Walter Moers - Die Stadt der Träumenden Bücher

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

Es gibt 130 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Avila.

  • tjaa
    Nein, die Lindwurmfeste und Buchhaim sind nicht in der Karte vermerkt. Wenn du allerdings Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär lesen solltest, wird dir die Karte sehr nützlich sein. :smile:


    Avila
    Das Buch zu Käpt'n Blaubär ist anders und viiiil besser als die komische Sendung.

  • Was mich auf alle Fälle fasziniert an den Zamonienromanen, ist dass es so ähnlich ist wie bei der Scheibenwelt von Pratchett, also ohne die beiden vergleichen zu wollen, aber hat man ein Buch gelesen, trifft man garantiert im nächsten auf alte Bekannte. Sowie z.B. Doktor Professor Nachtigaller, der im Blaubären eine nicht unerhebliche Rolle spielt. :smile:


    "Der Hund, der nur im Gestern bellte" fand ich genial, ich musste sofort an unseren Bellende-Hunde-Thread denken. :breitgrins:

    Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen, und wer sie aufzuheben versteht, hat ein Vermögen.<br />Jean Anouilh


  • Einige dieser Namen sind auch Anagramme. Da alle schon über die Seite 40 hinaus sind, kann ich es ja verraten. Oder lieber nicht? Doch!
    Also, wer von euch kennt "Gofid Letterkerl" und "Dölerich Hirnfidler"? :breitgrins: Ich für meinen Teil habe von Gottfried Keller schon etwas gelesen, bei Friedrich Hölderlin bin ich mir aber etwas unsicher. :breitgrins:


    Ja bei "Gofid Letterkerl" ist mir das auch aufgefallen. Aber auch darauf muss man ja erstmal kommen. :breitgrins: Bei manchen Büchern beeindruckt es mich wirklich sehr, wie durchgeplant die Geschichten in allen Einzelheiten sind. Ich kann es mir überhaupt nicht vorstellen, einen Plot für 500 Seiten zu planen. Natürlich werden auch viele Ideen erst während des Schreibens geboren (vermute ich zumindest :zwinker:), aber das Grundgerüst steht ja schon. Hut ab!

    :leser: Plichota/ Wolf: Oksa Pollock - Die Unverhoffte<br /><br />SLW - Annabas: 1/10<br />SLW - Seychella: 0/10


  • Einige dieser Namen sind auch Anagramme. Da alle schon über die Seite 40 hinaus sind, kann ich es ja verraten. Oder lieber nicht? Doch!
    Also, wer von euch kennt "Gofid Letterkerl" und "Dölerich Hirnfidler"? :breitgrins: Ich für meinen Teil habe von Gottfried Keller schon etwas gelesen, bei Friedrich Hölderlin bin ich mir aber etwas unsicher. :breitgrins:


    Ja, das mit den Anagrammen fand ich auch sehr witzig.
    Da ich aber beim ersten Lesen längst nicht alle erraten hatte, hatte ich mal gestöbert.
    Hier gibt es für alle, die es auch nicht rausbekommen, einen Überblick.
    Anklicken aber auf eigene Gefahr!

    Einmal editiert, zuletzt von Thomas_R ()

  • Oh, das ist ja toll. :klatschen: Danke für die Seite, Thomas. Ich werde sie mir ab und an, glaub ich, immer wieder zu Rate ziehen.

  • Ich bin mittlerweile auf Seite 136 angekommen.
    Jetzt muss ich mich erst einmal von diesem unerwartet verrückten Konzert erholen ;)


  • Jetzt muss ich mich erst einmal von diesem unerwartet verrückten Konzert erholen ;)


    Dieses Konzert muß ich wohl irgendwie im Kopf haben, wenn ich in einen Buchladen gehe.
    Aber wenigstens ist bei mir anschliessend noch Geld in der Brieftasche. :zwinker:


    Ich bin jetzt auf Seite 159 (Hardcover übrigens) und starte in das große Abenteuer in der Unterwelt von Buchhaim.

