit "Die Herrin der Wörter" und ich muß sagen, es ist nicht wesentlich besser geworden!


    In meinen Augen ein absolutes Kinderbuch und nicht einmal ein besonders gutes! Die Sprache von Peter Dempf ist seeeehr simpel gehalten und fällt durch extrem kurze Sätze auf. Irgendwie hat mich das im Lesefluß ungemein gestört!


    Die Handlung läßt auch zu wünschen übrig, da ich sie einfach nur langweilig und gänzlich ohne Spannung fand!


    Der einzige Pluspunkt für mich an diesem Buch ist die wirklich schöne Aufmachung.


    Gesamturteil: :flop:


    Aber ich gebe den Legenden von Phantasien noch eine Chance, da ich die Unendliche Geschichte wirklich gerne mag!


    LG Curly

    :lesen: Die Blutlinie - Cody McFadyen

    Einmal editiert, zuletzt von Curly ()

  • Das Tanja-Kinkel-Buch war nett, aber man merkte doch teilweise recht deutlich, dass sie im Fantasy-Genre nicht zu Hause ist. Einiges mutete mir ziemlich historienromanhaft an, schon begonnen bei der Namensgebung.


    Allerdings war es schon gelungen, wie sie einiges aus der Unendlichen Geschichte aufgegriffen und in die Geschichte hineinverflochten hat, wenn mich auch das Buch als Ganzes nicht 100% überzeugt hat.

    The west-winds blow, and, singing low,
    I hear the glad streams run;
    The windows of my soul I throw
    Wide open to the sun.

    (John Greenleaf Whittier)




  • Ich find die Serie bis jetzt ziemlich gut. Am besten hat mir auch Isaus gefallen. Die Verschwörung der Engel von Wolfram Fleischauer war aber auch nett.

    [size=9px]&quot;I can believe anything, provided that it is quite incredible.&quot;<br />~&quot;The picture of Dorian Gray&quot;by Oscar Wilde~<br /><br />:leser: <br />Henry Fielding - Tom Jones<br /><br />Tad Williams - The Dragonbone Chair<br /><br />Mark Twai

  • Sorry, dass ich diesen alten Thread wieder neu belebe, aber ich möchte kurz etwas zu Tanja Kinkels "Narrenkönig" schreiben und diesen Thread hier hat mir die Suche-Funktion ausgespuckt. :smile:


    Ich habe das Buch vorgestern zu Ende gelesen und ich fand es insgesamt sehr schön und spannend geschrieben und die Hauptfigur, die dickköpfige Res, ist mir auch schnell ans Herz gewachsen. Außerdem war das Buch auch äußerst fesselnd und spannend.


    Allerdings finde ich auch, dass zum Schluss einige Fragen offen geblieben sind, auf die ich mir bei der Lektüre des Buches eine Antwort gewünscht hätte. So weiß man beispielsweise nicht, was aus Res Freund Kunla und seiner Familie geworden ist, ob Siridom nun noch existiert oder vom Nichts verschlungen wurde und natürlich, was letztendlich aus Res und ihren Freunden geworden ist. Das Ende des Buches erschien mir ziemlich offen.


    Ich muss allerdings auch zugeben, dass ich vorher nicht die "Unendliche Geschichte" gelesen habe, vielleicht kommt meine Unwissenheit auch daher... :redface:


    Insgesamt also ein schönes Buch, nur die vielen unaufgelösten Fragen sind ein Makel.


    Fazit: 5ratten

    :lesen: Joe Navarro - Menschen lesen

    Einmal editiert, zuletzt von Erendis ()