leselieses SUB

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 30 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von bibliomonster.

  • Keine Ahnung. Ich kenne die Bücher um Schwester Fidelma nicht.

    :leser:<br />Walter Moers - Die Stadt der träumenden Bücher

  • Nun bin ich auf französisch zu Ende gepilgert. Bis zur Hälfte war es ein nettes, kurzweiliges Büchlein, aber dann hat sich Coline Serreau verrannt und Blödsinn verkündet. Schade! Es wirkte doch mehr wie eine Drehbuchvorlage, die man zu einem Buch umgemodelt hat...


    Und was lese ich jetzt? :gruebel:

    :leser:<br />Walter Moers - Die Stadt der träumenden Bücher

  • Das ist immer so eine schwere Frage.
    Ich würde dir ja Tintenblut empfehlen. :breitgrins:

    &quot;Bücher sind Spiegel: Man sieht in ihnen nur, was man schon in sich hat&quot;<br />Carlos Ruiz Zafón<br />:lesen:

  • Ja, stimmt, das wäre schön, aber es liegt nicht hier sondern bei Verwandten...also zur Zeit nicht möglich. Weiter geht das Grübeln...

    :leser:<br />Walter Moers - Die Stadt der träumenden Bücher

  • So, ich habe mich gestern Abend entschieden:


    Inger Frimansson - Die Insel der nackten Frauen


    Bin heute im Zug schon mal angefangen. Scheint ein richtig netter nordischer Krimi zu werden!

    :leser:<br />Walter Moers - Die Stadt der träumenden Bücher

  • Tja, das ist halt der Vorteil des Forums:
    Man lernt viele neue Bücher und Autoren kennen.


    Dem kann ich vorbehaltlos zustimmen.


    Ich habe von Heinz Strunk, Fleisch ist mein Gemüse gelesen - ich fand es witzig und auch etwas traurig aus Sicht des Protagonistgen.

    Liebe Grüße<br />JaneEyre<br /><br />Bücher haben Ehrgefühl. Wenn man sie verleiht, kommen sie nicht zurück<br />Theodor Fontane

  • Nee, bisher noch nicht. Irgendwie habe ich den in die Schublade "Quatsch-Comedy" gesteckt - ich bin ja mal gespannt wie der dann so in real ist. :smile:

    :leser:<br />Walter Moers - Die Stadt der träumenden Bücher


  • Nee, bisher noch nicht. Irgendwie habe ich den in die Schublade "Quatsch-Comedy" gesteckt - ich bin ja mal gespannt wie der dann so in real ist. :smile:


    Nun ja, 'in real' wird du Moers gar nicht kennenlernen. Die Stadt der träumenden Bücher wurde von Hildegunst von Mythenmetz geschrieben und von Moers lediglich übersetzt (wie übrigens alle Zamonien-Romane). :zwinker:


    Da ich die Zamonien-Bücher allerdings schon kenne, kann ich dir versichern, du wirst auf deine Kosten kommen. :winken: