Akif Pirincci - Die Schandtat

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von dubh.

  • Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Akif Pirincci - Die Schandtat


    Klappentext :


    Satt und faul liegt Kater Francis mit seiner geliebten Sancta vor dem Kamin und trauert seinem Reißzahn nach, dem er im Kampf mit einer fetten Ratte verlor. Doch viel Zeit zum Träumen bleibt ihm nicht, denn Francis Junior, der kleine Klugscheißer, will endlich wissen, wie sein Vater zum Meisterdedektiv wurde. Den ungelösten Mord an seiner Familie hat Francis nie verwunden, aber nun liefert Juniors Spürnase den entscheidenden Hinweis...


    Meine Meinung :


    Die einst junge, feline Spürnase Francis hat das Greisenalter erreicht und genießt zuhause den Ruhe- und Wohlstand im Kreise seiner Lieben. Ausser ihm und seinem Nachwuchs Junior, treffen wir Gustav, Blaubart und Sancta wieder, die mitlerweile alle eine WG gegründet haben.
    Junior ist neugierig und will wissen, wie sein Papa so berühmt geworden ist. Francis fängt zu erzählen an und man erfährt Dinge, die sich vor dem ersten Buch "Felidae" ereigneten.
    Die Geschichte ist gut und spannend. Der Autor lässt zwei Handlungstränge laufen, die Vergangenheit und die Gegenwart, die zeitweise wieder zu einem Strang zusammengeführt werden. Man kann dem gut folgen und es wirkt zu keiner Zeit undurchsichtig. Drogensüchtige Katzen, ein dubioser Vertrag, Himmel und Hölle und sogar Ebay spielen eine große Rolle.
    So ab dem 11. Kapitel habe ich allerdings gedacht, das Akif Pirincci das Genre gewechselt hat und die Geschichte wurde immer Fantasymäßiger und teilweise auch unglaubwürdig. Ich war sehr gespannt darauf, wie er da wieder rauskommen würde....Er wählte einen Ausweg, von dem ich zugegebenermaßen etwas enttäuscht war.
    Trotzdem ist " Die Schandtat " ein mitreißender Krimi, der für alle Francis - Fans ein Muß ist, auch wenn man davon ausgehen kann, das der wohlverdiente Ruhestand nicht mehr weit ist.


    Ich gebe : 4ratten ( keine 5 wegen der letzten 3 Kapitel )


    LG Simone :kaffee:

    Mein Patronus ist eine Büchereule

  • Danke für die schöne Rezi, simmilu! Damit hast du mich ganz schön neugierig auf das Buch gemacht und es ist ganz oben auf der Wunschliste gelandet. Ich hatte ja nach "Das Duell" ein wenig Francis-Ermüdungserscheinungen, aber diese Geschichte klingt ganz so, als ob sie mir gefallen würde - und ein paar phantastische Elemente wären vielleicht genau der Kick, den die Francis-Reihe mal bräuchte. :breitgrins:


    Viele liebe Grüße :winken:
    Miramis

    :lesen: Charlotte Link - Die Suche

  • Danke für die Rezi, simmilu.
    Dann bin ich mal gespannt, wie mir das Buch gefällt.

  • Danke für die Rezension - und vor allem für die Information, dass es einen neuen Francis-Roman gibt! Das hatte ich noch gar nicht mitbekommen :smile:.

  • Autor: Pirinçci, Akif
    Titel: Schandtat
    Format: TB
    Verlag: Diana Verlag


    ISBN: 3453352556


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Zum Inhalt:


    Francis ist alt geworden.
    Gemütlich liegt er zu Hause mit Sancta, seiner geliebten aus Rom, Blaubart,
    seinem alten Kumpel und seinem Sohn Francis Junoir, kurz Junior genannt, vor dem Kamin.
    Eigentlich will er viel lieber schlafen, aber sein Sohn läßt ihm keine Ruhe.
    Junior möchte wissen, wie sein Vater berühmt geworden ist.


    Und die Geschichte lässt den Jungen nicht mehr los.
    Noch in der Nacht macht er sich auf die Socken, oder eher auf die Pfoten, um der Sache auf den Grund zu gehen.
    Klar, dass er verschwindet, und sich Francis Senior mit Blaubart auf den Weg macht, um den Kleinen wieder zu finden.


    Meine Meinung:


    Zu diesem Buch muss ich leider sagen:
    Ich bin enttäuscht.


    Diese Buch hat für mich nichts mehr mit den alten Francis-Romanen zu tun.
    Die schnodderige Sprache, die mir in den ersten Bücher noch so viel Spass machte,
    ist in diesem Buch einfach nur platt und teilweise recht ordinär.


    Die Geschichte selbst war einigermassen spannend und von der Idee her eigentlich nicht verkehrt.
    Drogensüchtige Katzen, undurchsichtige Leisetreter und mittendrin Francis und sein alter Kumpel Blaubart.


    Aufgebaut in zwei Handlungssträngen, wird die Gegenwart Francis' und seines Sohnes erzählt,
    während der zweite Handlungsstrang Francis Vergangenheit schildert.
    Was zunächst wie ein waschechter Feliadekrimi beginnt, gleitet mit Fortschreiten der Erzählung
    dann zunehmend ins Übersinnliche, ja sogar in den Bereich Horror ab.
    Der ganzen Geschichte fehlte der detektivische Spürsinn und die Katzeninstinkte,
    die die anderen Romane ausgezeichnet hat.
    Das Ende selbst fand ich dann komplett daneben.


    Alles in allem war das Buch zwar recht spannend,
    aber im Vergleich zu den anderen Romanen aus dieser Reihe ist es stark abgefallen.
    Der Plot passte für mich nicht zu Francis.


    Zeit für mich, diese Serie ad acta zu legen und die ersten Bände noch mal zu lesen.
    Einfach, um den Nachgeschmack dieses Buches los zu werden.


    Meine Wertung:


    In Anbetracht der Erwartungen an das Buch waren hier mehr Ratten leider nicht drin.


    1ratten + :marypipeshalbeprivatmaus:


    Dieses Buch war leider ein


    :flop:

  • Bei Akif Pirinçci handelt es sich um einen Autor, der sich in den letzten Jahren sehr deutlich sexistisch, islamfeindlich, rechtspopulistisch und menschenverachtend geäußert hat. Gegen ihn wurden mehrere Verfahren wegen Volksverhetzung geführt - unter anderem wegen der sogenannten "KZ-Passage" in einer Rede bei einer Pegida-Demonstration im Oktober 2015.


    Aus diesen Gründen wurde der Thead hier geschlossen und weitere Beiträge zu diesem Autor werden künftig gelöscht. So jemandem wird bei uns keine Plattform geboten.

    Liebe Grüße

    Tabea

  • dubh

    Hat das Thema geschlossen