  • @ Thomas
    sollte ich den Link erst nach dem Lesen anklicken? Ich meine, nimmt der irgendwas vorweg? Bzw. sehr viel?

    Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen, und wer sie aufzuheben versteht, hat ein Vermögen.<br />Jean Anouilh

  • Nein, vorweg nimmt er nichts.
    Es ist lediglich eine Auflistung der zamonischen Dichter.
    Hinter den einzelnen Links verbergen sich dann die aufgelösten Anagramme, sofern vorhanden.

  • Ich sehs schon wieder auf mich zukommen, ich werde hinterher hinken ...


    Hab eben noch ein wenig weitergelesen, bis Seite 113 und dem Kapitel "Holzzeit". Auf mich wartet eine doch hoffentlich interessant Vorlesung.


    Smeik mag ich übrigens auch! Der Imkerhut ist klasse! :klatschen: Und bisher wirkt er ja sehr nett, aber ich hab ja schon ein wenig Angst, dass Manusscript über Nacht bei ihm zu lassen ... Aber nun ja, ich konnte Hildegunst nicht überzeugen - hoffen wir, dass es gut ausgeht!


    Und wenn ich mir noch eure Beiträge durchlese ... unerwartet verrücktes Konzert, große Abenteuer in der Unterwelt von Buchhaim ... Hört sich sehr vielversprechend an!


  • Ich sehs schon wieder auf mich zukommen, ich werde hinterher hinken ... Hab eben noch ein wenig weitergelesen, bis Seite 113


    Das glaube ich nicht :zwinker: , ich mag gar nicht so dahinhasten, weil ich sonst Angst habe irgendwas zu überlesen oder die Fülle der Details nicht richtig wirken kann.

    Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen, und wer sie aufzuheben versteht, hat ein Vermögen.<br />Jean Anouilh

  • Das glaube ich nicht :zwinker: , ich mag gar nicht so dahinhasten, weil ich sonst Angst habe irgendwas zu überlesen oder die Fülle der Details nicht richtig wirken kann.


    Natürlich sollte nicht im Lauftempo gelesen werden. :zwinker: Allerdings werde selbst ich, nach mehrmaligem Lesen des Buches, noch immer von neuen Dingen überrascht. :smile:




    Dieses Konzert muß ich wohl irgendwie im Kopf haben, wenn ich in einen Buchladen gehe.
    Aber wenigstens ist bei mir anschliessend noch Geld in der Brieftasche. :zwinker:


    Verstehe ich das richtig, du stürmst unter Kampfgebrüll einen Buchladen, prügelst dich mit anderen Kunden um irgendwelche wertlose Schwarten und beginnst hemmungslos zu weinen, weil dein Geld nicht reicht? :breitgrins:
    Also, wir zwei sollten wirklich mal zusammen einkaufen gehen! Ich würde auch ein paar nette Erinnerungsfotos machen... :winken:


  • Verstehe ich das richtig, du stürmst unter Kampfgebrüll einen Buchladen, prügelst dich mit anderen Kunden um irgendwelche wertlose Schwarten und beginnst hemmungslos zu weinen, weil dein Geld nicht reicht? :breitgrins:
    Also, wir zwei sollten wirklich mal zusammen einkaufen gehen! Ich würde auch ein paar nette Erinnerungsfotos machen... :winken:


    Nun, da ich ja anschliessend noch etwas Geld in der Brieftasche habe, geht auch der Rest gesittet vor. e015.gif:unschuldig:
    Aber der Zwang zu kaufen, der ist schon da. :rollen:


  • Natürlich sollte nicht im Lauftempo gelesen werden. :zwinker: Allerdings werde selbst ich, nach mehrmaligem Lesen des Buches, noch immer von neuen Dingen überrascht. :smile:


    :redface: Das sollte nur erklären warum ich etwas langsamer bin, aber ich muss tatsächlich manche Sätze zweimal lesen.

    Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen, und wer sie aufzuheben versteht, hat ein Vermögen.<br />Jean Anouilh

  • Huhu Arjuna :winken:


    Kein Grund rot zu werden. Ich bin auch eher ein langsamer Leser und muss das Gelesene immer erst sacken lassen. Es gibt also keinen Grund so :redface: ein Gesicht machen, dieses wäre nämlich viel angebrachter :smile:.
    Mit meiner Antwort wollte ich auch nur sagen, dass ich auch nach mehrmaligem Lesen des Buches immer noch Neues darin entdecke, auch wenn ich beim ersten Mal noch so aufmerksam gelesen habe (das bezog sich auf das aufmerksame Lesen und nicht das Lesetempo).


    Liebe Grüße,
    bimo

  • Ich bin inzwischen mit Teil 1 durch und somit bei Seite 158 der Taschenbuchausgabe angekommen. Genau der richtige Punkt, um mal kurz zu stoppen (was mir echt schwer fällt :zwinker:) und über meine Eindrücke zu berichten.


    Mir geht es wie Avila, ich hatte beim Lesen ein echt ungutes Gefühl, was das Manuskript und Phistomefel Smeik betrifft. Mir war der von Anfang an zu aalglatt... aber ich will ihn an dieser Stelle noch nicht madig machen :breitgrins:. Komisch nur, wie cool er auf das Manuskript reagiert, während die beiden vorangegangenen Antiquare beim Anblick der Zeilen schier in Grund und Boden versinken. Hm.


    Das Trompaunenkonzert fand ich spitze! Die Beschreibung der Visionen, die durch die Musik ausgelöst werden, war sehr fesselnd und mitreissend. Und am Ende der Buchkaufrausch... wer kennt den nicht. :rollen: Nur zu dumm, dass Hildegunst lauter Schrott mitgenommen hat, aber das liegt vermutlich in der Absicht der Musiker. Das Konzert also ein Gesamtkunstwerk aus Musik, visionären Bilder und merkantiler Zielsetzung. :breitgrins: Sehr raffiniert gemacht, Herr Moers!


    Der Spaß ist mir dann allerdings ziemlich vergangen, als der harmlose Phistomefel Smeik plötzlich zum Größenwahnsinnigen mutiert. Ich sag ja, der hatte von Anfang an etwas Seltsames an sich. Und nun hockt er da tatsächlich über dem reichsten Archiv von Zamonien und spinnt sein Netz über das ganze Land. Da ist Hildegunst ja gleich mal an den Richtigen geraten. Und überhaupt, was heißt da: "Sie wurden gerade vergiftet."? :entsetzt: Ich kann nur hoffen, dass der Kaltblutkreislauf etwas anders tickt und das Gift sich nicht voll entfalten kann. Sonst.... ist die Geschichte hier schon zu Ende. :breitgrins: Kann gar nicht sein. :zwinker:


    Ich bin nach wie vor begeistert und freu mich sehr über dieses Buch; die originellen Einfälle des Autors und ihre brillante Umsetzung ziehen mich in ihren Bann. So darf es gerne noch ein paar hundert tausend Seiten weitergehen. Vor allem möchte ich aber jetzt bald mal wissen, wer das Manuskript geschrieben hat.


    Viele liebe Grüße :winken:
    Miramis

    :lesen: Tad Williams - Shadowmarch 3. Die Dämmerung


  • ...Phistomefel Smeik ... aber ich will ihn an dieser Stelle noch nicht madig machen :breitgrins:.


    Wirklich nett ausgedrückt. :breitgrins:



    Das Trompaunenkonzert ... Und am Ende der Buchkaufrausch... wer kennt den nicht. :rollen:


    Also, MIR ist diese Art von Buchkaufrausch gänzlich unbekannt. :breitgrins:
    Ich musste aber auch lauthals lachen, als die Kaufsüchtigen wie wilde Stiere in die Antiquariate eingefallen sind. Dort getrampelt, gewütet und gebrüllt haben und Unschuldige in Angst und Schreck(s)en versetzt haben. Also fast wie bei einem Schlussverkauf. :breitgrins:
    Und das Hildegunst nur Ramsch gekauft hat liegt wohl daran, dass er zu "berauscht" war, um auf die Titel zu achten.


    Außerdem finde ich die Vorstellung einfach wundervoll, dass es einen Kontinent gibt, auf dem alle Lebensformen verrückt nach Büchern sind. Himmlisch! Und wieviel Bücher man in 888 Jahren lesen könnte!


    Liebe Grüße,
    bimo

  • Hallo! Stosse jetzt auch zu euch. War übers Wochenende verreist, aber habe trotzdem dort auch ein wenig gelesen. Ich kann jetzt aber nicht genau die Seitenzahl sagen, da das Buch noch in der Reisetasche liegt. Ich glaube ich bin jetzt so ungefähr bei Seite 40.


    Ich bin bisher auch sehr von der tollen Phantasie in Schrift und Bild angetan! Ich bin jetzt aber zu müde um ausführlicher zu schreiben. Morgen dann mehr von mir.


    Gruss leseliese

    :leser:<br />Walter Moers - Die Stadt der träumenden Bücher


  • Smeik mag ich übrigens auch! Der Imkerhut ist klasse! :klatschen: Und bisher wirkt er ja sehr nett, aber ich hab ja schon ein wenig Angst, dass Manusscript über Nacht bei ihm zu lassen ... Aber nun ja, ich konnte Hildegunst nicht überzeugen - hoffen wir, dass es gut ausgeht!



    Mir geht es wie Avila, ich hatte beim Lesen ein echt ungutes Gefühl, was das Manuskript und Phistomefel Smeik betrifft. Mir war der von Anfang an zu aalglatt... aber ich will ihn an dieser Stelle noch nicht madig machen :breitgrins:


    Ja, die Haifischmaden sind, bis auf eine, in Zamonien nicht besonders nett.



    Also, MIR ist diese Art von Buchkaufrausch gänzlich unbekannt. :breitgrins:
    Ich musste aber auch lauthals lachen, als die Kaufsüchtigen wie wilde Stiere in die Antiquariate eingefallen sind. Dort getrampelt, gewütet und gebrüllt haben und Unschuldige in Angst und Schreck(s)en versetzt haben. Also fast wie bei einem Schlussverkauf. :breitgrins:


    Außerdem finde ich die Vorstellung einfach wundervoll, dass es einen Kontinent gibt, in dem alle Lebensformen verrückt nach Büchern sind. Himmlisch!


    Sagte ich doch.
    Stellt euch mal ein solches Konzert für uns vom LS-Forum vor. :breitgrins:



    Der Spaß ist mir dann allerdings ziemlich vergangen, als der harmlose Phistomefel Smeik plötzlich zum Größenwahnsinnigen mutiert. Ich sag ja, der hatte von Anfang an etwas Seltsames an sich. Und nun hockt er da tatsächlich über dem reichsten Archiv von Zamonien und spinnt sein Netz über das ganze Land. Da ist Hildegunst ja gleich mal an den Richtigen geraten.


    Warum das?
    In jedem guten Fantasybuch gibt es einen Bösewicht.
    Gehört einfach dazu. Und hier gibt es gleich einen mit 14 Händen. :teufel:



    Außerdem finde ich die Vorstellung einfach wundervoll, dass es einen Kontinent gibt, in dem alle Lebensformen verrückt nach Büchern sind. Himmlisch! Und wieviel Bücher man in 888 Jahren lesen könnte!


    Bei meinem Durchschnitt der letzten zwei Jahre über 10.000. :breitgrins:
    Wo sollte ich die nur alle hinstellen? :entsetzt:



    Hallo! Stosse jetzt auch zu euch.


    Herzlich willkommen in Zamonien. :winken:


    Ich bin schon ein bisschen weiter, so auf Seite 185.
    Ich glaube, ich werde jetzt ein wenig langsam machen, so habe ich mehr vom Buch.