Christopher Paolini - Das Vermächtnis der Drachenreiter (Eragon 1)

Literaturschock & das Forum machen eine (Sommer)Pause! Deaktivierung der Seiten vom 01.07. bis mindestens 30.09.!

Es gibt 151 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von dodo.

  • Joss Stone spielt mit? Ich wusste garnicht, dass sie Filme macht.

    [size=9px]&quot;I can believe anything, provided that it is quite incredible.&quot;<br />~&quot;The picture of Dorian Gray&quot;by Oscar Wilde~<br /><br />:leser: <br />Henry Fielding - Tom Jones<br /><br />Tad Williams - The Dragonbone Chair<br /><br />Mark Twai

  • Typische Fälle von "passt gar nicht!" Ich werde mir den Film besser nicht ansehen, weil ich viele Schauspieler für Fehlbesetzungen halte.
    Beispielsweise finde ich es unverschämt, dass sie dieses blonde Ding für Arya einsetzen, obwohl Arya im Buch als "dunkelhäutig" beschrieben wird.


    Außerdem ist der Hauptdarsteller für mich ein kleiner Bub und so hab ich mir Eragon nicht wirklich vorgestellt.


    Murtagh hätte man ebenfalls besser besetzen können.


    Und Angela finde ich auch fehlbesetzt. Sie ist schließlich eine Kräuterhexe in mittlerem Alter. Und diese Joss Stone ist ja ein junger Hüpfer. Finde ich alles ganz und gar nicht gut.

  • Zitat von "Marypipe"

    Beispielsweise finde ich es unverschämt, dass sie dieses blonde Ding für Arya einsetzen, obwohl Arya im Buch als "dunkelhäutig" beschrieben wird.


    Stimmt, das ist wirklich schlecht. Aber vielleicht färben sie sie ja noch?! Die Dreharbeiten sind ja noch nicht so weit fortgeschritten oder? :sauer:

    Jahresziel: 2/52<br />SLW 2018: 1/10<br />Mein Blog

  • Zitat von "Wendy"

    Stimmt, das ist wirklich schlecht. Aber vielleicht färben sie sie ja noch?! Die Dreharbeiten sind ja noch nicht so weit fortgeschritten oder? :sauer:



    :elch: Ja, vielleicht muss sie ja jedes Mal ein Schokobad nehmen bevor sie drehen...*gg*


    hihi


    Also ich glaube, dass die schon recht weit sind mit den Dreharbeiten. Schließlich gibt es auch schon Szenebilder von dem Film, in der Schauspieler in voller Montur zu sehen sind. Und Arya hat da schon ihre Elfenohren, aber leider is sie immer noch sehr weiß. Schade, ich hätte das echt toll gefunden, wenn sie dunkelhäutig gewesen wäre.


    Statt dessen haben die Ajihad und Nasuade dunkelhäutig werden lassen. Waren die beiden im Buch das auch? *überleg* Kommt mir seltsam vor.
    Wer spielt denn eigentlich Orik???


    Im Ganzen gesehen bin ich über die Besetzung ziemlich enttäuscht.


    Grüße,


    Marypipe

  • Zitat von "bröckchen"

    gibt es hier jemand, der vor eragon irgendwann mal den erdsee-zyklus von ursula k. le guin gelesen hat? denn ich bin gerade über ein paar stellen gestolpert wo es, meiner meinung nach, ziemlich krasse übereinstimmungen und parallelen zu besagtem zyklus gibt. :grmpf:
    das vergällt mir irgendwie ein wenig das lesen von eragon. hab das gefühl, die gleiche story nur im neuen gewand zu lesen.


    Ich hab Eragon jetzt durch und hab die Erdsee-Sage auch schon mehrmals gelesen und kann bröckchen da nur teilweise zustimmen. Eine eindeutige Parallele gibt es schon, das ist der Zugang zur Magie durch die "Alte Sprache" und die "echten Namen" von Dingen und Lebewesen - das ist schon sehr ähnlich, auch wenn dieses Motiv bei Eragon eher als Fußnote behandelt wird und bei Ged viel mehr Raum einnimmt und teilweise bestimmendes Thema für die Abenteuer ist. Ansonsten kam mir Eragon zwar schon wie ein Sammelsurium von "schon mal gelesenem" vor, aber speziell zu dieser Parallele ist mir sonst nix weiter aufgefallen.

    Viele Grüße aus dem Zwielicht<br />[size=9px]Rihla.info | blooks - Rezensionen und mehr<br />[b][url=http://www.librarythi

  • Hey, ich war am Samstag im Kino und es lief der Trailer zu Eragon!


    Ich war ziemlich überrascht, aber bis jetzt fand ich die Bilder nicht so überzeugend. Wahrscheinlich werde ich mir den Film trotzdem ansehen. Im Dezember kommt er in die Kinos.

    [size=9px]&quot;I can believe anything, provided that it is quite incredible.&quot;<br />~&quot;The picture of Dorian Gray&quot;by Oscar Wilde~<br /><br />:leser: <br />Henry Fielding - Tom Jones<br /><br />Tad Williams - The Dragonbone Chair<br /><br />Mark Twai

  • Ich muss zu meiner Schande gestehen, das Buch subt bei mir leider immer noch :redface: Schon fast ein Jahr. Aber da ich hier wirklich interessante Dinge zu dem Buch gelesen habe, werde ich es wohl bald in Angriff nehmen. Es sind ja bald Ferien, und da eigenen sich dicke Hardcover besser. Schließlich muss man sie dann nicht mit in die Schule schleppen :zwinker:

    &quot;It&#39;s small. It&#39;s tiny size. It has cat-type creatures on it. But it is a chair. For ninety-nine cents, you can buy furniture. That is America, man!&quot;

  • habe eragon trotz der kritik im forum gekauft und auch gelesen und....


    ich fand das buch einfach super :klatschen:


    mir hat es total gefallen und das da elfen und zwerge vorkommen ist doch auch in jedem
    zweiten fantasy buch so oder?


    bin nämlich eigentlich nicht so der fantasy buch leser doch ab und zu hole ich mir dann wieder
    eins zur abwechslung. jetzt werdet ihr euch wohl mit der vermutung recht geben, dass die eragon toll finden,
    die sonst keine fantasy bücher lesen, vielleicht habt ihr ja recht...


    naja auf jeden fall fand ich das buch super und werde auf jeden fall teil zwei und drei lesen!

  • Schande über mich, ich habe das Buch leider noch nicht gelesen. Es liegt aber ganz oben auf meinem SUB, so dass es nicht mehr lange dauert, bis es von mir gelesen wird. Außerdem will ich es auf jeden Fall noch vor dem Kinostart gelesen haben.

  • gleichfalls!
    Ich freue mich schon total auf den Film! Denn, wer spielt mit??? :breitgrins:
    JEREMY IRONS! Der ist so toll!
    Ich hab auch scho die Vorschau gesehen und als ich noch nicht wusste, um welchen Film es sich handelt wusste ich trotzdem: da gehe ich rein!
    Wie gesagt, ich muss nur noch das Buch lesen, aber das geschieht, sobald ich meine Königskinder fertig hab!! :klatschen:

    :kaffee:

    Kai Meyer - Die Spur der Bücher

    Andy Weir - Der Astronaut

  • Äusser ich mich doch auch mal... das Buch ist an sich sehr nett und leicht zu lesen. Wer einfach nur nette Unterhaltung im Fantasy-Bereich haben will, ist auf jeden Fall gut bedient.
    Anspruchsvoll oder weltbewegend ist es hingegen nicht. Wie schon mehrere hier geschrieben haben, neue tolle Ideen gibt es nicht, die meisten Elemente tauschen so oder so ähnlich auch in anderen Büchern auf.


    Mit HInblick auf den "Horst" an dem sich alle stören: es fällt schon auf, dass der Autor erst 15 war. Satzbau und Wortwahl sind halt ziemlich einfach. Nun gut, die Grishams und Browns dieser Welt sind erwachsen und halten es nicht anders. Irgendwie kann ich dem Paolini da keinen Vorwurf machen. Zudem soll es ja auch ein Jugendbuch sein. Was mich hingegen immer leicht störte - und scheinbar auch andere - war, dass die Namen einfach nicht zusammen passen. Den Horst fand ich gar nicht so schlimm, ich habe hingegen jedesmal beim Galbatorix gestutzt. Die Namen sind einfach ein ziemliches Wirrwarr - vermutlich immer grad der, der ihm grad beim Schreiben eingefallen ist - und pasen einfach nicht zusammen. Vielleicht bin ich zu verwöhnt von Tolkien, aber irgendwie erwartet man schon, dass die Namen in einem Land, bzw. für eine Rasse ähnlich klingen. Schließlich entstammen sie - in der Theorie - einer Sprache. Und ein gallischer Galbatorix, ein Phantasiename Eragon und ein Horst - alles für Menschen in einem Land - passen da einfach nicht.


    Trotzdem - als nette Lektüre zum Einschlafen fand ich es schön und ich werd auch die beiden Folgebände lesen. Schon allein, weil ich den Drachen mag :zwinker:

    :lesen: Naomi Novik - Uprooted

  • Mh, ich muss das Buch wohl doch mal lesen - wo ich es schon seit zwei Jahren auf dem Stapel liegen habe ....


    Das hat damals nämlich auch der hier :nikolaus: gebracht :breitgrins:

    Schau danach, was anderen Freude macht, dann wird klar, wie du sie am besten ärgern kannst.<br /><br />Roald Dahl

  • ich habs jetzt angefangen ( :breitgrins: ),
    bin aber erst auf Seite zehn, das heißt, ich kann noch nicht sonderlich viel dazu sagen...


    @ Mäusedudler: Wer sagt denn, dass man mit 15 nicht anspruchsvoll schreiben kann? :kommmalherfreundchen::zwinker:

    :kaffee:

    Kai Meyer - Die Spur der Bücher

    Andy Weir - Der Astronaut

  • Hallo!



    @ Mäusedudler: Wer sagt denn, dass man mit 15 nicht anspruchsvoll schreiben kann? :kommmalherfreundchen::zwinker:


    Ganz ruhig, Sookie, wir wollen doch hier niemandem gleich Gewalt androhen. Jedem seine Meinung... :winken:


    Nebenbei: Es gibt 15-jährige, die schreiben durchaus anspruchsvoll und die, die nur so tun als ob und die, von denen alle sagen sie würden anspruchsvoll schreiben, was sie aber nicht tun und die, die tatsächlich anspruchsvoll schreiben und... *wirres Zeug schreib* :breitgrins:
    Letztendlich ist das jedenfalls eine ganz subjektive Betrachtung.


    Um zum Thema zurückzukommen: Als ich das Buch das erste Mal gelesen habe, gefiel es mir wesentlich besser als beim zweiten und dritten Mal. Woran das liegt vermag ich nicht zu sagen.
    Die Drachen sind aber auf jedenfall ein Grund warum ich mich immer wieder an diese Bücher heranwage. Da kann ich über den Rest fast hinwegsehen, solange nur Drachen dabei sind.


    Liebe Grüße


    Nirika

    „Jeg ser, jeg ser …<br />Jeg er vist kommet på en feil klode! <br />Her er så underligt …“<br /><br />Sigbjørn Obstfelder - Jeg ser


  • @ Mäusedudler: Wer sagt denn, dass man mit 15 nicht anspruchsvoll schreiben kann? :kommmalherfreundchen::zwinker:


    Können bestimmt. Aber vermutlich doch eher die Ausnahme, oder? Oder andersheru: die meisten versuchen es gar nicht, darum gibt's nicht allzuviele Beispiele. :zwinker:
    Irgendwie fand ich schon, dass es anders geschrieben ist, als ein Jugendbuch, dass von einem Erwachsenen geschrieben wurde.


    Die meisten versuchen mit 15 gar nicht erst ein Buch zu schreiben (und dann auch noch einen Verleger zu finden), in dieser Hinsicht eh: Hut ab!
    Das muss man schließlich erstmal schaffen.

    :lesen: Naomi Novik - Uprooted

  • Hallo!



    Vielleicht bin ich zu verwöhnt von Tolkien, aber irgendwie erwartet man schon, dass die Namen in einem Land, bzw. für eine Rasse ähnlich klingen. Schließlich entstammen sie - in der Theorie - einer Sprache. Und ein gallischer Galbatorix, ein Phantasiename Eragon und ein Horst - alles für Menschen in einem Land - passen da einfach nicht.


    Hat mich ehrlich gesagt nicht gestört und wenn man sich das heute mal so angschaut kann man auch nicht gerade behaupten, dass in einem Volk alle Namen haben, die derselben Sprache entspringen. Eher im Gegenteil.
    Wenn ich mir meinen Bekanntenkreis mal so ansehe, da geht es auch drunter und drüber.
    In einigen Ländern ist ja beinahe alles erlaubt und für ein Land typische Namen haben heute wohl noch die wenigsten (und was heißt schon typisch?). Von daher: Warum sollte es in einem Phantasieland anders sein?
    Nur so ein Gedanke... :winken:


    Liebe Grüße


    Nirika

    „Jeg ser, jeg ser …<br />Jeg er vist kommet på en feil klode! <br />Her er så underligt …“<br /><br />Sigbjørn Obstfelder - Jeg ser

  • @ Mäusedudler:


    Was auch nicht üblich ist, oder? Ich denke in dem Alter hat man etwas anderes im Kopf, als Bücher mit 700 Seiten zu schreiben :smile:

    Einmal editiert, zuletzt von Tetr4 ()

  • Öhm, echt? Was denn?


    Ich bin jetzt schon auf Seite hundert oder so und ich bin total begeistert!! der Stil ist nicht soooo besonders, da habt ihr schon recht, aber das stört mich überhaupt nicht!

    :kaffee:

    Kai Meyer - Die Spur der Bücher

    Andy Weir - Der Astronaut


  • Öhm, echt? Was denn?


    Ich bin jetzt schon auf Seite hundert oder so und ich bin total begeistert!! der Stil ist nicht soooo besonders, da habt ihr schon recht, aber das stört mich überhaupt nicht!


    Ich bin jetzt auch auf Seite 100. Der Stil stört mich im Moment nocht nicht, vielmehr finde ich die Landschafts und Charakternamen etwas unpassend und zum Teil unaussprechlich. Ich weiß, hinten ist ein Lautschriftenverzeichnis, doch hab ich keine Lust den Lesefluss zu unterbrechen, nur um zu erfahren wie genau der und der Name jetzt ausgesprochen wird.